Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Autorität
Beiträge: 3387
Registriert: 21.07.2017

Wann wird sie zur Verfügung gestellt sein müssen? Ich weiß es nicht.

Weil die Frage traditionell spätestens in KW 02/2022 zu "Irrungen, Wirrungen" führt, hier - rein prophylaktisch - die gesetzliche Regelung lt. BdB, Stand 02/2021:

 

(...) "Eine gesetzliche Frist für den Versand der Steuerbescheinigungen gibt es nicht, aber üblicherweise kommen sie im Frühjahr", erzählt Daniel Hoffmann, Direktor im Bereich Steuern beim Bundesverband deutscher Banken (BdB). (...)

 

Tausend Dank an @onra für den heute schon in einem anderen steuerlichen Zusammenhang verlinkten Artikel.

45 ANTWORTEN 45

Aufsteiger
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
Beiträge: 4
Registriert: 28.04.2019
@CB_Evelin Auch mich würde interessieren, was nach 1/4 Jahr Wartezeit noch unter „zeitnah“ zu verstehen ist! 🤔
Vor allem ist in meinem Fall auch das Aberwitzige, dass ich bei meinem Smartbroker-Depot genau 0€ Erträge in 2021 hatte - keine Verkäufe, keine Ausschüttungen, auch keine Gebühren, nichts, was steuerrelevant sein könnte… Der dort hinterlegte kleine Freistellungsauftrag verblieb völlig ungenutzt. Den Werten der Steuerbescheinigung meines Consors-Depots wäre also genau nichts hinzuzufügen.
Daher kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen, wo hier die Herausforderungen liegen sollten (außer eben, dass die Consorsbank diese Info von DAB/Smartbroker erhalten muss). Das kann doch nicht Monate dauern… 😖

Aufsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 03.07.2022

Ich habe mir mal die Bewertungen bei Trustpilot von DAB BNP Paribas (unter dab.com zu finden), von Consorsbank und Smartbroker angeschaut.

 

Bei DAB BNP Paribas und Consorsbank kommen einem die Tränen und es wird einem schwarz vor Augen.

 

Macht Smartbroker in diesem Strudel der Inkompetenz weiterhin mit, wird es auch hier sehr bald mehr negative wie positive Bewertungen geben.

 

Dies allen hier Betroffenen nur zur Kenntnis, weil ich persönlich

 

-die Hoffnung auf die Beantwortung von mittlerweile unzähligen E-Mail-Anfragen,

 

-die Hoffnung auf qualifiziertes Personal in den Callcentern (vermutlich werden hier nur die abgewimmelten Kunden/innen prämiert),

 

-die Hoffnung auf die Beantwortung von diversen Geschäftsführungsbeschwerden (hier scheint sich vermutlich die Tantieme an der Anzahl der verlorenen Kunden*innen zu orientieren)...

 

verloren habe.

 

Für mich ist dieses Triumvirat der Inkompetenz ad acta gelegt.


Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 30.05.2022
Inzwischen zieht man sich bei der CB auf die juristische Verteidigungslinie zurück, dass es keinerlei Fristen gibt. Das ist zwar legal, aber heißt auch, dass man keinerlei Verpflichtung sieht, das überhaupt innerhalb des Jahres beispielsweise zur Verfügung zu stellen. Ferner verweist man auf externe (!?) Daten von der DAB auf deren Bereitstellung man keinen Einfluss habe. Umgekehrt ist die DAB aber dann wieder nur ein Markenauftritt derselben Bank, wenn es um die Frage geht, warum die Steuerbescheinigungen überhaupt konsolidiert erstellt werden müssen, wenn das doch das Problem ist.

Aufsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 03.07.2022

Auch wenn sich die Consorsbank darauf berufen sollte, dass es keine Frist zur Erstellung der Steuerbescheinigung gibt, so ist das nicht korrekt. Wir Steuerzahler haben eine Abgabefrist für die Einkommenssteuererklärung. Das ist sicherlich auch die letzte Deadline für ignorante Banken.

 

Aber wir sehen hier alle eineindeutig, dass wir in dieser "geschlossenen" hausinternen Community nicht ernst genommen werden. Die Damen und Herren der Verantwortung lassen uns die Finger wund tippen und baden weiterhin in dem Sumpf der Kundenignoranz.

 

Wir sollten unsere Erfahrungen nunmehr öffentlich kundtun (Trustpilot wäre eine von mehreren Möglichkeiten) und unsere kostbare Zeit nicht hier verplempern.

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 03.07.2022

Diesmal etwas zum Schmunzeln.

 

Ich versuchte mich heute morgen einzulocken und las folgende Nachricht: "Sehr geehrte Kunden, wir führen am Freitag, den 09. Juli 2022 von 06:00 Uhr bis voraussichtlch 10:00 Uhr Systemarbeiten durch."

 

Zum einen überraschte mich, dass es bei dieser Bank nur Kunden gibt.

 

Aber mehr überraschte mich die zeitliche Orientierung dieser Bank. Heute ist der 09. Juli. 2022. Aber bei mir ist Samstag. Und da bin ich mir sicher. Ich nehme keine Drogen oder sonstige bewusstseinsveränderten Substanzen.

 

Ich stelle einfach nur eine Frage: Über was wundern wir uns hier noch? Ich glaube, hier hat ein System die Kontrolle verloren und vergessen, dass ein Dienstleistungsunternehmen - zum Beispiel auch eine Bank - von Kunden und KUNDINNEN und DIVERSEN lebt, die das Einkommen sichern.

 

 

0 Likes

Moderator
Beiträge: 540
Registriert: 05.10.2021

Hallo liebe Community,

vielen Dank für Ihre Nachrichten.

Als erstes möchte ich klarstellen, dass wir Ihre Beiträge alle verfolgen und diese auch sehr ernst nehmen. Wir, die Consorsbank, stellen Ihnen nicht willkürlich Ihre Steuerdokumente nicht zur Verfügung. Dies liegt einzig und allein daran, dass sie zum Teil noch nicht vollständig sind.

Für reine DAB-Kunden werden die Steuerbescheinigungen voraussichtlich diese Woche erstellt.

Für duale Kunden (DAB und Consorsbank) dauert die Erstellung noch etwas länger, da sie im Steuerjahr 2021 bei einer Cashback-Kampagne von Smartbroker teilgenommen haben, bei der sie für die Ausführung von drei Trades eine Geldprämie von Smartbroker erhalten haben. Die Zahlung dieser Prämie verringert die Anschaffungskosten der erworbenen Wertpapiere. Dies wurde bei den Depots leider nicht berücksichtigt und muss korrigiert werden.

Das bedeutet für die Betroffenen Folgendes: Die Anpassung der steuerlichen Anschaffungskosten wird demnächst nachträglich vorgenommen. Falls die entsprechenden Wertpapiere bereits wieder veräußert wurden, ändert sich beim Verkauf der steuerpflichtige Betrag. Um den Sachverhalt auf unserem Steuerreporting korrekt abzubilden, kann Ihre Jahressteuerbescheinigung somit erst dann erstellt werden, wenn die Korrektur der Anschaffungsdaten bei uns abgeschlossen ist. Wir bitten Sie daher noch um etwas Geduld.
 

Da dies eine allgemeine Information ist, steht Ihnen die Kundenbetreuung für individuelle Fragen jederzeit zur Verfügung.


Viele Grüße

CB_Evelin
Community-Moderatorin


Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 30.05.2022
Was meinen Sie mit reinen DAB Kunden? Ich dachte das Problem betrifft nur DAB/Consorsbank Kombikunden. An einer Smartbroker Aktion habe ich nicht teilgenommen, da ich kein Smartbroker Kunde bin. Das DAB Depot rührt von einem ETF Robo, dessen ETFs dort verwahrt werden, das Hauptdepot bei Consors besteht schon länger. Individuelle Prüfung des Sachverhalts ist laut Kundenservice nicht möglich.
0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 08.06.2021

Plural: die Kunden - siehe Duden,

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 30.05.2022
Ich glaube nicht, dass uns der Duden bei der hier diskutierten Thematik weiter hilft. Pöbeleien tun es auch nicht. Es war die Rede von reinen DAB Kunden (pl) und Kombikunden (pl) wobei ich um Klärung des Begriffs "reine DAB Kunden" (pl) gebeten habe, da bisher die Rede davon war, dass Kunden (pl) mit Depots bei DAB und gleichzeitig Consorsbank, sog. Kombi Kunden (pl) betroffen seien. Ferner habe ich mich über die pauschale Angabe gewundert, dass es bei Kobikunden (pl) vom DAB und Consorsbank wegen Smartbroker zu Verspätungen kommt, da ja weder ein Depot bei DAB noch bei Consorsbank zunächst irgendetwas mit Smartbroker zu tun haben. Hier kann ich nur für mich im Singular sprechen.
0 Likes

Autorität
Beiträge: 3387
Registriert: 21.07.2017

(...) da ja weder ein Depot bei DAB noch bei Consorsbank zunächst irgendetwas mit Smartbroker zu tun haben. (...)

 

Das stimmt so nicht ganz:

Ein Teil des Geschäftsmodells der DAB BNP Paribas ist die komplette Depotverwaltung für gesellschaftsfremde "externe Auftraggeber", wie z. B. den Smartbroker oder auch den von @Goldschakal erwähnten Robo-Adviser "ROSA" von F-Fex.

 

Dies beinhaltet natürlich auch die steuerliche Seite samt den entsprechenden Abstimmungsproblemen, die sich - die letzte beißen die Hunde - bis zur Consorsbank durchziehen.

 

Ob das alles so lange dauern muss, steht auf einem anderen Blatt.

 

 

0 Likes
Antworten