Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 13.02.2021

Ich bin, wie gesagt, seit 2014 Kunde bei Consors und habe viel erlebt mit der Bank. Schon bei der Depoteröffnung gab es wochenlang Probleme wegen nicht gleicher Unterschriften, viel hin und her und am Ende gabs nen gratis Regenschirm und das Depot war eröffnet. Später wollte ich das meine Dividenden aus den Sparplänen nicht automatisch reinvestiert werden, ist grundsätzlich nicht möglich sagt die Hotline, ein Verweis auf meinen Bekannten der auch bei Consors ist und bei dem das geht war der Schlüssel, seither geht es. Dann wurde mein Sohn geboren. Habe natürlich gleich ein Depot für Ihn eröffnet, dafür war die Geburtsurkunde im Original notwendig, diese kam dann völlig lediert in nem zu kleinen Umschlag zurück, Super, ist ja nur ein wichtiges Dokument, aber kleines Problem. Jahre später wollte ich eine fehlerhafte Überweisung zurückgehen lassen, nach eine halben Stunde in der Hotline, mit einer netten aber unqualifizierten Dame, wurde der Fall aufgenommen. Fazit: Lastschrift konnte nicht zurückgebucht werden, aber die 9,95€ Gebühr war natürlich trotzdem weg. Dann verschickte Consors Mitteilungen das die Girocard nur noch auf Nachfrage ausgestellt wird, is ja ok, wollen ja Geld Sparen und man hätte ja die Visa Card, schwupps kommt ne neue Nachricht das die neue Visa evtl. nicht Fristgerecht zum Ablaufdatum geliefert wird, wegen Corona natürlich. Gut das ich doch die Girocard bestellt hatte. Aktuell versuche ich grad mich und meine Partnerin (ebenfalls bei Consors) mit gegenseitigen Kontovollmachten auszustatten. Hatten schon vorab gescherzt was diesmal wieder schiefläuft, und siehe da, Unterschriften passen nicht. 5 !!! Briefe kamen mit Postidentcoupons um alles neu zu beantragen oder neues Postident falls die Unterschriften sich geändert hätten. Ich fasse also zusammen: Wenn man Überweisungen macht und Wertpapiere handelt funktioniert Consors wunderbar. Alles andere geht komplett in die Hose. Das Problem mit den Unterschriften existiert aber nur wenn es der Bank kein Geld bringt. Wertpapierkredit, Zulassung für den Handel mit Hebelprodukten oder das ausbuchen einer wertlosen Aktie für 19,90€ Gebühr, keine Thema, da isses egal wie die Unterschrift aussieht. Bin sehr auf die Zukunft gespannt, aber das alles ausserhalb des automatisierten Bereichs schief läuft ist schon der Hammer für eine Bank.  Man möchte wirklich nur noch Kunde sein um die nächsten absurditäten zu erleben. Munter bleiben liebe Bank und schöne Grüße von einer Familie aus dem Norden, die komplett bei Consors (verloren) ist. Sowas schafft nicht jeder. 

5 ANTWORTEN 5

Autorität
Beiträge: 1271
Registriert: 31.10.2016

Was wiilst du damit sagen? Dass du nicht wechseln willst oder kannst? Jeder macht so seine Erfahrungen mit diversen Unternehmen wie eben auch mit seinen Banken. Auch ich habe mich schon gewaltig über Consors geärgert, vor allem damals bei der Migration der DAB Bank.

 

Wie hoch die Leidensfähigkeit liegt, muss jeder selber für sich bestimmen. Hängt auch vom jeweiligen Einzelfall ab. Meine letzten Erfahrungen mit einer großen deutschen Versicherung (Hoffentlich A... versichert)  sagen eigentlich "nix wie weg", aber die noch gut 3 Jahre für die LV halte ich noch durch. Die Konten bei der Bank, wo es heisst "Spare da" haben sich zum Glück in 6 Wochen erledigt. Deren Verhalten vor ein paar Wochen war eine Frechheit sondergleichen.

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 13.02.2021

Hallo Hawkwind,

 

wechseln ist ja immer die Sache, die gesamte Familie mit allen Konten bei einer Bank ist natürlich praktisch. Ob die ganzen ING`s, DKB`s und Comdirect`s dieser Welt besser sind sei mal dahingestellt. Zumal im automatisierten Zahlungsverkehr bisher alles gut lief.

Mein Punkt ist einfach die Verwunderung darüber wie selbst einfachste Standardfälle nie im ersten Schritt geklärt werden können. Einen Brief richtig einzutüten ist doch keine Raketenwissenschaft, oder einach mal die neue Kreditkarte nicht auf den letzten Drücker Ausstellen. Auch das erteilen einer Vollmacht muss doch im Jahr 2021 nicht mehr einen mittelschweren Verwaltungsakt mit Papierbergen nach sich ziehen. Das Thema wurde hier in der Community vor 5 Jahren mit enstsprechenden Vorschlägen behandelt, aber alles blieb wie es ist. Bei der "Spare da" Bank war ich früher auch, die braucht wirklich keiner, war bei den Berlinern. 


Enthusiast
Beiträge: 600
Registriert: 14.11.2016

Viel Glück beim PostIdent. Auch dort gibt es Grasdackel, die einfach behaupten die vor ihren Augen abgegebene Unterschrift sei nicht identisch mit der vor Jahren auf dem ihnen vorgelegten Ausweisdokument abgegebenen - und damit die Annahme verweigern. Allerdings hab ich den Verdacht, die machen das aus Langeweile oder Boshaftigkeit. Zumindest in meinem Fall habe ich praktisch keinen Unterschied gesehen oder nur einen minimalen. Google liefert einige solcher Erlebnisse. Ich habe der Dame empfohlen doch die Polizei zu rufen, wenn sie einen Betrug vermutet. Das hat den PostIdent Prozess dann weiterbewegt. Es gibt so viele Jobs, die man besser heute als morgen automatisieren sollte.

0 Likes

Moderator
Beiträge: 438
Registriert: 21.08.2017

Hallo @expat,

vielen Dank für Ihren Beitrag und die offenen Worte. Diese sind uns sehr wichtig.

Die beschriebenen Situationen entsprechen nicht unserem Anspruch an Qualität. Gerne geben wir diese Rückmeldung und die geschilderte Erfahrung intern weiter und hoffen, dass sich die offenen Anliegen geklärt haben,

Liebe Grüße

CB_Susan
Community-Moderatorin

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 600
Registriert: 14.11.2016

Danke @CB_Susan , aber an Consors brauchen Sie das nicht weiterzureichen. Allenfalls an die Post. Es heisst ja PostIdent und nicht ConsorsIdent Mann (fröhlich)

Antworten