abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

TAN-Wahnsinn beim Einloggen - Secure Plus App

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Anerkannter Autor
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 5
Registriert: 08.09.2019

Bei jedem schlichten Einloggen aufs Konto soll man nun umständlich eine TAN eingeben??? Also nun Kontonummer ausfüllen, PIN dazu, Secure App starten, nochmal ne PIN, TAN erstellen, TAN übernehmen, Einloggen: GEHTS NOCH, CONSORS???

 

Das Verfahren nervt total und macht entspanntes OB uninteressant, wenn man eben mal nur schnell seinen Kontostand oder die Watchlist checken möchte und dafür gefühlte 10 PINs, TANs und Super-Sicherheits-TANs aus fünf verschiedenen Apps eingeben muss... zumal die ständige TAN-Eingabe beim Einloggen nichtmal vom Gesetzgeber so gefordert ist. Was soll also diese Gängelei??? Und nein, ich kann das ewige Sicherheits-Gejammer nicht mehr hören. Wer so Angst hat soll halt kein Onlinebanking machen und sich mit seinem Geld in nem Tresor einschließen. Wenn man die bisherigen Verfahren sinnvoll und gemäß Anleitung nutzte, war die Sicherheit auch gewährleistet. Ich nutze OB seit 20 Jahren und hatte noch nie ein Sicherheits-Problem.

 

Werde zukünftig noch öfter auf andere Bezahlvarianten wie Paypal und Co. zurückgreifen. Einfach und unkompliziert in der Nutzung und ebenso zuverlässig.

817 Antworten 817

Aufsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 08.02.2017
Wie das andere lösen:
"Sicherheitsabfrage
Wir benötigen von Ihnen zusätzlich eine TAN, um den Login erfolgreich durchführen zu können. Anschließend können Sie sich 90 Tage lang ohne weitere TAN-Eingabe anmelden."

Enthusiast
Beiträge: 618
Registriert: 07.08.2014
@Haegar da kann doch Stephanie nichts dafür.
Der Schwachsinn ist in der Direktion angesiedelt. Dort muss man sich beschweren. Dort wird gekauft ohne so ein Ding jemals in Funktion gesehen oder getestet zu haben.
0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 17.06.2017

Als langjähriger Kunde einer anderen Bank kann ich berichten, dass dort nach allem was man liest auch in Zukunft der bisher schon gewohnte Login über Zugangs-Nr + PIN sowie jetzt zusätzlich eine per SMS-Anforderung generierte mTAN
läuft. Es ist nirgendwo die Rede von Übergangslösung o.ä. wie hier bei der CB.
Allenfalls eine Kostenpflicht der SMS behält man sich für die Zukunft vor. Bin dabei das Depot zu übertragen und CB den Laufpass zu geben!


Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 10.07.2017

Hallo Blogger,

ich kann mich euren statements nur anschließen. Sowas von umständlich! Bei meiner lokalen Bank geht das viel einfacher. Ich muss mir mal die app der anderen Bank ansehen.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3693
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @dampfdomi ,

nur zur Info: Die Unterschiede zwischen dem von Dir erwähnten, mir ebenfalls sehr gut bekannten Institut, und dem Verfahren bei der CB findest Du hier.  

Zwei Anmerkungen:

- Deine Darstellung des Log in ist nicht ganz vollständig

- mTAN per SMS ist nicht "jetzt zusätzlich", sondern gibt es schon lange; zudem brauchst Du für den Dir wichtigen Depotzugang gar KEINE TAN, und für Kaufaufträge gilt weiter die I-TAN-Liste aus Papier, weil das Institut die PSD2-Richtlinie nur da umgesetzt hat, wo es vorgeschrieben ist.

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 23.09.2019

Das aktuelle Verfahren, mit der TAN-Generierung bei Log-In ist absoluter Schwachsinn. Bisher war ich eigentlich zufrieden, aber diese Umstellung auf ein vällig übertriebenes Maß ist eventuell ein Grund zu wechseln.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 52
Registriert: 10.12.2014

Alles Jammern und Diskutieren ist sowieso sinnlos. Jedes Jahr wird die Webseite gefühlt 2 bis 3 mal mit neuen Funktionen verschlechtert. Man muss das so akzeptieren den egal was man anmerkt oder schreibt. Es wird aufgenommen und dann zu den Akten gelegt. Das ist meine Erfahrung mit 20 Jahren Consors. Die Funktionen werden nicht mehr angepasst, schon gar nicht so wie wir Kunden das gut finden würden.

 

Derzeit ist ganz viel Kaputt auf der Webseite, praktisch unbenutzbar aber mit der Zeit werden die Fehler schon noch behoben... es dauert einfach etwas. Noch 200 Fixe und die Webseite geht wenigstens wieder. So in 2 bis 3 Monaten kann man dann wieder damit arbeiten.

 

VG G


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 52
Registriert: 10.12.2014

Was auch noch eine Folge der TANs bei der Anmeldung sein wird ist einfach eine viel geringere Nutzung. Damit schafft es die Bank auch IT Kosten (Cloud) drastisch zu reduzieren. Wenn die Kunden nur noch 1/10 der Compute nutzen wie vorher dann werden auch die DBs etc. viel weniger genutzt. Das kann zu enormen Kosteneinsparungen führen.

 

Ich will nicht hoffen das dies auch ein Grund für die Entscheidung war bei jeder Anmeldung einen TAN eingeben zu müssen, aber vielleicht war es auch ein Faktor.

 

VG G

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 06.02.2015

Wenn sich das nicht schnell ändert, wird mich Consors nur noch einmal mit händisch eingegebener TAN hier sehen: zum Kontoumzug auf eine (richtige) Onlinebank.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Kommentator
Beiträge: 16
Registriert: 21.12.2018

Lieber Klaus, 

 

SMS-TAN auf ein Festnetz(!)telefon macht heute kaum noch ein Mensch.

 

Grund:

Viel zu fehleranfällig.

Die Bank verschickt die SMS sofort nach Anforderung, der Rest liegt aber definitiv nicht mehr im Einflusssbereich der Bank. 

 

Mehr als die SMS rausschicken, kann die Bank auch nicht. Sie ist ja nicht Bank, Dt. Telekom und Hardware-Provider (= Technische Ausgestaltung des Festnetztelefons) in Personalunion. 

 

An deiner Stelle (= kein App-Kompatibles-Endgerät) würde ich mir den neuen Secure Plus Generator bestellen. 

 

Kostet zwar knapp 20 EUR plus Versand, würde deinen Qualen aber ein Ende setzen. 

 

 

0 Likes
Antworten