abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

SecurePlus - Zukunft der TAN-Verfahren

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 24
Registriert: 09.10.2015

Guten Tag,

leider finde ich die heute angekündigten Änderungen im Bezug auf SecurePlus wenig aufschlussreich (neuer Link: https://www.consorsbank.de/ev/Service-Beratung/secureplus). Wenn ich das richtig verstanden habe, schafft die Consorsbank das bisherige SMS-Tan Verfahren ab und führt als Ersatz diese neue App ein. Die App gibt es wohl ab 9. September, die angekündigten AGB-Änderungen (und damit der Wegfalll von SMS-Tan?) greifen ab dem 14. September. Das sind keine 8 Wochen mehr, daher möchte ich möglichst bald folgende Fragen geklärt wissen, damit ich einen ggf. für mich nötig werdenden Kontoumzug organisieren kann:

 

  1. Ich nutze ein gerootetes Android Smartphone. Warum ich das gerootet habe geht die Bank eigentlich nichts an, aber es gibt genug Banken, die ihre Apps nicht auf gerooteten Geräten laufen lassen. Kann man die neue SecurePlus App auf gerooteten Geräten nutzen?
  2. Was ist, wenn sich am 9. September herausstellt, dass die neue App nicht auf meinem Gerät läuft? Wie lange habe ich Zeit, bevor SMS-Tan nicht mehr geht? Ohne funktionierendes Tan-Verfahren ist ja ab 14.9. dank PSD2 wohl nichteinmal mehr die Umsatzanzeige verfügbar, das wäre bei einem Zahlungsverkehrskonto extremst ärgerlich.
  3. Apps schön und gut, aber ein Smartphone kann immer mal kaputt gehen. Wird es eine Möglichkeit geben, kurzfristig wieder ans Konto zu kommen, also ohne auf einen neuen Brief warten zu müssen? Ein praktikables und von anderen Banken auch so umgesetztes Beispiel wäre hier, wenn man eine Aktivierungsgrafik daheim im Tresor liegen hat, mit der man in Verbindung mit der Onlinebanking-Pin jederzeit ein neues Gerät aktivieren kann.

 

Vielen Dank im Voraus für die Klärung der Fragen!

 

Edit: Bereits zusammengetragene Informationen:

  • Der Hardware Generator (SecurePlus Generator) kostet 23,90€  inkl. Versand (Quelle)
  • Die Consorsbank kocht zumindest bei dem kostenpflichtigen Hardware-Gerät ihr eigenes Süppchen und ist mit nichts anderem kompatibel (Quelle). Damit ist anzunehmen, dass die App-basierte Lösung auch nicht mit der photo-TAN von der großen gelben Bank kompatibel ist.
  • Einige weitere Infos sind in dieser Antwort
507 Antworten 507

Autorität
Beiträge: 2103
Registriert: 12.01.2019

Hallo @dead-head ,

......jow "The Kinks", da gibt's ja auch noch so was schönes wie LOLA = LogOut/LogAgain........

Grüße

onra


Autorität
Beiträge: 2103
Registriert: 12.01.2019

Hallo @all,

....einer der Gründe dafür, dass unter obiger Überschrift mittlerweile 41 Seiten zusammen gekommen sind.......-;).

https://www.n-tv.de/leben/Warum-meckern-Deutsche-so-viel-article21134219.html

 

Grüße

onra


Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Top Kommentator
  • Anerkannter Autor
  • Community Beobachter
  • Kommentator
Beiträge: 32
Registriert: 02.09.2019

Hallo @onra: Was die Redewendung "Seinen Senf dazugeben" bedeutet: https://www.geo.de/geolino/redewendungen/7653-rtkl-redewendung-seinen-senf-dazugeben

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2103
Registriert: 12.01.2019

Hallo @vaikl ,

.....Senf ist noch lange nicht Senf, schau mal.....

https://www.senfmuehle.de/start/index.html

 

Grüße

onra

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 09.10.2015
Hier noch ein paar nützliche Antworten des Datenschutzbeauftragten an mich persönlich - dieser Megathread ließ noch ein paar Fragen offen: ---(schnipp) Sehr geehrte/r --, wir danken für Ihre Nachricht an unseren Datenschutzbeauftragten. Wir wurden gebeten, Ihre Fragen zu beantworten. Gerne gehen wir nachfolgend auf alle von Ihnen genannten Punkte ein: Ihre Frage: Werden durch Einsatz der App zwangsläufig Daten mit Drittanbietern geteilt, wo dies bisher nicht der Fall war? Insbesondere Informationen zum Kontostand, Kontobewegungen, persönliche Daten zum Kontobesitzer, Kontonummer, IBAN, etc. Unsere Antwort: Sie können versichert sein, dass Ihre Daten bei der Consorsbank verbleiben. Ein Austausch von Daten mit Dritten findet zu keinem Zeitpunkt statt. Der Hersteller, die Firma KOBIL, hat lediglich die App entwickelt und geliefert. Es besteht keine Verbindung zu deren Server. Ihre Frage: Augenblicklich ist mir nicht bekannt, wer die App herstellt oder von wem sie künftig im Google/Apple/Microsoft(?) App Store angeboten wird. Eine Vorab-Version scheint es nicht zu geben. Auch der endgültige Funktionsumfang- nur online/offline TANs generieren, oder Integration mit anderen Services - wird nicht abschließend beschrieben. Unsere Antwort: Die Consorsbank SecurePlus App wurde gemeinsam mit der Firma KOBIL entwickelt. Der Funktionsumfangbeschränkt sich rein auf das Generieren von TANs. Dies beinhaltet Standard-TANs für Wertpapiertransaktionen und Änderungen von Stammdaten oder QR-TANs für den Zahlungsverkehr wie zum Beispiel für Überweisungen und Daueraufträge. Seit dem 9. September 2019 steht die Consorsbank SecurePlus App weltweit in den App Stores von Apple und Google Play zum Download bereit. Ihre Frage: Zum SecurePlus TAN-Generator der Firma KOBIL: Ist dieser durch mehrere Personen gleichzeitig (nicht miteinander verwandt) oder als Gebrauchtgerät einsetzbar? Die Consorsbank verknüpft scheinbar die Seriennummer des Geräts mit dem Bankkonto/Inhaber, für den es registriert ist oder war. Unsere Antwort: Der Consorsbank SecurePlus Generator wird mit dem Kontoinhaber verknüpft und kann aus Sicherheitsgründen ausschließlich für die ihm zugeordneten Konten verwendet werden. Die Verknüpfung kann bei Bedarf jederzeit online über die Sicherheitseinstellungen im Onlinezugang deaktiviert werden. ---(/schnipp) Danke für diese eindeutigen Aussagen, und Dank an die Mitarbeiter des Online-Kundenservice, die sich immer nach bestem Wissen bemühen, Marketinggeschwurbel in Fakten zu übersetzen;) Alle Banken haben gerade teils selbstverursachte Kundenprobleme bei der PSD2-Umsetzung. In solchen Zeiten zieht man Bilanz, vergleicht und fragt sich, wo sich der Ärger am meisten lohnt.

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 09.10.2015
Geht das auch mit Formatierung? Hier noch ein paar nützliche Antworten des Datenschutzbeauftragten an mich persönlich - dieser Megathread ließ noch ein paar Fragen offen: ---(schnipp) Sehr geehrte/r --, wir danken für Ihre Nachricht an unseren Datenschutzbeauftragten. Wir wurden gebeten, Ihre Fragen zu beantworten. Gerne gehen wir nachfolgend auf alle von Ihnen genannten Punkte ein: Ihre Frage: Werden durch Einsatz der App zwangsläufig Daten mit Drittanbietern geteilt, wo dies bisher nicht der Fall war? Insbesondere Informationen zum Kontostand, Kontobewegungen, persönliche Daten zum Kontobesitzer, Kontonummer, IBAN, etc. Unsere Antwort: Sie können versichert sein, dass Ihre Daten bei der Consorsbank verbleiben. Ein Austausch von Daten mit Dritten findet zu keinem Zeitpunkt statt. Der Hersteller, die Firma KOBIL, hat lediglich die App entwickelt und geliefert. Es besteht keine Verbindung zu deren Server. Ihre Frage: Augenblicklich ist mir nicht bekannt, wer die App herstellt oder von wem sie künftig im Google/Apple/Microsoft(?) App Store angeboten wird. Eine Vorab-Version scheint es nicht zu geben. Auch der endgültige Funktionsumfang- nur online/offline TANs generieren, oder Integration mit anderen Services - wird nicht abschließend beschrieben. Unsere Antwort: Die Consorsbank SecurePlus App wurde gemeinsam mit der Firma KOBIL entwickelt. Der Funktionsumfangbeschränkt sich rein auf das Generieren von TANs. Dies beinhaltet Standard-TANs für Wertpapiertransaktionen und Änderungen von Stammdaten oder QR-TANs für den Zahlungsverkehr wie zum Beispiel für Überweisungen und Daueraufträge. Seit dem 9. September 2019 steht die Consorsbank SecurePlus App weltweit in den App Stores von Apple und Google Play zum Download bereit. Ihre Frage: Zum SecurePlus TAN-Generator der Firma KOBIL: Ist dieser durch mehrere Personen gleichzeitig (nicht miteinander verwandt) oder als Gebrauchtgerät einsetzbar? Die Consorsbank verknüpft scheinbar die Seriennummer des Geräts mit dem Bankkonto/Inhaber, für den es registriert ist oder war. Unsere Antwort: Der Consorsbank SecurePlus Generator wird mit dem Kontoinhaber verknüpft und kann aus Sicherheitsgründen ausschließlich für die ihm zugeordneten Konten verwendet werden. Die Verknüpfung kann bei Bedarf jederzeit online über die Sicherheitseinstellungen im Onlinezugang deaktiviert werden. ---(/schnipp) Danke für diese eindeutigen Aussagen, und Dank an die Mitarbeiter des Online-Kundenservice, die sich immer nach bestem Wissen bemühen, Marketinggeschwurbel in Fakten zu übersetzen;) Alle Banken haben gerade teils selbstverursachte Kundenprobleme bei der PSD2-Umsetzung. In solchen Zeiten zieht man Bilanz, vergleicht und fragt sich, wo sich der Ärger am meisten lohnt.
0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 09.10.2015
Nein, scheinbar geht's nicht mit Formatierung... sorry, fellow consumers! Jetzt hatte ich doch alle Absatzenden manuell im Formular eingefügt statt copy-paste - was hat das Forum für ein Problem ?!
0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 09.04.2019
In diesem Zusammenhang ist auch interessant, dass bei einem Check der Secure Plus App von Exodus ein Tracker gelistet wird und zwar einer von Google. https://reports.exodus-privacy.eu.org/en/reports/93371/ Frage an den Kundensupport: Können Sie dazu etwas sagen? Ist dieser aktiviert? Wenn ja, warum bekommt man keine Auswahl, ob man mithelfen möchte, die App zu verbessern und dabei Google mit sehr intimen Daten über sein Endgerät zu versorgen? Zudem: Wozu werden die drei als "gefährlich" eingestufen Berechtigungen benötigt? (CAMERA , READ_PHONE_STATE, WRITE_EXTERNAL_STORAGE) In der Antwort an den Vorschreiber hatten Sie ja gesagt, dass READ_PHONE_STATE wohl zum Auslesen der Seriennummer des Geräts und zur Verküpfung mit dem Bankkonto/Inhaber benötigt wird. Was ist mit den anderen beiden Berechtigungen? Herzlichste Grüsse
0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 09.04.2019
Leider ist kein Edit meiner vorigen NAchricht möglich. Ich sehe gerade, dass Sie die Aussage auf den externen TAN Generator bezogen. Daher bitte streichen: " In der Antwort an den Vorschreiber hatten Sie ja gesagt, dass READ_PHONE_STATE wohl zum Auslesen der Seriennummer des Geräts und zur Verküpfung mit dem Bankkonto/Inhaber benötigt wird." Warum benögit die App diese Zugriffsberechtigung?
0 Likes

Autorität
Beiträge: 4501
Registriert: 06.02.2015

@493384 

Warum diese Berechtigungen benötigt werden, steht in der Beschreibung der App in Google Play drin. Ohne die Berechtigung "CAMERA" kann keine TAN für eine Überweisung erzeugt werden, da kein QR-Code mit den erforderlichen Daten gescannt werden kann. Die Berechtigung "READ_PHONE_STATE" wird benötigt um das Gerät eindeutig identifizieren zu und dem Konto zuordnen zu können. Die Berechtigung "WRITE_EXTERNAL_STORAGE" wird benötigt um die Konfiguration zu speichern.

 

0 Likes
Antworten