Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 24
Registriert: 09.10.2015

Guten Tag,

leider finde ich die heute angekündigten Änderungen im Bezug auf SecurePlus wenig aufschlussreich (neuer Link: https://www.consorsbank.de/ev/Service-Beratung/secureplus). Wenn ich das richtig verstanden habe, schafft die Consorsbank das bisherige SMS-Tan Verfahren ab und führt als Ersatz diese neue App ein. Die App gibt es wohl ab 9. September, die angekündigten AGB-Änderungen (und damit der Wegfalll von SMS-Tan?) greifen ab dem 14. September. Das sind keine 8 Wochen mehr, daher möchte ich möglichst bald folgende Fragen geklärt wissen, damit ich einen ggf. für mich nötig werdenden Kontoumzug organisieren kann:

 

  1. Ich nutze ein gerootetes Android Smartphone. Warum ich das gerootet habe geht die Bank eigentlich nichts an, aber es gibt genug Banken, die ihre Apps nicht auf gerooteten Geräten laufen lassen. Kann man die neue SecurePlus App auf gerooteten Geräten nutzen?
  2. Was ist, wenn sich am 9. September herausstellt, dass die neue App nicht auf meinem Gerät läuft? Wie lange habe ich Zeit, bevor SMS-Tan nicht mehr geht? Ohne funktionierendes Tan-Verfahren ist ja ab 14.9. dank PSD2 wohl nichteinmal mehr die Umsatzanzeige verfügbar, das wäre bei einem Zahlungsverkehrskonto extremst ärgerlich.
  3. Apps schön und gut, aber ein Smartphone kann immer mal kaputt gehen. Wird es eine Möglichkeit geben, kurzfristig wieder ans Konto zu kommen, also ohne auf einen neuen Brief warten zu müssen? Ein praktikables und von anderen Banken auch so umgesetztes Beispiel wäre hier, wenn man eine Aktivierungsgrafik daheim im Tresor liegen hat, mit der man in Verbindung mit der Onlinebanking-Pin jederzeit ein neues Gerät aktivieren kann.

 

Vielen Dank im Voraus für die Klärung der Fragen!

 

Edit: Bereits zusammengetragene Informationen:

  • Der Hardware Generator (SecurePlus Generator) kostet 23,90€  inkl. Versand (Quelle)
  • Die Consorsbank kocht zumindest bei dem kostenpflichtigen Hardware-Gerät ihr eigenes Süppchen und ist mit nichts anderem kompatibel (Quelle). Damit ist anzunehmen, dass die App-basierte Lösung auch nicht mit der photo-TAN von der großen gelben Bank kompatibel ist.
  • Einige weitere Infos sind in dieser Antwort
507 ANTWORTEN 507

Autorität
Beiträge: 1308
Registriert: 30.08.2016

@iris1313 

 

Null Problemo. Hier liegt ein 9 Jahre altes Handy, das fast ausschließlich dazu dient, TANn diverser Banken und Versicherungen zu empfangen. Und das sowohl für mich als auch für meinen Mann. Jetzt liegt in der Schublade noch der neue Generator von Consors, der darauf wartet, aktiviert zu werden. Auf dem Tablet werde ich noch die App installieren, für den Fall, dass der Generator mal streikt.


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 5
Registriert: 25.08.2019

Mich ärgert die Umstellung total!

 

Erstens nutze ich aus gutem Grund den TAN-Generator der Consorsbank, weil mir wichtig ist, dass die TAN nicht übers Internet oder SMS zu mir gelangt, wo auf dem Weg dorthin jeder Hacker die TAN abfangen könnte.

 

Zweitens muss ich jetzt eine App installieren, wo die geforderte Android-Version höher ist, als mein Handy hat. Ich kann also diese App gar nicht installieren - wird mir gar nicht im Google Play angezeigt.

 

Für den neuen TAN-Generator müsste ich Geld bezahlen - das ärgert mich am meisten! Der letzte wurde kostenlos versandt, warum der neue nicht???????

 

Ich werde gezwungen, etwas zu ändern, das unsicherer ist (TAN über App) bzw. das gleiche kann wie die alte Methode (TAN über Generator), aber dafür muss ich zahlen!!!


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 91
Registriert: 28.10.2017
Die neue Verfahren werden durch BSD2 vorgeschrieben.
Es ist vorgeschrieben dass bei der Berechnung einer Tan auch Transaktionsdaten (z.B. Überweisundsbetrag) mit einbezogen
werden müssen.
Dadurch ist die Tan direkt an die Transaktion gebunden.
Bei dem alten Tan Generator werden nur die letzten 6 Ziffern der Kontonummer einbezogen. Das würde einem Angreifer erlauben die Transaktion zu verändern.

Ich könnte das genauer ausführen aber das würde den Rahmen dieses Forums sprengen.
Im Internet gibt es genug gute Erläuterungen.

Das Sie die App im Play Store nicht finden kann daran liegen dass sie noch nicht online ist: "Ab dem 9. September 2019 können Sie die SecurePlus App herunterladen".


Siehe auch: https://www.consorsbank.de/ev/Service-Beratung/secureplus

Ich hoffe ich konnte Ihren Zorn etwas besänftigen.
0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 31
Registriert: 07.12.2016

Grüß Gott Frau Sigrid_W,

verursacht das 9 Jahre alte Handy nicht laufende Vertragskosten, im Grunde nur für den "einen" Zweck?

Danke für Ihre Antwort!

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1308
Registriert: 30.08.2016

@iris1313 

 

Ich habe geschrieben 'fast ausschließlich'. Gelegentlich wird damit auch telefoniert. Dafür wurde es auch ursprünglich angeschafft. Und es ist ein Prepaid-Handy.


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 5
Registriert: 25.08.2019

Danke für die Antwort, Schlumpfine!

 

Leider konnten Sie meinen Ärger nicht mindern.

 

Die App verlangt ein Android-Betriebssystem ab Android 5.0 (WARUM schließt man einen Teil der Android-Nutzer einfach aus???) - mein Handy hat Android 2.2, mein Tablet hat Android 4.4!!!

 

Deshalb meine Befürchtung, dass ich es gar nicht installieren werde können. Ich habe leider nichts gelesen, dass es auch ein Programm bzw. eine App für den PC geben wird. Am PC hätte ich Windows 10 in immer aktellster Version.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1579
Registriert: 31.10.2016

Die App verlangt ein Android-Betriebssystem ab Android 5.0 (WARUM schließt man einen Teil der Android-Nutzer einfach aus???) - mein Handy hat Android 2.2, mein Tablet hat Android 4.4!!!

 

Vielleicht weil die alten Versionen nicht mehr sicher genug sind? Am PC bist du doch auch immer auf dem aktuellen Stand.


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 31
Registriert: 07.12.2016

@Sigrid_W 

Danke für die Klarstellung!

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 91
Registriert: 28.10.2017

@DopsiiiIch habe hier im Schrank schon den neuen Tan Generator liegen. Er wartet nur noch auf die Freischaltung am 09.09.2019.

 

Die knapp 25 Euro haben auch garnicht so sehr weh getan 😉

 

Dafür macht sich bei mir das Gefühl von sichererem Onlinebanking breit.

 

Und einfacher als der alte Generator ist er auch noch.

Ich muss nun nur noch den Code scannen und dann die Tan eingeben.

 

Bei dem alten musste ich mit meinen Wurstfingern erst noch sechs Ziffern auf der friggeliche Folietastatur eingeben. 😄

Nicht wirklich schlimm. Aber Code scannen ist dann doch etwas einfacher (für mich). 😉


Autorität
Beiträge: 4180
Registriert: 06.02.2015

@Dopsiii 

[...] Die App verlangt ein Android-Betriebssystem ab Android 5.0 (WARUM schließt man einen Teil der Android-Nutzer einfach aus???) [...]

Alle Android-Versionen älter als Version 4.1.1 können den Google-Play Store nicht mehr nutzen und somit lohnt es sich eventuell nicht die notwendige Entwicklungszeit in eine Android-Version zu stecken, die seit mehreren Jahren keine Sicherheits-Updates mehr erhält und deren Marktanteil immer weiter sinkt.

 

 

Grüße

immermalanders

 

0 Likes
Antworten