Ihre Ideen. Ihre Bank.

girocard mit V-Pay kontaktlos oder mit girogo ausstatten

Status: Idee in Umsetzung
von ‎23.12.2014 13:57 , bearbeitet ‎02.01.2015 02:43

Auch die girocard könnte man mit einer kontaktlosen Zahlungsmöglichkeit ausstatten. Technisch wird es ja auf absehbare Zeit leider nicht möglich sein, auf einer Karte die Anwendungen girocard und Visa Debit zu kombinieren.

 

Kaufhof z.B. akzeptiert bereits V-Pay kontaktlos, auch wenn solche Karten bisher nur im Ausland ausgestellt werden – und dort sehr populär sind, in den Niederlanden wird vielerorts nur Maestro und V-Pay akzeptiert, aber nicht Visa oder MasterCard. Oder man könnte die girogo-Funktionalität integrieren, auch wenn die Zukunft ungewiss ist, da die Zukunft der Geldkarte als Grundlage ungewiss ist.

Kommentare
von
am ‎23.12.2014 14:43
Status geändert in: Zur Diskussion
 
von
am ‎04.05.2015 21:45

Neu: girocard kontaktlos befindet sich ab diesem Herbst in der Erprobungsphase.

 

http://www.pressebox.de/pressemitteilung/ingenico-gmbh/Ingenico-GmbH-beteiligt-sich-an-Projekt-giroc...

von
‎12.06.2015 21:48 , bearbeitet ‎12.06.2015 21:53

Gerade jetzt wo Aldi Nord gestartet ist und nur Maestro Paypass und V-Pay PayWave akzeptiert, wäre das schon sehr gut, da würde ich mich anschließen! Insgesamt scheint mir bei Kontaktloszahlungen Maestro Paypass noch ein bischen häufiger akzeptiert zu werden, weil die auch als erstes gestartet sind vor ein paar Jahren in Deutschland (Shell, Vampiano, Douglas, einige Edeka usw.) wobei V-Pay PayWave schnell nachgezogen hat.

Ich hoffe aber nicht das Consors auf die Totgeburt Girogo aufspringt. Das wurde groß von den Sparkassen eingeführt aber ausserhalb der Versuchsregion in und um Hannover gibt es praktisch keine Akzeptanz. Das System basiert auf der Geldkarte und hat die entsprechenden Nachteile das man es erstmal (zumeist kostenpflichtig) aufladen muss und das geladene Geld futsch ist wenn man die Karte verliert. Und natürlich wieder so eine deutsche Insellösung mit der man im Ausland nichts wird.  Der einzige Vorteil von Girogo (wie auch der Geldkarte) ist, dass das Terminal bei der Zahlung keine Onlineverbindung braucht. Deshalb ist die Geldkarte vorallem an kleinen Verkaufsautomaten für Briefmarken, Fahrkarten, Süssigkeiten und Zigaretten verbreitet.

von
am ‎13.06.2015 09:35

Dann müsste man aber wahrscheinlich die girocard beenden und reines V Pay ausgeben, da die girocard ja quasi auf dem Stand von vor 20 Jahren ist und sich seither kaum weiterentwickelt hat. Bis girocard kontaktlos aus dem Teststadium raus ist, wird es sicher noch einige Zeit dauern.

 

Gegen reines V Pay habe ich grundsätzlich nichts (man könnte die Karte dann auch gleich anständig aussehen lassen, so wie hier: http://www.girokonto.org/wp-content/uploads/2014/05/v-pay-card.jpg). Ich frage mich nur, ob es noch Akzeptanzlücken gibt.

 

Zum Beispiel bei einigen Berliner Bürgerämtern, die auf ausschließlich bargeldlosen Zahlungsverkehr umgestellt haben, aber nach den dort angebrachten Stickern nur girocard/Maestro annehmen (nicht aber z.B. Visa Debit) – was eigentlich gerade ausländischen "Kunden" gegenüber unanständig ist.

von
‎13.06.2015 10:19 , bearbeitet ‎13.06.2015 10:25

Dann müsste man aber wahrscheinlich die girocard beenden und reines V Pay ausgeben, da die girocard ja quasi auf dem Stand von vor 20 Jahren ist und sich seither kaum weiterentwickelt hat.

Kombinierte Girocard+VPay und kontaktlos nur VPay wäre am besten. Warum sollte das nicht gehen? Sparkassen kombinieren die Girocard+Maestro mit Kontaktlos Girogo.

 

Gegen reines V Pay habe ich grundsätzlich nichts (man könnte die Karte dann auch gleich anständig aussehen lassen, so wie hier: http://www.girokonto.org/wp-content/uploads/2014/0​5/v-pay-card.jpg).

Hää, ich verstehe nicht was du damit meinst? Bis auf das Funk-Zeichen oben sieht die Karte doch schon so aus?

 

Ich habe eine reine Maestrocard die gibts bei der Barclaycard-Kreditkarte mit dazu. Damit habe ich mal ein bischen die Akzeptanz getestet in Läden wo nur das EC oder Girocard-Logo hängt. Da gibt es noch ganz erhebliche Lücken, u.a. bei Pennymarkt wird sie nicht genommen! Auch in kleineren Läden, Cafes, Restaurants oder Arztpraxen funktioniert oft nur Girocard. Dort hat man sich wohl mal ein EC-Cashgerät zugelegt und der Bankberater meinte wohl Girocard reicht doch bei nationaler Kundschaft, sparen wir uns den weiteren Papierkram für die Maestro-Akzeptanz. Und ich bin mir sicher, die Akzeptanz von V-Pay ist noch deutlich schlechter.

Girocard ist in Deutschland auf absehbare Zeit noch unverzichtbar, mit einer reinen Maestro oder V-Pay kommt man noch nicht so weit.

von
am ‎15.06.2015 22:04

girogo ist ein System der Deutschen Kreditwirtschaft.

Ich habe zwar keinen Einblick ins Vertragswerk, es ist aber wahrscheinlich nicht erlaubt, bestimmte Funktionen auf der V Pay- oder Maestro-Seite anzubieten (wie Fernabsatz oder Kontaktloszahlung), die auf der girocard-Seite nicht vorgesehen sind. Wenn die Banken könnten, hätten sie bestimmt schon längst.

 

Ich will eine Karte mit PAN, damit sie auch im Fernabsatz nutzbar ist. Okay, V Pay im Fernabsatz spielt kaum eine Rolle, aber allein schon um es mal zu können.

 

Und ja, die Netzbetreiber müssten mal was tun, um die nur-girocard-Akzeptanzstellen zumindest zur zusätzlichen Akzeptanz von Maestro und V Pay (ggf. auch Visa Electron) zu bewegen. Früher war es ja wirklich so, dass man mit jedem Kartenunternehmen einen eigenen Vertrag abschließen musste. Aber in Zeiten von SumUp, iZettle usw. ist das schon längst Vergangenheit.

von
am ‎02.07.2015 14:43
Status geändert in: Idee in Prüfung

Hallo Fassbrause,

 

vielen Dank für Ihre Anregung!

 

Die Fachabteilung findet Ihren Vorschlag auch sehr interessant und prüft derzeit, ob die Girocard mit einer Zahlungsfunktion ausgestattet werden kann. Zum aktuellen Zeitpunkt können wir allerdings noch keine Aussage treffen, bis wann ein Projekt aufgesetzt werden kann, bzw. umgesetzt sein wird.

 

Gerne halten wir Sie an dieser Stelle aber auf dem Laufenden!

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator

von
am ‎11.12.2015 13:07
Status geändert in: Keine Umsetzung

Hallo @Fassbrause,

 

ich habe noch einmal Rückmeldung von der verantwortlichen Abteilung erhalten:

 

Aktuell werden zunehmend mehr Händler-Terminals für den kontaktlosen Zahlungsverkehr mit der VISA Card umgerüstet. Nach Prüfung der Kollegen soll bis auf weiteres daher nur die VISA Card mit der kontaktlosen Zahlungsfunktion ausgestattet bleiben. 

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator

von
am ‎03.12.2018 12:18

 

Hallo @Fassbrause,

 

vielen Dank für Ihre Idee.

 

Zu dieser Idee gibt es einen neuen Status.

 

In den nächsten Wochen werden alle neuen V-Pay-Karten mit einer integrierten Kontaktlos-Funktion ausgestattet. Sofern Ihre Karte abläuft erhalten Sie ab diesem Zeitpunkt automatisch eine neue Karte mit der Kontaktlos-Funktion.

 

Sollte Ihre Karte noch länger gültig sein und sie einen vorzeitigen Austausch möchten, ist dies gegen eine Gebühr von 10 EUR zu diesem Zeitpunkt ebenfalls möglich.

 

Viele Grüße aus Nürnberg

 

CB_Nico

Community Moderator

von
am ‎03.12.2018 12:18
Status geändert in: Idee in Umsetzung