Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Rückerstattung ausländischer Quellensteuer

Rückerstattung ausländischer Quellensteuer

Sehr geehrte Damen und Herren,

die bisherige Rückerstattungsprozedur ist umständlich und zeitaufwendig und teilweise intransparent.

Laut DBA gibt es eine Möglichkeit die Vorabbefreiung bei den entsprechenden Ländern zu beantragen, eine Unterstützung Ihrer Bank für diese Prozedur würde vielleicht sogar ein Alleinstellungsmerkmal sein.

Länder, die mich interessieren sind Frankreich, Tschechien, Österreich, Italien, Spanien

Danke für Ihre Unterstützung im Voraus.

 

13 Kommentare

Community Manager
Status geändert in: Zur Diskussion
 

Häufiger Besucher

Ich stimme dem voll und ganz zu. Generell sollte die Unterstützung seitens der Consorsbank sämtliche Länder betreffen. Mich würden über die genannten Länder hinaus auch Schweden, Norwegen, Dänemark und Belgien interessieren...


Aufsteiger

Ja, auch Portugal wäre interressant - die machen es einem besonders schwierig diese unsägliche Quellensteuer zu erstatten.

Das wäre wirklich ein wertvoller Service, der die Bank kaum etwas kosten würde.

Eine für normal verständliche Anleitung für europäische Länder und wichtige Übersee-Länder.

 


Regelmäßiger Autor

Kanada wäre auch bitte mit aufzunehmen.

Quelle:

http://www.abgeltungsteuer.org/quellensteuer_171111.pdf

 

Dividenden
Sofern ein deutscher Anleger in Kanada eine Kapitalgesellschaft gründet oder Anteile einer
bestehenden Gesellschaft kauft, besteht seine Rendite aus Dividenden. Der Quellensteuersatz
für von kanadischen Gesellschaften an in Deutschland ansässige Personen gezahlte Dividenden
ist durch das deu

Gelegentlicher Autor

Ich sehe das genauso.

Eine Service in dieser Bereich wäre eine "Killerapplikation" für Consors.

Ob nun ein Kauf + / - X Cent weniger oder mehr kostet, ist immer nur am Anfang eines Börsenlebens wichtig.
Sobald man seinen Platz gefunden hat, zählen andere Werte.
Ganz wichtig und da stimme ich meinen Vorschreibern zu, ist eine Hilfe bei der Erstattung der ausländischen Quellensteuer.

Das ganze sollte einfach gehalten werden.
1.) Gilt nur für Kunden die unbeschränkt in D steuerpflichtig sind.

2.) Umfasst anhand eines konkreten Wertpapieres ( z.B. Semperit für Österreich), wie das aktuell in den jahr gültige Formular auszufüllen ist, und wohin es gesendet werden soll.

Mehr soll Consors gar nicht bieten.


Der von Consors in dieser Angelegenheit mir schon früher erteilte Hinweis "Wenden Sie sich an Ihren Steuerberater" führt nicht weiter.

8 % der Deutschen besitzen Aktien. Wahrscheinlich 50 % von denen ausschließlich welche aus Deutschland.

Einen Steuerberater zu finden, der sich hier fundiert auskennt, wäre schon ein echter Glücksfall


Regelmäßiger Autor

Ist jetzt schon ein wenig älter und es ist nichts passiert. Sehr traurig für eine Bank die einen hohen Anspruch hat. Selbst meine Filialbank Degussa Bank bietet mir eine Quellensteuervorabbefreiung für das Land Kanada.

 

Wo liegt denn das Problem hier bei CB? Hat man keine Ahnung hinsichtlich der Materie oder kein geeignetes Personal dafür?


Moderator
Status geändert in: Keine Umsetzung

Hallo @KarlJuergen,

 

wir sagen Danke für Ihre Idee!

 

Leider können wir diese jedoch aus wirtschaftlichen Gründen nicht umsetzen. Das hat eine Prüfung durch unsere Fachabteilung ergeben.

 

Die Quellensteuervorabbefreiungen ist aufgrund des enormen Abwicklungsprozesses nicht möglich. Für die Länder Schweden (Dividenden), Finnland (Dividenden) und Portugal (Anleihen) können wir diese jedoch übernehmen.

 

Daher stehen wir Ihnen bei Fragen zu der Rückforderung gerne zur Seite und unterstützen Sie soweit wir können.

 

Trotzdem hat es uns gefreut, dass Sie so viel Interesse an unseren Produkten und Services gezeigt haben – wir freuen uns auf weitere Ideen von Ihnen.

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

CB_Jasmin

Community Moderator


Regelmäßiger Autor

Servus.....wie sieht es mit Kanada aus?

Meine Filialbank die Degussa macht dies sogar möglich.


Regelmäßiger Autor

Wann bekommt man denn mal eine Antwort?

 

Aus Verdruß und Ärgernis habe ich jetzt meine Kanadischen Bank meinen Depot bei meiner Hausbank wieder liegen.

 

Sobald ich Urlaub habe, muss ich mich wohl mit der Brokerwahl erneut beschäftigen. Denn es kann nicht sein, das eine normale Hausbank für Kanada eine Vorabsteuerreduzierung für Kanada möglich macht, während eine Direktbank sagt, es kostet zu viel!!!

Fühle mich da ein wenig veräppelt.

 

 


Aufsteiger

Mich würde interessieren was ich als Kunde der Consorsbank an Kosten zu erwarten habe, für eine Quellensteuervorabbefreiung für die genannten Länder Schweden und Finnland.