Ihre Ideen. Ihre Bank.

Kombikarte VISA und MAESTRO

Status: Keine Umsetzung
von TM am ‎13.05.2015 09:24

Hallo,

 

ich bin ganz frisch zu Cortalconsors umgezogen. Zuvor hatte ich mir diverse "modernere" Konten angeschaut. Ein Anbieter möchte innerhalb der nächsten Wochen eine Kombikarte rausbringen, d.h. eine Karte für Visa und EC. So muss mann nicht zwei Karten mit sich tragen.

 

Wäre das nicht eine gute Idee für die Cortalconsors Kunden?

 

Viele Grüße

TM

Status: Keine Umsetzung

Hallo TM,

 

vielen Dank für Ihre Anregung!

 

VISA bietet bereits eine Simply-One Card – eine VISA- und Girocard in einem an. Aktuell hat sich aber noch kein Anbieter auf dem deutschen Markt für ein solches Kartenmodell entschieden.

Daher ist es für die absehbare Zukunft nicht geplant, dieses Kartenmodell einzuführen.  Die verantwortliche Abteilung hat allerdings Interesse signalisiert und möchte Ihren Vorschlag evtl. zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal aufgreifen.

 

Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden, sollten sich Änderungen ergeben!

 

Herzliche Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator

Kommentare
von
am ‎13.05.2015 10:13
Status geändert in: Zur Diskussion
 
von
am ‎13.05.2015 21:44

Also erstmal glaube ich kaum das man Visa und Maestro auf eine Karten bringen darf, da Maestro von Mastercard ist und als Zahlungsnetzwerk in direktem Wettbewerb zu Visa steht. Viele Leute verwenden Maestro fälschlicherweise als Synonym für die Girocard (ehmals EC-Karte) weil viele Banken kombinierte Girocard + MaestroCard ausgeben. Ich vermute das du das meinst. Von einer kombinierten Girocard + Visa oder Girocard + Mastercard habe ich noch nie gehört, ich vermute das es technisch auch nicht möglich ist, weil Girocard und Visa/Mastercard den gleichen Bereich auf dem Magnetstreifen verwenden. Maestro ist entsprechend angepasst das es unter dem Magnetstreifen für Girocard einen zweiten Bereich für Maestro gibt. Wie dieser Anbieter das realisieren will ist mir nicht ganz klar, möglicherweise lässt man den Magnetstreifen für Girocard dann einfach weg, da die Nutzung des EMV-Chip bei Girocard mitlerweile obligatorisch geworden ist.

von TM
am ‎14.05.2015 23:49
Ja du hast recht. Ich meine Girocard und nicht Maestro. Wie gesagt, der Anbieter will innerhalb der nächsten Wochen eine Lösung liefern. Eine Lösung scheint also möglich zu sein.
von
am ‎15.05.2015 06:59

Ja klingt gut, zumal die ja sowieso vom gleichen Konto abbuchen ist es logisch wenn man nur noch eine Karte braucht. Einzige Nachteil wäre vermutlich das Geldautomaten bevorzugt die Girocardfunktion nehmen würden und man die teilweise recht hohen Gebühren zahlen muss. Aber Bargeld ist ja eh out, von daher hast du mein Vote.

Smiley (zwinkernd)

von BenOwen
am ‎21.05.2015 12:24

Wie heißt denn der Anbieter und woher beziehst du die Information darüber?

von TM
am ‎21.05.2015 12:42

number26 heißt der Anbieter. Weil die kein Depot anbieten habe ich dort wieder gekündigt. Der Kundendienst hat mir die Info gegeben, damit ich bleibe Smiley (zwinkernd)

von
am ‎22.05.2015 11:19

Würde ich auch sehr begrüssen, zumindest so lange es nur die Prepaid Kreditkarte gibt und keine Richtige. Wenn es sich um eine richtige Kreditkarte handeln würde, würde ich ein zwei Karten System bevorzugen,

von
‎01.06.2015 22:30 , bearbeitet ‎01.06.2015 22:36

Eine Kombination von girocard und Visa Debit ist bisher ebenso wie eine Kombination girocard und Debit MasterCard nicht vorgesehen. Das ist anders als etwa in Großbritannien oder Dänemark, wo es üblich ist, dass ein einheimisches System wie LINK oder Dankort mit Visa Debit kombiniert wird.

 

Aber die girocard – das, was früher EC-Karte hieß – ist im Grunde ein Produkt längst vergangener Zeiten, als man noch in Schecks und "Karte als Werkzeug für den Bargeldbezug vom Konto" dachte und schöpft nicht das Potential von Zahlkarten aus. Die Kartennummer wird halb-geheim gehalten, es ist keine Zahlung im Internet damit möglich, die NFC-Implementierung krebst hinterher.

 

Erlaubt sind die Kombinationen:

girocard (ohne internationale Funktionalität)

girocard + Maestro

girocard + Cirrus

girocard + PLUS

girocard + V Pay + PLUS

girocard + JCB (Debit)

 

In Deutschland wählen die Automaten automatisch die girocard-Funktion aus, was dann zum Geldabheben suboptimal ist. In Großbritannien wird man bei einer girocard + Maestro vor die Wahl gestellt, ob man über girocard oder über Maestro Geld abheben möchte. girocard ist zwar ein einheimisches deutsches Produkt, dank LINK/EAPS beherrschen das auch die britischen Automaten (und beherrschen sogar die Belastung in Fremdwährung).

 

Es gibt drei deutsche Anbieter, die Maestro + MasterCard-Karten (also eben nicht EC bzw. girocard; es gab auch in anderen Ländern EC-Systeme (Schweiz: EC Direkt, UK: Switch), die später in Maestro International aufgegangen sind) eingeführt haben oder demnächst einführen wollen. Eine italienisch-belgische Bank hat eine solche Karte schon länger im Angebot. Es befinden sich dann auf dem EMV-Chip zwei Anwendungen für Maestro und MasterCard, auf dem Magnetstreifen nur die MasterCard-Daten.

 

Ich sehe aber keinen großen Mehrwert darin.

von
am ‎15.06.2015 21:16

Ich fände eine kombinierte Karte schon reizvoll, so wie von „Fassbrause“ beschrieben. Wenn Mastercard die Maestro-Funkton auf den Chip packen kann, dann schafft Visa ja vielleicht auch die Möglichkeit, Vpay mit unterzubekommen? Eine Karte weniger im Geldbeutel fände ich gut. Und die Consorsbank muss sich auch nur noch über ein Kartendesign den Kopf zerbrechen Smiley (fröhlich)

von Cirby
am ‎14.07.2015 21:52

das wäre eine klasse idee... habe zwei konten und 4 karten. das ist echt lästig....