Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Anlage / Änderung von Überweisungsvorlagen ohne TAN-Abfrage realisieren

Anlage / Änderung von Überweisungsvorlagen ohne TAN-Abfrage realisieren

Beim Anlegen sowie Ändern von Überweisungsvorlagen ist es sehr zeitraubend, dass jeder Vorgang eine TAN-Abfrage verursacht.

 

Szenario: Neu eingerichtetes Girokonto, es sollen z.B. mehr als 10 Vorlagen angelegt werden, somit wird der Handling-Aufwand mit den ständigen TAN-Abfragen relativ groß.

Dies stört besonders, wenn man die Vorlagen nachträglich nochmal "kurz" (z.B. wg. der Sortierung) umbenennen möchte.

 

Die wiederkehrende TAN-Abfrage an der Stelle wird als unnötig erachtet, da zu der Zeit ja keine Überweisung getätigt wird, sondern nur ein Template angelegt wird.

 

Lösungsvorschlag

TAN-Abfrage an dieser Stelle entfernen. Eine Verwaltung der Vorlagen wäre ohne diese Abfrage deutlich angenehmer und zügiger möglich.

 

Alternativvorschlag, falls die Sicherheitsgründe hier überwiegen:

Realisierung per Session-TAN; (einmal authentifizieren, danach können alle Templates angepasst werden).

3 Kommentare

Community Manager
Status geändert in: Zur Diskussion
 

Häufiger Besucher

Hallo Mare,

 

ich stimme der Problematik zu, dass TAN-Abfragen häufig sehr zeitraubend sind. Wie bereits angesprochen ist dies jedoch erforderlich, um die Sicherheit zu gewährleisten.

 

Es besteht bereits die Funktion einer Session-TAN, die ich persönlich auch häufiger nutze.

 

Man findet sie auf der Homepage im eingeloggten Bereich ganz oben neben dem Button "Benachrichtigungen".

 

Viel Spaß beim Entdecken Smiley (fröhlich)


Gelegentlicher Autor

Hallo Mikal419,

 

danke für Ihren Kommentar.

 

Das Sicherheitsargument ist natürlich im Banking wichtig - allerdings an der Stelle für mich nur bedingt nachvollziehbar.

 

Warum muss ich (z.B. nach der Einrichtung eines neuen Girokontos) beim Anlegen von 20 Überweisungsvorlagen (! - keine Überweisungen, nur "Adressbucheinträge" für häufig genutzte Daten !)  20 x eine TAN eingeben? Vor was schütze ich mich hier? Vor heimlich durch Dritte angelegten Vorlagen 😉 ?  Geld kann ja ohne TAN auf diese Konten trotzdem niemand transferieren.

(Im Falle der Änderung von existierenden Vorlagen würde ich mir die Argumentation eingehen lassen, es könnte ja heimlich jemand die IBAN einer bestehenden Vorlage ersetzen).

 

Falls die Vorlagen (aus hier mal dahingestellten Gründen) wirklich so abgesichert sein müssen (was übrigens z.B. die Sparkasse gänzlich anders sieht ;-)), sollte eine andere Methode zur einfachen Mehrfachanlage gefunden werden (z.B. Import von CSV File, s. Sparkasse), was mit z.B. nur einer einzelnen TAN zu bestätigen wäre.

 

Die von Ihnen erwähnte Session-TAN deckt leider das Anlegen von Überweisungsvorlagen nicht ab. Diese ist nur für Aktientransaktionen etc. nutzbar. Ein möglicher Vorschlag wäre also auch gewesen, diesen Bereich auch in die Session-TAN-Funktionalität mit aufzunehmen. Das würde das Problem lösen.

 

Grüße