Community

Antworten
Highlighted
Herr_von_Bpunkt
Regelmäßiger Autor
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 35
Registriert: 13.10.2017
Nachricht 1 von 15 (1.371 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

SEPA-Lastschriften/vorgemerkte Umsätze werden zu früh angerechnet

Hallo,

 

es ist bei mir jetzt schon mehrfach vorgekommen, dass vorgemerkte SEPA-Lastschriften zu früh auf den verfügbaren Betrag angerechnet wurden. Jeweils einen Bankarbeitstag vorher, wenn ein Wochenende oder Feiertag zwischen dem darauf folgenden lag.

 

Beispiel: Vorgemerkte SEPA-Lastschrift vom Stromanbieter von X,XX EUR ist ab 28.12.2017 vorgemerkt für den 02.01.2018 (vereinbarter Zahlungstermin) = Die Anrechnung auf den verfügbaren Betrag erfolgt bereits am 30.12.2018.

 

Ist das normal? Es hat mich bisher nicht zwar nicht in Schwierigkeiten gebracht, aber es darf doch nicht sein, dass mir mein Geld bereits vor dem mit dem Vertragspartner vereinbarten Zahlungstermin nicht mehr zur Verfügung steht. Oder handelt es sich hierbei wieder mal um einen Anzeigefehler des Finanzplaners?

 

Freundlich grüßt Sie

 

Herr_von_Bpunkt

Antworten
0 Likes
CB_Carolin
Moderator
Beiträge: 101
Registriert: 17.08.2017
Nachricht 2 von 15 (1.351 Ansichten)

Re: SEPA-Lastschriften/vorgemerkte Umsätze werden zu früh angerechnet

Hallo @Herr_von_Bpunkt,

vielen Dank für Ihren Beitrag zum Thema "vorgemerkte SEPA-Lastschriften".

Grundsätzlich haben wir die Information, dass den Kunden die Vorwegumsätze angezeigt werden, die der Consorsbank (und den Kunden) bereits bekannt sind, aber noch nicht wertgestellt sind.

Einige Vorwegumsätze mindern den verfügbaren Betrag (Kartenverfügungen), andere nicht (Lastschriften).

Der angezeigte verfügbare Betrag ist der Betrag, über welchen die Kunden in diesem Moment verfügen können, unter Einbeziehung von externem und internem Limit und abzüglich bestimmter Vorwegumsätze (Kartenverfügungen).

 

Falls Sie noch weitere Fragen zu Ihren angezeigten Vorwegumsätze haben, melden Sie sich am besten einmal telefonisch bei der Kundenbetreuung unter 0911 - 369 3000. Die Kollegen dort haben Einsicht in Ihre Umsatzdetails und können Ihr Anliegen sicherlich klären (lassen).

Liebe Grüße,

CB_Carolin
Community-Moderatorin

Antworten
0 Likes
Herr_von_Bpunkt
Regelmäßiger Autor
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 35
Registriert: 13.10.2017
Nachricht 3 von 15 (1.326 Ansichten)

Re: SEPA-Lastschriften/vorgemerkte Umsätze werden zu früh angerechnet

Hallo CB_Carolin,

 

generell weiß ich wie das läuft mit den verschiedenen Vorwegumsätzen. Ich habe mich vielleicht auch etwas missverständlich ausgedrückt.

 

Ich erkläre es nochmal anders: Betrag X ist für den 02.01.2018 vorgemerkt und wird ab 28.12.2017 auch genauso im Online-Banking angezeigt. Nun erscheint der Betrag aber bereits am 29.12.2017 in den gebuchten Umsätzen, Buchung und Valuta ist aber weiterhin der 02.01.2018. Der verfügbare Betrag verringert sich auch entsprechend.

 

Ich hätte mich ja an die Hotline gewendet, aber dort habe ich bei meinen zwei bisherigen Anrufen leider wenig Hilfe bekommen. Vielleicht kann mir ja hier noch jemand behilflich sein.

 

Freundlich grüßt Sie

 

Herr_von_Bpunkt

Antworten
0 Likes
CB_Carolin
Moderator
Beiträge: 101
Registriert: 17.08.2017
Nachricht 4 von 15 (1.249 Ansichten)

Re: SEPA-Lastschriften/vorgemerkte Umsätze werden zu früh angerechnet

Hallo @Herr_von_Bpunkt,

vielen Dank für Ihre erneute Rückmeldung.

Da Sie sich offenbar bezüglich Ihres Anliegens bereits an die Kundenbetreuung gewandt haben, leite ich Ihr Anliegen gerne einmal an die entsprechende Fachabteilung weiter.

So können wir bestimmt rausfinden ob hier ein generelles, technisches Problem vorliegt oder warum sich bei Ihnen vor allem der verfügbare Betrag verringert obwohl es sich augenscheinlich nicht um einen Kartenumsatz handelt.

Wir melden uns an dieser Stelle zurück, sobald wir eine Rückinformation bekommen haben.

Bis dahin viele Grüße,

CB_Carolin
Community-Moderatorin

Antworten
0 Likes
CB_Carolin
Moderator
Beiträge: 101
Registriert: 17.08.2017
Nachricht 5 von 15 (1.229 Ansichten)

Re: SEPA-Lastschriften/vorgemerkte Umsätze werden zu früh angerechnet

Hallo @Herr_von_Bpunkt,

wir haben erfreulicherweise bereits eine Antwort aus der Fachabteilung zu Ihrem Anliegen bekommen.

Für das Buchungssystem ist jeder Tag ein Bankarbeitstag. Es kennt keine Differenzierung zwischen Wochenenden/Feiertagen und Werktagen.

Bei der Tagesendverarbeitung in der Nacht von Freitag auf Samstag verbucht das System bereits alle dann vorgemerkten Umsätze und Zahlungsaufträge mit Datum "Samstag". Dadurch, dass das System "denkt", es sei eine reguläre Buchung, verringert sich also auch ab diesem Zeitpunkt der verfügbare Betrag.

Ausgeführt und valutarisch tatsächlich wertgestellt wird die Zahlung dann jedoch (richtigerweise) erst zum tatsächlichen Zahlungstermin bzw. nächstmöglichen Bankarbeitstag.

Somit kommt es immer wieder vor, dass die Lastschriften am Wochenende als abgerechnet angezeigt werden obwohl die Ausführung noch gar nicht stattgefunden hat.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten.

Liebe Grüße,

CB_Carolin
Community-Moderatorin

juvol
Enthusiast
Beiträge: 277
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 6 von 15 (1.215 Ansichten)

Re: SEPA-Lastschriften/vorgemerkte Umsätze werden zu früh angerechnet

Mir fehlen die Worte. In diesem Zusammenhang von einer Fachabteilung zu sprechen verbietet sich. Das ist programmiertechnisch aller unterstes Level.

 

Herr_von_Bpunkt
Regelmäßiger Autor
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 35
Registriert: 13.10.2017
Nachricht 7 von 15 (1.143 Ansichten)

Re: SEPA-Lastschriften/vorgemerkte Umsätze werden zu früh angerechnet

[ Bearbeitet ]

Hallo CB_Carolin,

danke für Ihr Engagement. Also mal wieder ein Systemfehler, wie es bei mir auch schon in Form von fälschlicher Weise berechneten Gebühren und doppelt angezeigten Visa Umsätzen der Fall war.

Schade, dass es immer wieder zu solchen kleinen Pannen kommt und die Programmierer bekannte Probleme offenbar nicht in den Griff bekommen. Das Problem mit den doppelt angezeigten Kreditkartenumsätzen besteht schließlich schon seit Jahren. Das ist für mich schon ein Störfaktor - ich hoffe immer, dass alles glatt läuft, würde mich aber gerne darauf verlassen können. Auch wenn es "nur" Anzeigefehler sind, es schafft nicht gerade Vertrauen.

Freundlich grüßt Sie

Herr_von_Bpunkt

tigermarc1
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 16
Registriert: 13.10.2015
Nachricht 8 von 15 (929 Ansichten)

Re: SEPA-Lastschriften/vorgemerkte Umsätze werden zu früh angerechnet

[ Bearbeitet ]

Die Consorsbank sollte sich mal ein Beispiel an einem Mitbewerber nehmen . Dort werden vorgemerkte Umsätze erst am entsprechenden Tag auch abgerechnet. Und nicht schon am Samstag vermindert sich der verfügbare Betrag.

 

ist einfach traurig daß die Consors Bank so verfährt . Samstag wollen die Leute ja schließlich auch noch einkaufen. Ohne Dispo läuft da dann nicht viel , wenn schon alles angerechnet wird für Montag.

 

 

Antworten
0 Likes
Herr_von_Bpunkt
Regelmäßiger Autor
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 35
Registriert: 13.10.2017
Nachricht 9 von 15 (905 Ansichten)

Re: SEPA-Lastschriften/vorgemerkte Umsätze werden zu früh angerechnet

Verringert sich denn tatsächlich der verfügbare Betrag? Ich hatte es jetzt so verstanden, dass er sich eben nicht tatsächlich mindert und es sich um einen Anzeigefehler handelt. Wenn es aber doch so ist, möchte ich mal auf den entsprechenden Punkt in den AGB verwiesen werden - ich konnte darauf keinen Hinweis finden.

Wobei in dem Fall, dass nicht genug Geld auf dem Konto verfügbar ist, am Wochenende seitens des Kunden ja auch gar keine Möglichkeit mehr besteht für ausreichend Deckung zu sorgen. Für solche Fälle gibt es bei anderen Kreditinstituten durchaus in den AGB die Regelung, dass die Beträge schon vorher "eingefroren" werden. In meinem Fall war aber zum einen immer ausreichend Deckung vorhanden und zum anderen, wie gesagt, finde ich eine solche Regelung in den AGB der Consorsbank nicht.

Antworten
0 Likes
CB_Petra
Moderator
Beiträge: 390
Registriert: 15.10.2015
Nachricht 10 von 15 (744 Ansichten)

Re: SEPA-Lastschriften/vorgemerkte Umsätze werden zu früh angerechnet

Hallo an Alle,

ich habe gerne erneut Rücksprache mit den zuständigen Kollegen gehalten.

Die folgenden Informationen können hoffentlich zum Verständnis des Sachverhaltes beitragen:

SEPA Lastschriften (z. B. von einer Versicherung oder Stromversorger) erreichen die Consorsbank i. d. R. einige Tage vor Fälligkeitstermin und werden dem Kunden als Vorwegumsatz angezeigt. Solch ein Vorwegumsatz reduziert den verfügbaren Betrag nicht. Erst mit Erreichen der Fälligkeit, werden diese Umsätze zu konkreten Buchungen.

Nur Vorwegumsätze aus Kartentransaktionen werden in den Saldo der Vorwegumsätze eingerechnet und wirken disporelevant (reduzieren also den verfügbaren Betrag).

Dies gilt von Montag bis Freitag.

Sollte an einem Freitag eine SEPA-Lastschrift mit Fälligkeit am darauffolgenden Montag vorliegen, dann wird diese in der Tagesendverarbeitung von Freitag mit Valutadatum Montag gebucht aber verringert trotzdem am Wochenende den verfügbaren Betrag. Bei unzureichendem Guthaben haben Sie noch Zeit bis Montagabend, für ausreichend Deckung zu sorgen, damit diese Lastschrift nicht "zurück geht".

Der Vorgang der Tagesendverarbeitung ist in der Regel bei alle Banken so üblich.
Die Geschäftstage der Consorsbank können Sie hier einsehen.

Falls noch weiterer Klärungsbedarf besteht, melden Sie sich bitte erneut.

Ich wünsche allen eine gute Woche.

CB_Petra
Community Moderatorin
 

Antworten
0 Likes