Community

Antworten
Highlighted
enrico77
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 29
Registriert: 29.07.2015
Nachricht 181 von 316 (2.075 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

@CB_Michael Danke für dieses Feedback. Ich hoffe wirklich, dass die CB sich die Kritik zu Herzen nimmt, und nicht dem Spruch Honeckers "Vorwärts immer, Rückwärts nimmer!" folgt, erst recht, wenn das "vorwärts" in eine Sackgasse und zu viel Verärgerung bei uns Kunden führt.

Jedoch finde ich es sehr unprofessionell von einer Bank, die ja nun auch nicht gerade klein ist, dass scheinbar noch garnicht alle Punkte der neuen Produkte geklärt sind, so dass diese nun schon länger nicht final beantwortet werden können. Das hätte von Anfang an auffalllen müssen, wenn man dies unter die Lupe genommen hätte. Stattdessen werden neue AGBs angkündigt, und die Fragen mehren sich. Wenn man etwas beschließt, sollte es am Ende des Tages auch "Hand und Fuß" haben.

Sicherlich wurde die gegenwärtige Kostenstruktur vor mehreren Jahren eingeführt und sollte auch immer kritisch hinterfragt werden. Dennoch, und das muss die CB zugeben, stellen die aktuellen Veränderungen für Bestandskunden, keine unerhebliche Veränderung dar. Und auch wenn die CB damit argumentiert, was hier im Forum ja auch nachweisbar steht, dass "andere Mitbewerber" dies auch haben, dann frage ich mich, wie "anders" die CB sein will, wenn sie sich den Mitbewerbern anpasst? Momentan sehe ich eher das Bild, was viele Banken seit der Finanzkrise abgeben, nämlich den des Vertrauensverlusts den die Kunden haben.

Ich habe die CB Freunden und Bekannten in den letzten Jahren empfohlen, nicht nur Giro- sondern auch Depot- und Tagesgeldkonto. Dies ist natürlich jetzt nicht mehr so, und sollten die Fragen nicht bald geklärt werden, werde ich mittelfristig, nach über 10 Jahren Kundentreue, wechseln, aber dann mit allen Konten. Momentan evaluiere ich mit zwei Freunden die aktuellen Angebote von Mitbewerbern durch und ich kann jetzt schon sagen, dass es aktuell Banken mit "anderen" Angeboten gibt. Und was dabei auch auffällt, dass die CB in vielen Rankings ihren Spitzenplatz mit dem letzten Platz getauscht hat mit dem Hinweis der neuen AGBs, z.B. bei travel-dealz.

Und wenn ich persönlich noch eine Bemerkung loswerden darf, meine Anfragen, werden aktuell nicht innerhalb von 24 Stunden beantwortet, und wenn per E-Mail eine Antwort kommt, ist diese ungenügend.

Ich hoffe wahrlich, dass sich die CB wieder auf ihre Stärken besinnt, und sich nicht an den Schwächen der Konkurrenten orientiert.

Highlighted
consineu
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 29.09.2015
Nachricht 182 von 316 (2.060 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Da ja hier von der Seite der Consors Bank nur blabla kommt und auf einen Widerspruch einzelner Punkte der AGBs der schon bekannte standart Schrieb gekommen ist, habe ich eben die Gehaltszahlungen wieder auf die Dudu Bank umgeleitet.
Dass war es dann mit der aktiven Nutzung, dem Gedanken der "neuen" Hausbank für uns und dass nach nur 4 Monaten.
Große Leistung!!!
Zum Glück habe ich das Dudu Konto nicht gekündigt.
Aber danke für die 50 Euro für den Wechsel.
Falls Ihr die Firmenpolitik wieder zu Kundenfreundlich ändert, gehen die Gehälter gerne wieder zur Consors Bank, ansonsten ist es ein reines Konto um kostenlos Geld in Fremdwährung abzuheben, was der Bank bekanntlich nur Kosten verursacht.
Mal sehen wie lange es dauert bis auch dies Kostenpflichtig wird.
Und nein, ich habe es geschätzt, dass es keine übliche "Kreditkarte" war, mit monatlicher Begleichung einer Rechnung. Ich will keine Kreditkarte sondern eine Karte die nach der Nutzung soffort abgerechnet wird.
Ziel soll es ja nicht sein neue Schulden anzuhäufen, was so eine Gold- oder Platinkarte mit sich bringt.
Und tschüss

Antworten
0 Likes
Highlighted
frankbernhard
Routinierter Autor
Beiträge: 176
Registriert: 12.01.2015
Nachricht 183 von 316 (2.047 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

[ Bearbeitet ]

Soweit ist es also gekommen mit der Kostenlos-Gesellschaft. 50 Euro Willkommens-Bonus gerne einstreichen, auf der anderen Seite aber ein mir wirklich unverständliches Beleidigtsein angesichts schlechter gewordener Bedingungen, die zwar nicht mehr Spitze sind aber immer noch konkurrenzfähig in der Gesamtschau.

 

Mit den 50 Euro könnte man immerhin noch knapp 2860 Euro im Nicht-Euro-Ausland ausgeben, ohne draufgezahlt zu haben. Rechnet man den derzeitigen Bonus bei Kartenzahlung noch mit hinein, immerhin bis zu 100 Euro im Jahr, wäre die Gebührenrückerstattung ganze 8580 Euro Fremdwährungsumsatz "wert".

 

Klar ist es ärgerlich für diejenigen, die erst unlängst Kunden geworden sind und von den guten Konditionen nicht so lange profitieren konnten wie langjährige Kunden. Aber so ist es halt. Da kauft man sich einen Computer, und ein paar Wochen später gibt’s das Nachfolgemodell mit besseren Leistungen zum gleichen Preis. Macht es Sinn, dem Hersteller jetzt Vorwürfe zu machen, weil er das neue Modell so kurz nach meinem Kauf auf den Markt gebracht hat?

Highlighted
enrico77
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 29
Registriert: 29.07.2015
Nachricht 184 von 316 (2.029 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Ich finde nicht, dass man den Kauf eines Computers mit einem Bankkonto vergleichen kann, da es sich hier um völlig verschiedene Dinge handelt. Man sollte mit dem vergleichen, was auch wirklich vergleichbar ist, und was in der Vergangenheit geboten wurde, und sicherlich ist vieles auch subjektiv, aber man sollte diese subjektiven Empfindungen auch ernst nehmen und keinem Beleidigtsein oder sonst etwas an den Kopf werfen.

Ich bin seit 10 Jahren treuer Kunde gewesen, und habe vor vier Monaten ein Girokonto hier eröffnet, unter anderem wegen der Null-Kosten für Auslandseinkäufe und der nicht vorhandenen Lottogebühren, die mich jetzt jedesmal 5EUR kosten. Da sind die 50EUR wirklich kein Anreiz gewesen zum Wechseln. Wenn es danach geht, hätte ich bei anderen Banken das dreifache bekommen. Hier sollte man also die Kirche da lassen, wo sie hingehört.

Highlighted
consineu
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 29.09.2015
Nachricht 185 von 316 (2.023 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

[ Bearbeitet ]

@frankbernhard

 

mir geht es nicht um die Gebühr an sich lieber Frank.
Nur mag ich in meinem Bankingprogramm nicht ständig wieder die Fremdwährungsgebühren händisch zuordnen.
Dass war ein Grund für mich zu wechseln, nun fällt dieser plus Punkt weg und daher kann ich es auch alles so bei der Bank meines Vertrauens belassen wie es ist.
Die stöhrt es auch nicht, wenn ich jeden Tag 10 Euro mit der Kreditkarte abhebe, sprich es gibt keine Beschränkung wie es bei der Consors Bank ist.
Aunserem Konto geht jeden Monat größere Gehlatszahlungen ein, für solche Kunden sollte es schon vergünstigungen geben.
Schön dass Dir das Angebot noch genügt...

PS: Ein Computer ist keine Dienstleistung, wenn ich es mit 1&1 Vergleiche, bleibt dort wenigstens alles beim alten, wenn es um Bestandskunden geht....

Antworten
0 Likes
Highlighted
frankbernhard
Routinierter Autor
Beiträge: 176
Registriert: 12.01.2015
Nachricht 186 von 316 (2.015 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Ich habe nicht Computer mit Bankkonten verglichen, ich habe den Umstand verglichen, dass bei Vertrags- und Kaufentscheidungen zu einem bestimmten Zeitpunkt immer die Gefahr besteht, dass sich kurz darauf die Bedingungen ändern können.

 

@consineu, ich stimme zu, dass das neue Kreditkartenangebot der Consorsbank nicht besonders kreativ ist. Ich bin auch der Meinung, dass man bestimmte Gebühren für "Vielnutzer" verbessern könnte. Verdient die Bank zum Beispiel an Sparplänen und Depot, könnte das auf andere Leistungen angerechnet werden. Oder der vielerorts übliche Mindestumsatz mit der Karte. Oder ein bestimmter monatlicher Gehaltseingang …

Antworten
0 Likes
Highlighted
VollDerGangster
Enthusiast
Beiträge: 320
Registriert: 30.12.2014
Nachricht 187 von 316 (2.010 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

[ Bearbeitet ]

@enrico77 Dann bezahl das Lotto doch in Zukunft einfach mit der Girocard!

Was die Fremdwährungseinkäufe angeht so man muss doch mal die Kirche im Dorf lassen, das ist nur ein kleiner Teil der Kunden denen dadurch nennenswert Mehrkosten entstehen, und für diese ist tendenziell die neue Visa Gold interessant. Ich wechsel doch nicht meine Bank nur weil die Konditionen bei einer Nebenleistung wie es der Auslandseinsatz nun mal ist auf marktübliches Niveau angehoben werden.

In Anbetracht der grundgebührfreien Bankdienstleistung, der Übernahme von Geldautomatengebühren, sowie dem Bonus für Kartenzahlung, kotzt mich dieses rumgeheule von nimmersatten Pfenningfuchsern einfach nur an!

Antworten
0 Likes
Highlighted
consineu
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 29.09.2015
Nachricht 188 von 316 (1.985 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

@VollDerGangster
Ich denke nicht, dass die Vergütung für die KArteneinsaätze nächstes Jahr noch gilt...

Antworten
0 Likes
Highlighted
confidende
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 08.10.2015
Nachricht 189 von 316 (1.977 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Einige wollen es offenbar einfach nicht verstehen. Man ist wegen einer bestimmten Sache mit seiner bisherigen Bank unzufrieden, beginnt nach Alternativen zu suchen und landet bei der CB. Man freut sich über gute Konditionen und empfiehlt die CB Freunden und Bekannten.

Nach einigen Monaten werden die Konditionen verschlechtert und man stellt fest, dass man in Zukunft mit dem Konto genauso (un)zufrieden sein wird wie bei der alten Bank. Man hätte sich sich den Bankwechsel und das Aussprechen von Empfehlungen sparen können und ärgert sich.

 

@ VollderGangster : Schade, dass sie mit Ihrer Beschimpfung von Usern als "nimmersatte Pfennigfuchser"  jenseits eines freundlichen Umgangstons wandeln. Weiterhin handelt es sich nicht um "Pfennigbeträge" , wenn man im Ausland größere Summen bezahlt. Dies ist ein einfacher mathematischer Zusammenhang.

Highlighted
LED0682
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 37
Registriert: 01.02.2015
Nachricht 190 von 316 (1.963 Ansichten)

Betreff: Neue Kreditkartengebühren

Den kritischen Kunden hat die Consorsbank doch gewollt! Die Kampagne zum Marktstart unter dem neuen Namen war doch komplett ausgerichtet auf die, die von den "marktüblichen" Bank-Verhaltensweisen genug hatten. 10 Monate später macht die neue Bank genau das gleiche und begründet das auch noch so. Das ist doch kritikwürdig, egal wie viel Euro das jetzt einen kostet!

 

Wovor ich aber auch warne, ist den ganzen Vorgang noch zusätzlich zu emotionalisieren: Begriffe wie "Hausbank" oder "Bank des Vertrauens" gehören meiner Meinung nach bei einem Girokonto in die Mottenkiste. So ein Produkt kann heute im Grunde jeder in guter Qualität anbieten.