Community

Antworten
Highlighted
jojo2002
Gelegentlicher Autor
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 16
Registriert: 27.10.2017
Nachricht 1 von 26 (2.929 Ansichten)

Gerade erst Konto eröffnet, ein Fehler?

Ich lese sehr viel negatives über die CB! Leider habe ich vorher hier nicht mitgelesen, aber einige User scheinen ja tolle Typen zu sein. Sie bekommen sofort die Kreditkarte/Dispo. 

Antworten
0 Likes
Highlighted
Checko
Enthusiast
Beiträge: 233
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 2 von 26 (2.916 Ansichten)

Betreff: Gerade erst Konto eröffnet, ein Fehler?

[ Bearbeitet ]

Die "Kreditkarte" gehört automatisch zum Konto. Wobei das keine echte Kreditkarte, sondern eine Debitcard ist - es wird also wie bei der Maestro-Karte direkt vom Konto abgebucht.

 

Den Dispo bekommt kein Kunde bei Kontoeröffnung automatisch eingeräumt.

Highlighted
VollDerGangster
Enthusiast
Beiträge: 320
Registriert: 30.12.2014
Nachricht 3 von 26 (2.856 Ansichten)

Nein, kein Fehler, Herzlich Willkommen!

Ein Konto bei der Consorsbank zu öffnen ist keinesfalls ein Fehler.
Andere Banken geben ähnlich viel oder noch mehr Anlass zur Kritik, nur findet man das nicht, weil diese derartige Foren gar nicht haben und jede Kritik in Social Media regelmäßig "wegmoderieren". Dass das hier nicht passiert spricht eindeutig für die Consorsbank!
Jeder Consorsbank-Kunde bekommt eine Girocard+Vpay und eine Visa-Debit. Die Visa-Debit hat gegenüber der kostenpflichtigen Visa Gold sogar einige Vorteile wie man hier schon lesen konnte (kein festes Monatslimit).

Der Einsatzzweck wofür der Dispo gedacht ist, nämlich eine kurzzeitige Liquiditätsreserve für wenige Tage oder Wochen ist bei einem gut geführten Konto selten nötig, und lässt sich durch eine ausreichende Reserve z.B. auf dem Tagesgeldkonto ebenso darstellen. Souveräne Bankkunden betteln deshalb nicht nach einem Dispo, sondern kommen problemlos ohne diesen aus. Nach längerer Geschäftsbeziehung und ausreichend Bewegung auf dem Konto kann man falls gewünscht einmal höflich danach fragen, sollte bei einer Ablehnung aber auch nicht eingeschnappt sein.
Eines ist aber wohl klar: Leute die mangels Ausgabendisziplin längere Zeit im Dispo abhängen sind Loser!

Highlighted
Monarch
Routinierter Autor
Beiträge: 136
Registriert: 05.04.2017
Nachricht 4 von 26 (2.843 Ansichten)

Betreff: Gerade erst Konto eröffnet, ein Fehler?

[ Bearbeitet ]

Kommt drauf an. Ich bin ein ehemaliger DAB-Kunde, der dort früher nur ein Depot+Verrechnungskonto hatte. Nach der Übernahme durch Consors habe ich online ein Girokonto eröffnet. Das ging ganz einfach und ohne Papierformular.
Dabei ließ mir der Onlineantrag überhaupt keine Wahl, ich bekam zwangsweise einen Dispo eingestellt. Abwählen war nicht möglich (hätte ich sonst gemacht)! Im Prinzip ist es ja auch egal, muss man ja nicht nutzen....

 

@jojo2002 Nein, es ist kein Fehler hier ein Girokonto zu haben. Es erfüllt seinen Zweck und das kostenlos.

Antworten
0 Likes
Highlighted
jojo2002
Gelegentlicher Autor
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 16
Registriert: 27.10.2017
Nachricht 5 von 26 (2.835 Ansichten)

Betreff: Nein, kein Fehler, Herzlich Willkommen!

[ Bearbeitet ]

"Leute die mangels Ausgabendisziplin längere Zeit im Dispo abhängen sind Loser!" Na hoffentlich werden Sie mal nicht krank(oder andere Schicksalsschläge), dann schreiben vielleicht andere auch Loser!

Das ist nicht mein Niveau!

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
jojo2002
Gelegentlicher Autor
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 16
Registriert: 27.10.2017
Nachricht 6 von 26 (2.831 Ansichten)

Betreff: Gerade erst Konto eröffnet, ein Fehler?

Kostenlos sind viele Konten, die Qualität und Kundenservice zeichnen eine gute Bank aus! Nur weil es Kostenlos angeboten wird ist es nicht gleich gut!
Antworten
0 Likes
Highlighted
jojo2002
Gelegentlicher Autor
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 16
Registriert: 27.10.2017
Nachricht 7 von 26 (2.824 Ansichten)

Betreff: Nein, kein Fehler, Herzlich Willkommen!

"einmal höflich danach fragen" muss man keine Zinsen bei der CB bezahlen, wenn man höflich anfragt?
Antworten
0 Likes
Highlighted
juvol
Enthusiast
Beiträge: 665
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 8 von 26 (2.806 Ansichten)

Betreff: Nein, kein Fehler, Herzlich Willkommen!

Glaubst du, dass Kunden die einen Dispo benötigen zu den Wunschkunden einer Online Bank zählen?

Jeder der auch nur die geringste Chance hat, seinen Dispo zurück zu zahlen, wird Geld für ein Drittel der Kosten eines Dispos bekommen.

Schau mal bei Check24Smiley (fröhlich)

Highlighted
expat
Enthusiast
Beiträge: 584
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 9 von 26 (2.792 Ansichten)

Betreff: Nein, kein Fehler, Herzlich Willkommen!

"Das ist nicht mein Niveau!" (jojo2002)

@jojo2002: Gleich von Ihrem ersten Beitrag an machen Sie Leute, die Sie gar nicht kennen, auf persönlichster Ebene dumm an (Ihr erster Beitrag, Ihr zweiter Beitrag). Sachlich völlig grundlos.  Nicht erkennbar ist irgendein inhaltlicher Wert oder sonstige Sachsubstanz in Ihren emotionalen Beiträgen. Es wäre schön, wenn sich das verbessern würde und dem "Niveau" sicher zuträglich. Bis zu Ihrem gestrigen Erscheinen hatten wir nämlich kein solches Problem.

Highlighted
VollDerGangster
Enthusiast
Beiträge: 320
Registriert: 30.12.2014
Nachricht 10 von 26 (2.766 Ansichten)

der Dispo ist keine Notreserve für Schicksalsschläge!

[ Bearbeitet ]

Nicht umsonst empfehlen die Verbraucherzentralen eine flüssige finanzielle Notreserve von min. drei Monatsnettogehältern, um Schicksalsschläge zu überbrücken. Ein unter Laien verbreiteter Irrtum ist es, den Dispo mit zur persönlichen Notreserve zu zählen. Ein Dispokredit ist aber ganz ausdrücklich keine Notreserve, denn er kann jederzeit von der Bank gekündigt und in Gänze sofort fällig gestellt werden! Typischerweise passiert das auch noch genau dann, wenn sich eine Notsituation andeutet z.B. Gehalt kommt nicht mehr, Arbeitslosengeld geht ein, Schufa-Score sinkt, der Kunde nutzt plötzlich den Dispo aus und fragt gleichzeitig eine Erhöhung an usw.

Der Dispo ist eine reine Schönwetter-Veranstaltung mit der man mal eine Woche bis zum nächsten Gehaltseingang überbrücken kann. Darauf verlassen kann man sich aber niemals!

Als Alternative zu einem Ratenkredit taugt er auch nicht, weil viel zu teuer und zu unsicher (kann jederzeit fällig gestellt werden).