Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Enthusiast
Beiträge: 218
Registriert: 02.11.2014

Ich habe gestern am Sparkassenautomaten meine Geldkarte (der Cortal Consors Girokarte) aufgeladen und dafür 1,02 Euro Gebühren für 10 Euro Ladebetrag berechnet bekommen. Ich kann dies einmalig verschmerzen, aber so lohnt sich die Geldkartenfunktion auf Dauer nicht für mich. Gibt es Automaten, wo das Aufladen für Cortal Consors Kunden kostenlos ist? Kann ich das irgendwo nachlesen? Am Automat kam keine Info und ich habe da auch nichts gelesen.

0 Likes
18 ANTWORTEN 18

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 20.09.2015

Ich habe das heute mal getestet.

 

Ich habe das Kartenlesegerät verwendet von Reiner SCT, Modell "CyberJack RFID standard" (kann Chipkarten und RFID-Karten lesen und schreiben, unterstützt den SECODER-Standard der Kreditwirtschaft, Sicherheitsklasse 3, heute habe ich die neueste Software/Firmware installiert):

 

1) Die Internetseite www.geldkarte.de hat zwar den Knopf für Geldkarte "online aufladen", aber nur mit der Einschränkung "Verwendung des Giropay-Systems".

2) Daher verweist hierbei www.geldkarte.de nur mit einem Link auf die weitere Internetseite www.giropay.de.

3) An dem Giropay-System nimmt jedoch die Consorsbank nicht teil, so teilt die Internetseite www.giropay.de mit. Daher kann der Geldchip der Consors-V-Pay-Karte nicht über diese Internetseite aufgeladen werden. Andere Möglichkeiten gibt es nicht.

 

(Vorläufiges) Fazit: Andere Möglichkeiten, die Geldkarte zu Hause über den eigenen Chipkartenleser (gebührenfrei und) sofort aufzuladen gibt es daher bei Geldkarten der Consorsbank nicht.

 

Sollte ich mich irren: Wenn es eine andere, gebührenfreie Möglichkeit gibt, die Consors-V-Pay-Karte mit elektronischen Geld sofort von zu Hause aus über den eigenen Computer aufzuladen, so freue ich mich über entsprechende Rückmeldungen dieser Community.


Enthusiast
Beiträge: 233
Registriert: 12.11.2014

Müssen aufzuladende Karte und absendendes Girokonto übereinstimmen?

Wie auch immer, perspektivisch dürfte giropay als semioffizielles Echtzeit-Zahlungssystem von Paydirekt ersetzt werden.

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 20.09.2015

Wer zu Hause einen Chipkartenleser der Sicherheitsklasse 3 hat, der kann von zu Hause die Geldkarte (kostenfrei?) aufladen. Dieser Vorgang dauert jedoch insgesamt1-2 Wochen, was etwas Geduld und Zeit erfordert.

 

Dazu braucht man:

1) Einen Computer mit Internetverbindung.

2) Einen Browser, der Javaprogramme ausführt. Pop-Ups im Browser sind erlaubt.

3) Einen Chipkartenleser der Sicherheitsklasse 3, der die Standards der Kreditwirtschaft unterstützt (bei mir: Reiner SCT "Cyberjack RFID standard").

 

Vorgehen:

1) https://www.geldkarte.de/privatkunden/aufladen/per-vorkasse/

2) Falls Geldkarte noch nie zuvor benutzt, ist vorab eine "Testaufladung" mit 0,01 € erforderlich: Am Computer zu Hause den Chipkartenleser anschließen -> Im Internetbrowser klicken "Testaufladung" -> Warten, bis die Testaufladung erfolgreich abgeschlossen wurde.

3) Zu beachten ist: Java ist im Internetbrowser zugelassen und aktiviert. Pop-Ups sind für die Internetseite www.geldkarte.de zugelassen. Dazu im Internetbrowser ggf. die Einstellungen anpassen. Der von mir verwendeter Browser: Firefox 40.0.3.

3) Nun die Geldkarte "richtig" aufladen: https://www.geldkarte.de/privatkunden/aufladen/per-vorkasse/ -> Button "Autorisierung prüfen" -> "Online-Aufladung" -> Auflagebetrag (25, 100, 200 €) wählen, Name, Adresse und E-Mail des Karteninhabers angeben. -> Aufladung auf der Internetseite bestätigen.

4) Aufladebetrag per simple Überweisung von Deinem Consorsbank-Girokonto an das Girokonto der EURO Kartensysteme GmbH  bei der Deutschen Bank anweisen.

5) Ca. 3 Arbeitstage warten. Dann wird die Bereitstellung!!! der Aufladung per E-Mail von der Euro Kartensystem GmbH per E-Mail bestätigt.

6) Dann ist wohl die Aufladung der Geldkarte wieder zu Hause vom Computer weiter zu veranlassen...

 

Ziemlich kompliziert, aber das ist wohl von zu Hause der "einfachste" Weg die Geldkarte mit digitalem Geld (kostenfrei?) aufzuladen.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 218
Registriert: 02.11.2014

Nun ja, Haupthindernis ist aus meiner Sicht immer noch die Anschaffung eines Kartenlesegerätes, und anscheinend muss es da gleich ein teures Gerät für über 60 Euro sein. Das lohnt sich kaum für die gelegentliche Nutzung, wenn die Geldaufladung der einzige Zweck für den Kartenleser ist. Dass man ein paar Tage auf das Eintreffen der Überweisung warten muss und zwei Schritte für eine Aufladung hat, kommt dann noch dazu.

Insgesamt ist das ganze fürs gelegentliche Briefmarkenkaufen deutlich zu aufwändig.  Oft gibt es ja Girokartenzahlung oder Kreditkartenzahlung als Alternative. Allem Anschein nach wird sich das System Geldkarte ja auch nicht durchsetzen, denn die Volksbanken steigen schon wieder aus. Aber gut zu wissen, dass es im Prinzip eine kostenlose Auflademöglichkeit gibt (von den Kosten des Lesegerätes abgesehen).


Enthusiast
Beiträge: 243
Registriert: 30.12.2014

Ein gutes Kartenlesegerät gehört in jeden Haushalt, alleine schon um den neuen Personalausweis richtig nutzen zu können.  Das mit der Geldkarte ist nur eine Nebenanwendung.

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 16.06.2015

Ich habe es gerade geschafft, die Consors Geldkarte über ein anderes Konto (hier DKB) aufzuladen.

 

Das ist dann wohl mit Abstand die einfachste Lösung für Leute mit min. 2 Konten und Kartenleser!

 

Grüße

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 16.06.2015

Ich vergaß zu erwähnen: über www.geldkarte.de bzw. girogo.

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 4
Registriert: 24.08.2016

Habe bei der BBK (Badische Beamtenbank) 1 Euro Gebühren für 10 Euro Aufladung bezahlt. Geklappt hat es jedenfalls. Die Gebühren wurden beim Aufladen nicht angezeigt.

Für eine normale Behebung mit der Consors Girocard nimmt die Beamtenbank hier übrigens 3,90 Euro. Die werden auch angezeigt.

0 Likes

Moderator
Beiträge: 478
Registriert: 15.10.2015

Hallo @Sevi,

 

willkommen in der Community und vielen Dank für Ihren ersten Beitrag.

 

Das Aufladen der elektronischen Geldbörse der girocard kostet laut unserem aktuellen

Preis-/Leistungsverzeichnis eine Gebühr von 1,02 Euro. Diese ist unabhängig vom Aufladebetrag.

 

Für Bargeldverfügungen mit der girocard fallen immer Gebühren an.

 

Aus diesem Grund empfiehlt die Consorsbank, ausschließlich die VISA Card und VISA fähige Automaten für diesen Zweck zu verwenden. Wo sich bei Ihnen der nächste Automat

befinden, können Sie hier prüfen.

 

Sonnige Grüße und viel Spaß beim Geld ausgeben.

 

CB_Petra

Community Moderatorin

 

 

0 Likes
Antworten