Community

Antworten
Highlighted
Hoppelhase
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 24.06.2015
Nachricht 1 von 7 (430 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

Dauer Wertstellung Aktienverkauf über Tradegate

Hallo zusammen,

 

 

Gibt es zur Zeit ein Problem bei der Wertstellung von Aktienverkäufen über Tradegate?

Habe am 02.01. vier Aktienpositionen amerikanischer REITs verkauft und quasi in Echtzeit auch den Orderstatus "ausgeführt" erhalten.

Heute (08.01.) hat immernoch keine Wertstellung stattgefunden.

 

Habe hier öfters etwas von 2 Werktagen gelesen. Hier bewegen wir uns nun auf 5 Werktage zu. Ich verkaufe die Positionen ja nicht zum Spaß sondern, weil ich mit dem Erlös etwas anderes tun möchte. Planungssicherheit fühlt sich anders an.

 

Welcher Zeitraum ist noch "normal" und ab wann sollte/muss ich wie tätig werden?

 

Gruß und Danke für Antworten

 

Antworten
0 Likes
immermalanders
Autorität
Beiträge: 1740
Registriert: 06.02.2015
Nachricht 2 von 7 (400 Ansichten)

Betreff: Dauer Wertstellung Aktienverkauf über Tradegate

Hallo @Hoppelhase,

 

eine Auskunft, warum genau noch keine Wertstellung erfolgt ist, kann eventuell nur die Kundenbetreuung nach erfolgreicher Legitimation geben. Möglicher Weise sind diese Wertpapiere von den neuen Regelungen zur Besteuerung von Fonds/ETF betroffen, was zu einer erheblichen Verzögerung bis zur finalen Abrechnung führen könnte.

Normalerweise erfolgt bei allen Wertpapieren (außer bei Fonds, ETF und in einer Fremdwährung gehandelten Wertpapiere) die Abrechnung im "Nachtlauf". Bei Fonds und ETF verzögert sich die Abrechnung, da zur Abrechnung die steuerlichen Daten benötigt werden. Bei Wertpapieren, die in einer in Fremdwährung gehandelten werden, wird jeweils der offizielle Wechselkurs benötigt. Ist die Transaktion zu "spät" erfolgt die Abrechnung mit dem offiziellen Wechselkurs des folgenden Tages.

Bei Fond- Und ETF-Altbeständen (Kauf vor dem 01.01.2018) erfolgt eine Abrechnung sobald der Emittent die neuen Einstandskurse zum 01.01.2018 bekanntgegeben hat. Da die bei den Basisinformationen bisher nicht alles geliefert haben bzw. liefern konnten, kann man sich ja selbst ausrechnen wie lange man da warten muss. Frustrierte Smiley

 

 

Grüße

immermalanders

 

schmucki
Routinierter Autor
Beiträge: 95
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 3 von 7 (388 Ansichten)

Betreff: Dauer Wertstellung Aktienverkauf über Tradegate

[ Bearbeitet ]

Ich habe leider auch dieses Problem, aber erst seit dem 01.01.2018. Ich habe zwei Wertpapierverkäufe getätigt. Es kam bei beiden Aufträgen nach ca. einem Bankarbeitstag die Email Bestätigung "Order wurde ausgeführt".

 

Mittlerweile nach weiteren drei Bankarbeitstagen tauchen diese Verkäufe nicht im Verrechnungskonto auf. Der Kontostand ist unverändert. Warum ist das so? Wann werden die Verkäufe meinem Verrechnungskonto gutgeschrieben? Wo ist das Geld hin? Irgendwie verstehe ich das nicht... Im Jahre 2017 wurden die Verkäufe immer sofort angezeigt, allerdings mit einem anderen Valuta Datum (meistens ca. eine Woche später). Jetzt wird nichts angezeigt... Smiley (traurig)

Antworten
0 Likes
CB_Kai
Moderator
Beiträge: 298
Registriert: 17.09.2015
Nachricht 4 von 7 (335 Ansichten)

Re: Dauer Wertstellung Aktienverkauf über Tradegate

Hallo@schmucki,

die Informationen von immermalanders sind korrekt. Für eine Reihe von Papieren liegen die zur Abrechnung erforderlichen Daten noch nicht vor. Verkaufskurse und weitere Inhalte können online in den Orderdetails bereits eingesehen werden. Die Abrechnung selber und damit die Buchung auf dem Verrechnungskonto kann aber noch nicht erfolgen. Wir bitten um Geduld.

In eiligen Fällen besteht die Möglichkeit sich an Ihre Kundenbetreuung zu wenden. Dort kann eine eventuell notwendige Überweisung der Verkaufserlöse veranlasst werden.

Diese erreichen Sie montags bis sonntags von 07:00 Uhr – 22:30 Uhr unter 0911-369-3000.

Beste Grüße

CB_Kai

Community Moderator

Antworten
0 Likes
schmucki
Routinierter Autor
Beiträge: 95
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 5 von 7 (316 Ansichten)

!

@CB_Kai

Vielen Dank für Ihre Antwort! Verstehen tu ich das aber nicht so ganz. Beispiel: ich habe folgende Email bekommen:

 

(...)

Ihre Order mit der Ordernummer xxxxxxxxx wurde ausgeführt:

Ihr Depot: xxxxx
Orderart: Verkauf
Name: xxxxx

WKN: xxxxxx

Handelsplatz: Fondsgesellschaft
Stück: 42,15
Orderzusatz: Market Order
Ausführungskurs: 12,94 EUR

(...)

 

Bedeutet doch eine Gutschrift in Höhe von 545,42 €. Also ist doch alles da! Warum kann die Gutschrift nun nicht erfolgen? Und was sagt die zuständige Abteilung, wie lange wird es noch dauern? Normal ist das doch nicht...

Antworten
0 Likes
Monarch
Routinierter Autor
Beiträge: 97
Registriert: 05.04.2017
Nachricht 6 von 7 (296 Ansichten)

Betreff: !

So einfach ist der Fall leider nicht!

 

Das Problem hier ist die steuerliche Behandlung deines Fondsverkaufs. Wie du sicher mitbekommen hast, wurde zum 1.1.2018 eine neue gesetzliche Regelung gültig.

 

Bei dem Verkauf muss die Bank ermitteln, in welcher Höhe steuerpflichtige Erträge angefallen sind. Und in diesem speziellen Fall muss sie das sowohl für den Zeitaum ab Kauf bis zum 31.12.2017 und zusätzlich für den Zeitaum vom 1.1.2018 bis zum Verkauf getrennt betrachten. Zur korrekten Ermittlung benötigt die Bank aber Daten, die von der Fondsgesellschaft zunächst ermittelt und dann an die Bank gemeldet werden.

 

Das kann einige Zeit lang (Tage bis Wochen) dauern und die Bank hat auf die genaue Dauer weder Einblick noch Einfluss.

Hoppelhase
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 24.06.2015
Nachricht 7 von 7 (247 Ansichten)

Betreff: !

Kleines Update:

 

Wertstellung ist bisher noch nicht erfolgt, ein Telefonat mit der Kundenbetreuung hat die Aussage von "Monarch" aber bestätigt.

Die Abrechnung kann nicht abgeschlossen werden, da nicht alle notwendigen Daten vorhanden sind. Welche das sind konnte mir aber nicht gesagt werden.

Es wird nun eine manuelle Verrechnung angestoßen. Es kommt dann im Nachgang mit hoher Wahrscheinlichtkeit zu Korrekturbuchungen.