Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 9
Registriert: 28.04.2016

Hallo zusammen.

 

Heute ist der Tag nach dem der Brexit feststeht. Ein entscheidender und wichtiger Tag für alle die Traden. Und oh Wunder - pünktlich zum Handelsstart setzt das Login der Consorsbank aus. Ich hatte geplant heute morgen bei niedrigen Kursen den Dax mit dem ETF:ETF043 doppelt gehebelt zu kaufen.

Geplant war für 5.000 € bei 9200 (starke Widerstandsmarke) einzusteigen. Nun bis der Handel wieder funktioniert hat, ist der Dax wieder bei 9550, was einem Anstieg von 3,8% entspricht. Bzw. 7,6% gehebelt - macht also 380 €.

DANKE CONSORS FÜR DEN TOLLEN "SERVICE"

Wer kann meine 380 € überbieten? Bin neugierig...

 

122 ANTWORTEN 122

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 21
Registriert: 17.12.2014

Flatex meldet, dass sie über 80000 Orders am Brexit-Tag unter Vollast abgewickelt haben. Es geht also. Ich habe jetzt 2 Depots bei anderen Banken aufgemacht, um Alternativen zu haben. Macht ohnehin Sinn, alles etwas zu verteilen. Da muss Consors echt was tun. Ich hoffe, der CEO wacht jetzt auf und unterstützt jetzt mal endlich seine ansonsten sehr professionellen, freundlichen und kompetenten Mitarbeiter. Ansonsten sollten sie ihn rausschmeissen. Alas Mitarbeiter sollte man sich mal gegen inkompetente Vorgesetzte wehren. Der Typ verdient wahrscheinlich ne halbe Million und lässt seine Leute hängen.

 

Anonsten muss ich mich auch mal revidieren. Habe mal die Preise von Consors mit anderen Brokern verglichen. Und eigentlich ist Consors nicht so teuer. Zumindest sind sie es nicht, wenn man einiges an Cash hält und dann 0,1-0,2% Zinsen bekommt. Bei Comdirect gibt es 0,01% also nix. Maxblue hat noch nicht einmal ein Tagesgeldkonto, also 0%.

 

Zuverlässige Kapazitäten, mehr Auslandsbörsen und faire Preise beim Handel an Auslandsbörsen wären mal ein deutlicher kompetitver Vorteil.


Autorität
Beiträge: 3952
Registriert: 06.02.2015

@DonLupo, beeindruckend... ist das nicht. Das sind ja immerhin etwas mehr als 5.700 Orders in der Stunde. Zum Vergleich, Consors wickelt in normalen Zeiten morgens ca. 9.000 pro Stunde ab (Berechnung der Anzahl, als die Ordernummer neunstellig wurde). Wenn dann am Freitag das 10-fache Volumen aufkam, naja rechnen sollte jeder können... Und was passiert bei diesem Broker sollten dort mal richtig viele Orders aufgegeben werden?


Ob jemand noch alternative Broker nutzt, sollte jeder selbst entscheiden. Für mich ist bei einer eventuellen Alternative wichtig, welche Einlagensicherung(en) der Broker hat (z. B. nur die gesetzliche Einlagensicherung oder zusätzlich über eine freiwillige Einlagensicherung verfügt) und ob er selbst die Banklizenz besitzt oder diese von jemand anderem nutzt.

 

 

Grüße

immermalanders

 


Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 29.06.2016

Habe mich am Freitag sowas von geärgert. Ich habe ja gedacht, ic hseh nicht richtig - kein LOGIN-Button auf der Startseite. Das ist ja wie "Kunden-aussperren". Geb es wohl zuletzt in Griechenland.
Habe dann letztendlich bei einem Mitbewerber gehandelt. Da hat es zwar auch etwas gezwickt und geholpert, aber es hat geklappt.

Das Verhalten von Consors hat mich dennoch Zeit und damit Geld gekostet. 

Leute, ich WAR seit 2003 Euer Kunde - holpern wäre ok gewesen - aber das war AUSSPERRUNG.

Wesentlicher Teil einer Beziehnung zu einer Bank ist für mich Vertrauen - und das habt ihr gründlich verspielt. Schade.


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 8
Registriert: 24.06.2016

Ich habe die gleichen Erfahrungen mit den Papieren der Commerzbank gemacht. die KO-Scheine sind erstmal ordentlich ausgeknockt worden, dann erste Kurse nach 10Uhr. Bei der Papieren, die nicht KO gingen war z.B. bei dem Schein CD3LDC war der Tiefstkurs bei 0,72. Bei Consors war der erste Kurs, den ich sah: 2,60.

D.h. ausgeknockt beim bestehenden Schein, kein Einstieg unter 1€ möglich -> herber Verlust.

Lustigerweise lief der Metatrader von QTrade/ActiveTrader (Server in UK) ununterbrochen und ohne jede Probleme durch.

Bei Consors lief nichts:

a) keine Kursstellung

b) konnte Konten nicht finden !

c) kein Zugang zu den CFD Konten über den AT

d) kein Login über Web möglich, wurde dann auch schön als nette Nachricht eingeblendet

Ich bin mir über meine nächsten Schritte noch nicht im Klaren, aber das wird Konsequenzen haben müssen. Auf 10 gebührenfreie Trades kann ich genauso verzichten wie auf die Entschuldigung des CEO´s. Richtig wäre, das hier jemand ganz schnell vom Hof gejagt wird.


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 6
Registriert: 27.06.2016

Ich habe 5 freie Trades bekommen und ca 25000 euro verloren. Das die Börse fällt, liegt  ja nicht in Veranwortungsbereich der Bank, aber das Handeln der Consorsbank den Kunden die Handelsbasis zu entziehen, sehe ich als einen Betrug an. Der Consorsbank sollte das Recht entzogen werden eine Bank zu sein, da sollte mal die Bankaufsicht einschreiten. Die Information wie man sich als Kunde  am Tage null verhalten sollte waren null. Ich habe gewartet das der Login zurückkommt, das ist dann aber ja für alle gleich dumm gelaufen. Und die schwache Entschuldigung des Ceo 'mit den schönen Schuhen' (kommt nicht von mir) verstehe ich mehr als Hohn als eine Entschuldigung. Da alle Tips zu anderen Brockern nicht zugelassen sind und vom C Manager entfernt werden, brauchen wir das ja hier nicht diskutieren . Kennt jemand einen anderen Blog wo sich geprellte Kunden der Consorsbank austauschen können. Danke für die Auskunft.    


Moderator
Beiträge: 175
Registriert: 09.10.2014

Hallo weich,

 

vielen Dank für Ihren Beitrag.

 

Ich kann Ihren Ärger gut verstehen und entschuldige mich aufrichtig für die Unannehmlichkeiten, die Ihnen entstanden sind.

 

Wir versuchen mit unseren Kunden zusammen eine Lösung für entstandene Verluste zu finden. In diesem Thread haben bereits andere User Ihre Erfahrungen damit geteilt.

 

Damit eine Regulierung einer Order geprüft werden kann benötigen wir folgende Daten von Ihnen:

 

- über welches System haben Sie sich eingeloggt bzw. es versucht?
- um welche Uhrzeit?
- Detailangaben zu Ihrer Order/Ihrem Orderversuch (WKN, Stückzahl, Kauf, Verkauf, Änderung, Streichung, Uhrzeit, Kursangabe, Handelsplatz)
- Nutzung alternativer Orderwege versucht (anderes System, Fax, Telefon etc.)

 

Bitte teilen Sie die Informationen telefonisch oder schriftlich Ihrem persönlichen Betreuungsteam mit. 

 

Viele Grüße
Max
Community Moderator

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 8
Registriert: 24.06.2016

Schließe mich der Frage nach einem Blog an.

Ausserdem wäre es gut zu erfahren, ob schon jemand

- einen Anwalt konsultiert hat

- und was aus den Meldungen an das BaFin geworden ist (auch ein Musterbrief wäre gut zu haben)

 


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 42
Registriert: 10.08.2015

Ich dachte lediglich die Consorsbank und die DAB Bank wären überlastet gewesen?! Wenn ich das jetzt richtig verstehe, dann haben ja selbst die Emitenten der Scheine z.T. keine Kurse gestellt, bzw. keinen Kauf oder Verkauf zugelassen. Wenn es dann noch im Kleingedruckten steht, dass soetwas vorkommen kann, dann bekommt man nichts. Da kann ich ja noch heilfroh sein, dass die Consorsbank mir so entgegen gekommen ist und meinen Schein abgekauft hat zu den Freitagmorgen Kursen.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 8
Registriert: 24.06.2016

@bienchen: sofern sich Dein Kommentar auf Mich bezog:

a) ich kann keine Aussage machen, ob eine andere Bank Probleme hatte. Ich habe nur beschrieben, wie es dort bei der Kursstellung zuging und daß massenhaft KO´s durchgezogen wurde. Ein Riesengewinn für die Emittenten auf diesen Scheinen, aber das ist ein anderes Thema

b) ich wollte einen dieser Scheine -die nicht KO gegangen sind, aber immens an Wert verloren hatten, kaufen

c) Consors hat es schlicht nicht ermöglicht in dieser heißen Phase zu traden, ich hatte Probleme von "Sie haben gar kein Konto", "das Konto ist nicht gedeckt", "Kauf kann nicht ausgeführt werden" bis dann nach kurzer Zeit zum völligen Zusammenbruch und dann zum absoluten Hammer, einem kompletten Entzug des Zuganges zur Handelsplattform

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 42
Registriert: 10.08.2015

Sorry Weich,

mein Beitrag bezog sich nicht auf Deinen Beitrag sondern auf den von ' Tippvehler ' auf  der Seite 9.

0 Likes
Antworten