Community

Antworten
Natriumglutamat
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 29.08.2016
Nachricht 21 von 59 (3.206 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Hallo!

 

Habe einen Broker in Deutschland gefunden, bei dem Pennystocks, Microcaps noch handelbar sind. Zumindest meine beiden, die ich noch besitze. Die wurden vom Broker geprüft. Eine noch handelbar, die andere kann man zumindest dort verkaufen. Na immerhin. ;-)

 

Zitat:

"Grundsätzlich ist der Handel von US-Microcaps und Pennystocks über XXX möglich."

 

Einziges "Manko".

Zitat:

"Zur Aktivierung des Kontos ist eine Einzahlung in Höhe von 4000€ oder ein Wertpapierübertrag in gleicher Höhe notwendig."

 

Also, wenn deine Aktien diesen Wert haben, oder du bereit bist, die 4000€ einzusetzen, dann wäre das eine Wahl. Der Kontakt war sehr professionell und Antworten kamen innerhalb von Stunden und waren sehr hilfreich. Im Gegensatz zu denen von Consors.

 

Ich schicke dir den Namen per PM.

 

Grüße!

robinhood
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 12
Registriert: 11.02.2014
Nachricht 22 von 59 (3.148 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

[ Bearbeitet ]

Kennt wer nun noch weitere Banken, die diese Aktien handeln?

Habe noch so eine Market Cap Position in meinen Depot, die ich schnellstmöglich verkaufen möchte.

 

War absolut geschockt, als ich heute feststellte, dass meine Verkaufsorder immer sofort gestrichen wurde.

 

Kann die Consorsbank für den einmaligen Verkauf der Position keinen Broker mehr auftreiben? Aufgrund der Mindesteinzahlsummen kann ich im Moment auch kein Depot bei anderen Brokern eröffnen, bei denen die Werte noch handelbar sind!

Antworten
0 Likes
robinhood
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 12
Registriert: 11.02.2014
Nachricht 23 von 59 (3.123 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Ich habe nun zwei mal bei ihren Kundenservice angerufen und mir wurde mitgeteilt, die Aktie sei nicht mehr handelbar.

 

Zuvor habe ich bei Comdirekt angerufen und der Kundenberater dort meinte, wenn ich mein Depot übertrage, können Sie mir helfen die Aktie zu verkaufen. Ein weiterer Handel wäre dann aber ausgeschlossen. Der Nachteil: Kontoeröffnung + Depotübertrag dauert seine Zeit und die Aktie ist gerade auf einem Hoch.

 

Ich bin wirklich schwer enttäuscht, wieso die Consorsbank mir als langjährigen Kunden nicht dabei behilflich sein kann, diese Aktie zu verkaufen. Ich verstehe es absolut, wenn sie nicht merh aktiv gehandelt werden kann, aber dass Sie nicht mal mehr behilflich sein können, die Aktie zu verkaufen ist bitter für mich.

Antworten
0 Likes
CB_Kai
Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 17.09.2015
Nachricht 24 von 59 (3.081 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Hallo @robinhood

 

ich verstehe Ihre Enttäuschung. Auch wenn ich Ihnen persönlich gerne eine Alternative bieten möchte, bleibt mir an diese Stelle leider nur mehr die Wiederholung der bereits gegebenen Informationen. Der komplette Handel an US Börsenplätzen wird von uns über Partner in den Vereinigten Staaten abgewickelt, der seit einiger Zeit keine Order mit Wertpapieren mehr akzeptiert, die als sogenannte Micro Caps gelten.

 

Das betrifft Papiere die einen Kurs von weniger als 0,50 USD haben und eine Marktkapitalisierung von weniger als 50 Mio. USD. Diese Papiere können nicht mehr über uns gehandelt werden.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Regelung nur US Märkte betrifft. Es kann vorkommen, dass Papiere dieser Art auch an deutschen oder europäischen Börsenplätzen gelistet sind und dort auch gehandelt werden.

 

Beste Grüße

 

CB_Kai

Antworten
0 Likes
robinhood
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 12
Registriert: 11.02.2014
Nachricht 25 von 59 (3.054 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Vielen Dank für die Information. Das heißt, steigt die Aktie mit der WKN A1C63S auf über 0,50 USD, wird sie wieder handelbar (derzeitige Marktkapitalisierung 124,50 Millionen Euro)?

Antworten
0 Likes
egger
Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 15.09.2017
Nachricht 26 von 59 (2.494 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Guten Abend CB_Kai,

 

ist es tatsächlich so, dass die Grenzen für die nichthandelbaren Aktien am US-Markt wie folgt aussehen:

"Marktkapitalisierung bei 50 Mio. USD" und "Wertpapierkurs bei 0,50 USD / Aktie"?

 

Im Schreiben vom 13.11.2015 werden höhere Grenzen (300 Mio. USD bzw. 5 USD / Aktie) genannt.

 

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

 

Beste Grüße

egger

Antworten
0 Likes
CB_Christina
Moderator
Beiträge: 1359
Registriert: 13.09.2016
Nachricht 27 von 59 (2.438 Ansichten)

Re: Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Hallo @egger,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Betroffen von dieser Einschränkung sind Wertpapiere von Aktiengesellschaften mit einem Wertpapierkurs unter 5 US-Dollar und einer Marktkapitalisierung von weniger als 300 Mio. US-Dollar, die zudem nicht an einer der nationalen US-Börsen wie NYSE oder NASDAQ gelistet sind.

Viele Grüße
Christina
Community Moderator

Antworten
0 Likes
strand78
Routinierter Autor
Beiträge: 128
Registriert: 22.07.2015
Nachricht 28 von 59 (2.205 Ansichten)

Re: Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Consorsbank: Wollen Sie wneiger kundenservice und wenige Möglichkeiten? Dann kommen Sie zu Consorsbank. Unglaublich diese Bank.

Antworten
0 Likes
Natriumglutamat
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 29.08.2016
Nachricht 29 von 59 (2.193 Ansichten)

Re: Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Hallo strand78,

 

diese Einschränkungen findest Du mittlerweile leider bei so ziemlich allen deutschen Brokern/Banken.

Soll aber angeblich am Handelspartner in den USA liegen. Fällt mir aber schwer zu glauben.

Es gibt aber noch Broker hierzulande, die zumindest einen Verkauf einiger US Werte ermöglichen. Wenn Du es nicht unbedingt eilig hast, dann eröffne dort ein Depot und transferiere die betroffenen Werte dorthin.

Bei der Bank, die ich gefunden habe (nicht die mit den 4000€ Mindesteinlage), ging die Depoteröffnung binnen Tage. Lediglich der Transfer der Aktien dauert unter Umständen recht lang. In meinem Fall hat aber wohl eine der Banken es einfach verschludert. Die neue Bank transferierte den Übertragungsauftrag zu Consors Anfang Oktober. Nachdem ich nach sechs Wochen bei Consors anfragte, was denn nun sei, wurde mir mitgeteilt, dass bei ihnen nichts vorliegt. Na ja, weiterer fader Beigeschmack. Nach dem Telefongespräch waren die Werte binnen eines WE ausgebucht...

Ich schicke dir den Namen der Bank mal per PN. Ruf da mal an, ob sie deine Werte wenigstens noch veräußern können.

 

Grüße!

Antworten
0 Likes
Unterstuetzung
Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 18.01.2018
Nachricht 30 von 59 (1.861 Ansichten)

Betreff: US Microcaps nicht mehr handelbar!?

Hallo Natriumglutamat,
auch ich habe noch Mikro-Caps im Depot liegen, wobei sich eine dieser sehr gut entwickelt. Ich diese, leider nicht über CB verkaufen kann. Ich habe Deine Info hier gelesen und würde mich freuen, wenn Du auch mir diese andere Bank mitteilen könntest, um meine Caps zu veräussern.
Vielen Dank im Voraus.
Antworten
0 Likes