Community

Antworten
stupidgame
Routinierter Autor
Beiträge: 145
Registriert: 22.11.2015
Nachricht 11 von 59 (3.999 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Hallo @Brachttaler

Da unterscheide ich mal. Der Handel mit Micro-Caps nach der Definition der letzten Handelseinschränkung, auf die sich auch dieser Thread bezieht, ist m.W. noch über einige deutsche Banken und Broker möglich.
Was den Handel mit OTC-Aktien betrifft, das geht m.W. über deutsche Banken nicht mehr. Dafür müsste man zu einer Auslandsbank, bzw. evtl. zu einem der dutzenden Ableger von Interactive Brokers.
Wenn meine Info`s stimmen, dann ist diese OTC-Sache tatsächlich ein Ami-Problem. Das hängt mit dort geänderten Strukturen zusammen. Von daher können diese Einschränkungen auch sogar den einen oder anderen US-Broker betreffen.
GEBEN tut es im www nahezu alles. Man kann auch sogar noch Broker finden, wo man US OTC-Subpennies shorten kann. M.W. z.B. ein Offshore Broker. Ist allerdings die Frage, ob man damit auf die Dauer Geld verdient, denn diese Broker und Banken lassen sich diese Spezial-Services auch fürstlich bezahlen.

Es wird Dir wahrscheinlich nichts anderes übrig bleiben, als mal zu googeln, oder Online Broker Vergleiche zu durchsuchen, und notfalls bei einem möglichen Kandidaten mal anzurufen, und das abzufragen, und dann noch mal einen Depotübertrag zu machen.
Ich habe übrigens mehrere Jahre US-OTC Stocks gehandelt, und es dann aufgegeben. War eine gute Lehrzeit, aber wenn man nicht auf die Dauer zu den Hardcore-Zockern bei Investors Hub gehört, dann wird man per Saldo über die Jahre kaum netto Geld verdienen. Was mir dann wirklich gegen den Strich ging, dass sich da diverse Pusher tummeln, die wider besseres Wissen unbedarfte Leute mit Falschaussagen in diese Papiere locken. Und das war ehrlich gesagt noch nie mein Ding - an der Börse mein Geld zu verdienen, indem ich andere Leute über den Tisch ziehe. Auch nicht indirekt, indem ich im Windschatten solcher Leute segle.

Gruß
s.
Brachttaler
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 22
Registriert: 15.12.2015
Nachricht 12 von 59 (3.936 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Hallo @stupidgame

 

Danke für die Antwort. Ich habe jetzt 10 Banken angeschrieben die US Handel anpriesen, wie auch Cortal Consors (auch für Nasdaq OTC) vor drei Monaten. Selbst Finanzen.net, doch überall die gleiche Antwort. Dann kann ich wohl nur abwarten, so das meine 2 Aktien wieder in Jahren aufsteigen. Denn Wertlos ausbuchen werde ich sie nicht.

 

Gruß

Antworten
0 Likes
timesystem
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 19.08.2016
Nachricht 13 von 59 (3.676 Ansichten)

Betreff: US Microcaps nicht mehr handelbar!?

Was ich eine absolute Frechheit finde, Sie lassen die Kunden die Aktie kaufen (ohne weiteren Hinweis)- klar, man möchte ja an den Gebühren partizipieren..und dann ist kein Verkauf mehr möglich.

Ich werde mein Depot komplett zu einer kundenfreundlicheren Bank übertragen. Cortal Consors nie wieder.

Antworten
0 Likes
CB_Sonja
Community Manager
Beiträge: 859
Registriert: 13.01.2014
Nachricht 14 von 59 (3.631 Ansichten)

Betreff: US Microcaps nicht mehr handelbar!?

[ Bearbeitet ]

Hallo @timesystem,

hallo @Brachttaler,

liebe Community Mitglieder,

 

unser Broker in den USA hat die Entscheidung leider kurzfristig getroffen und wir müssen davon ausgehen, dass der elektronische Handel der so genannten „Micro-Caps“ längerfristig nicht möglich sein wird.

 

Leider liegen uns zum aktuellen Zeitpunkt selbst keine weiteren Details dazu vor, so dass wir vermuten, dass diese Entscheidung auf eine Verschärfung der Regularien durch die US-Aufsichtsbehörden beruht. 

 

In diesem Beitrag wurde das Thema auch bereits thematisiert. 

 

Ich bitte Sie daher um Verständnis und bedauere zu hören, dass dies für Sie der Kündigungsgrund ist. Selbstverständlich geben wir Ihr Feedback an die verantwortlichen Stellen im Haus weiter.

 

Viele Grüße aus Nürnberg,

Sonja

Community Moderator

Antworten
0 Likes
Natriumglutamat
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 29.08.2016
Nachricht 15 von 59 (3.552 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

[ Bearbeitet ]

@stupidgame

 

Hallo!

 

Welche Auslandsbanken wären das denn? Für einen Tip wäre ich sehr sehr dankbar!

Ich hab mir mittlerweile schon einen Wolf gesucht und jede Menge Absagen erhalten. Zur Zeit habe ich noch einige Aktien im Depot liegen (hatte sie liegen lassen, weil es erst hieß, ein Verkauf sei telefonisch möglich), die durchaus noch an Wert besitzen. Diese möchte ich logischer Weise nicht wertlos ausbuchen lassen. Ich wäre dir mehr als dankbar, wenn du mir eine Auslandsbank nennen könntest, bei der ich noch meine OTC-Werte handeln (verkaufen) kann,

Vielen Dank im Voraus!

Brachttaler
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 22
Registriert: 15.12.2015
Nachricht 16 von 59 (3.541 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

[ Bearbeitet ]

@Natriumglutamat

Zitat:

Zur Zeit habe ich noch einige Aktien im Depot liegen (hatte sie liegen lassen, weil es erst hieß, ein Verkauf sei telefonisch möglich),

 

Mir geht es genauso. In der Zwischenzeit sind sie nun fast wertlos, dabei hätte ich meine mehrmals mit Gewinn verkaufen können.

Ich habe auch alle denkbaren Banken bzw. Broker angeschrieben.

Wenn mein Englisch gut wäre, würde ich es über einen US-Broker probieren. Doch das ist nicht der Fall. Vielleicht hilft Dir das: nasdaq online-brokers

 

Ich muss warten.

 

MfG

 

Natriumglutamat
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 29.08.2016
Nachricht 17 von 59 (3.531 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

[ Bearbeitet ]

@Brachttaler

 

Das mit Deinen Aktien ist natürlich sehr ärgerlich! Ich versuche es momentan bei europäischen Banken. Hatte sogar mal die Cortal Consors wegen einem Ratschlag angeschrieben. Aber die konnten oder wollten mir nicht helfen. Dabei sollten die doch banken- oder brokertechnisch bestens informiert sein... Na ja, dachte ich zumindest...

Deswegen meine Bitte an "stupidgame". Vielleicht hat er ja einen Tip?

Wäre schön, da meine Aktien noch einiges an Wert besitzen.

Bei US-Brokern weiß ich jetzt nicht, ob es da so einfach ist, ein Depot zu eröffnen. Aber danke für deinen Tip! Mein geschriebenes Englisch ist ganz passabel. Solange ich mit denen nicht telefonieren muss... ;-)

 

Sollte ich mal irgendwas heraus finden, werde ich es selbstverständlich auch hier mal posten!

 

Grüße!

Antworten
0 Likes
stupidgame
Routinierter Autor
Beiträge: 145
Registriert: 22.11.2015
Nachricht 18 von 59 (3.509 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Hallo @Natriumglutamat

Ich habe Dir eine Persönliche Nachricht geschickt, da ich hier im Forum keine Namen von Wettbewerbern nennen möchte - ich bin auch schon diesbezüglich drauf hin gewiesen worden, verstehe das aber auch.
In dem Link, den ich Dir geschickt habe, ist auch die ganze Problematik mit den OTC-Stocks noch mal erläutert. (Stichwort DTCC)

Ich hoffe, das hilft Dir weiter. Ich drücke die Daumen.

Gruß
s.
Natriumglutamat
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 5
Registriert: 29.08.2016
Nachricht 19 von 59 (3.504 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

@stupidgame

 

Hallo!

 

Danke für die Nachricht. Werde mich diesbezüglich mal einlesen!

So gesehen, das mit den Wettbewerbern hier erwähnen macht natürlich Sinn!

Weitergeholfen hast Du mir auf jeden Fall schon. Wenn es jetzt noch zu einer Lösung meines Problems führt, dann um so besser!

 

Grüße!

Antworten
0 Likes
k1on4u
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 19.10.2016
Nachricht 20 von 59 (3.216 Ansichten)

Betreff: Weitere Einschränkungen im US-Handel

Hallo Leidgenossen, ich kann euch zumindest schon mal sagen, das Ameritrade zwar Microcaps handelt, aber keine mit Depotübertrag übernimmt. Ansonsten suche ich auch noch, da ich aus ähnlichen Gründen wie hier beschrieben, vor dem gleichen Problem stehe. Sicher gab es im Account eine Benachrichtigung, aber so gründlich, wie bei einer geringfügigen Überziehung, seinen Kunden gleich postalisch anzuschreiben und mit Mahngebühren zu belasten, sind die da natürlich nicht. Ist ja auch nicht ihr Geld. Ist jedenfalls ärgerlich das eine meiner Weedaktien nun nahe dem Einstand steht und ich mein Invest nicht wieder rausbekommen. Viele Grüße k1on4u
Antworten
0 Likes