Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Neuer verbesserter Aktien-Snapshot auf der Website

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 3
Registriert: 28.02.2016

Der neue verbesserte Aktien-Snapshot auf der Website ist meiner Meinung nach zu unübersichtlich. Das alte Design war mir deutlich lieber. Gut fände ich, wenn man sich eines der beiden Designs für sein Konto aussuchen kann.

349 Antworten 349

Routinierter Autor
Beiträge: 159
Registriert: 12.01.2015

Hallo @tt7, es stimmt natürlich, dass die technische Umsetzung von Webseiten über die letzten Jahre ganz allgemein, brachenübergreifend, zu bestimmten Veränderungen geführt hat. Buttons und Schaltflächen werden größer. Inhalte luftiger strukturiert. Das liegt zu einem großen Teil auch daran, dass Interfaces im Rahmen von technischen Umsetzungen, die "responsive" sind, auf den unterschiedlichsten Geräten mit den unterschiedlichsten Eingabemethoden funktionieren sollen. Ein Textlink des alten Snapshots war aut einem Tablet mit Wurstfingern nicht gut zu nutzen. Das Beeinflusst die Darstellung dann auch auf Desktopgeräten, zum Beispiel sieht man hier auch größere Schaltflächen.

 

(Ich nehme an, das meinten Sie mit "mobile Website" auf Desktop-Rechner, denn tatächlich gibt es ja keine "mobile" Fassung der Website mehr sondern nur noch eine, die sich dynamisch an die Bildschirmgrößen der Endgeräte anpasst.)

 

Auf meinem Büro-Monitor, ein 27-Zöller mit 2560 x 1440 Pixeln, war der alte Snapshot (der evtl. für Auflösungen wie 800 x 600 Pxel optimiert war?) nicht optimal dargestellt. Der neue ist gefälliger und in meinen Augen auch übersichtlicher. – Alle modernen Browser bieten außerdem die Möglichkeit, Inhalte zu skalieren.

 

Eine andere Sache: Mit den neuen Snapshots ist nun zumindest auch ein erster Schritt hin zu einer persönlich konfigurierbaren Ansicht getan: Viele Elemente sind voneinander getrennt, sie bauen sich an einem gemeinsamen, zugrunde liegenden Raster auf, die Elemte lassen sich neu anordnen (das geschieht ja im Rahmen des Responsive Desings). Das alles sind Voraussetzungen für die Möglichkeit, die Darstellung flexibel konfigurierbar zu machen. Aus meiner Sicht kann es also garnicht zügig genug gehen, dass die Consorsbank die Webseite umfänglich auf das neue Design umstellt, denn es liegt ja auch eine neue technische Basis darunter, die perspektivisch viel mehr Möglichkeiten bietet.

 

Dass die Performance der Seite verbesserungswürdig ist – dem schließe ich mich gerne an.

 

Eine ehrlich gemeinte Frage an jene, die die Unübersichtlichkeit der Seite bemängeln und gerne aufs B2B-Portal zurückgreifen: Würde der Active Trader nicht die gewünschte Individualisierung und Informationsdichte bieten?

 

 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 35
Registriert: 01.02.2015

Stimmt, es gibt nur noch eine Site. Aber ganz anscheinend gilt dabei "mobile first", denn dort sieht sie sogar gut aus.

 

Die Darstellung auf dem Desktop wirkt auf mich dagegen eher wie eine Art Abfallprodukt dieser Philosophie, mit übertrieben großem Platzverbrauch, einer breiten Spanne aus sehr großen, aber auch teilweise sehr kleinen Schriften und einem riesigen Header (= "Wiese") ohne nennenswerten Inhalt. Außerdem kann ich auf dem Mobilgerät Abschnitte des Snapshots aus- und einklappen. Auf dem Desktop wird einfach alles lieblos hinter- und nebeneinander angezeigt, auch wenn eine vergrößerte Spaltenbreite z.B. für die Tops und Flops im Index-Snapshot hilfreich wäre, damit Wörter wie "Commerzbank" nicht auch noch abgekürzt werden müssen. Das alles kann ich mit Umskalieren im Browser nur sehr eingeschränkt verbessern.

 

Den Active Trader würde ich aber auch empfehlen.

 

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 159
Registriert: 12.01.2015

Hallo @LED0682, ich stimme dir im Prinizip zu. Manchmal fühlt sich das Design der Seite an, as müsste man mal aufräumen. Vieles kann man nun ja aber mit konstruktiver Kritik von Nutzerseite gut verbessern. Aus meiner Nutzererfahrung mit der Seite würde ich sagen, dass sie sich gut auf Tablets macht. Und auch auf großen Desktop-Monitoren, wo der manchmal verschwenderische Platz dann tatsächlich für Ruhe und meines Erachtens bessere Strukturieung sorgt.

 

Nicht ganz optimal dagegen ist für mich die Seite für Laptops mit relativ kleinem Display, 13 Zoll, geeignet. Wenn man da nicht auf Betriebssystem-Ebene mit realtiv kleiner Skalierung arbeitet (was die hochauflösenden Displays ja eigentlich erlauben), dann wirkt es schon etwas eng. Große Buttons und genügend Zeilenabstand sind nun aber etwas, was die logische Folge einer Nutzbarkeit für Touch-Interfaces ist. – Nicht nur unbedingt für mobile Endgeräte, sicher auch für die zahlreichen Windows-Laptops, die ein berührungsempfindliches Display haben. (Es muss nicht immer gleich "mobile first" bedeuten. Bestimmte Kompromisse sind schon nötig, wenn man sich nur für "also mobile" entscheidet.)

 

Den Header-Bereich als Bereich für groß herovorgehobene Infos und bestimmte Funktionen (Aktie-kaufen-Button, usw.) oder im Kontobereich für die Infografiken finde ich eigentlich gelungen. In etwa den selben Platz würde man ja benötigen, wenn dieser Bereich ganz ohne Foto gestaltet wäre. Auch hier kann ich mir gut vorstellen, dass man diesen "Infostreifen" in Zukunft zu einem persönlich konfigurierbarem Bereich ausbaut. Dann könnte der Kunde einstellen, welche "Widgets" er hier eingeblendet haben wollte.


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 10
Registriert: 29.02.2016
Hallo frankbernhard, ich kann Ihrem Plädoyer leider nur sehr eingeschränkt zustimmen. Auch auf auf einen Desktop-PC mit 24 Zoll Monitor stört mich der allzu verschwenderische Umgang mit dem auch dort wertvollen Platz.Und wozu muß ich für selbst für Mobilgeräte eine solche Bauklötzchenschrift verwenden Was früher auf einen Blick zu erkennen war, muss man sich jetzt durch Scrollen und Blättern "erarbeiten". Der Nutzen von großflächigen Bildern am Seitenanfang hat (die mit dem Inhalt oft gar nichts zu tun haben) hat sich mir noch nie erschlossen. Das mag für die Einstiegsseiten ein effektvoller Aufmacher sein, hat aber auf den Informationsseiten meiner Ansicht nach nichts zu suchen. Warum z.B. brauche ich eine verschneite Berglandschaft auf meiner Kontoübersicht. Dafür muss ich aber erst weit nach unten Blättern, um überhaupt alle Konten zu sehen. Diese Informationen würden (und haben früher !) auf eine Seite gepasst. Eine "mobile first" Strategie (die leider nicht meine ist) könnte man übrigens sehr einfach entschärfen, wenn man für unterschiedliche Devices unterschiedliche Style Sheets verwenden würde. Das würde den zusätzlichen Entwicklungsaufwand praktisch auf Null drücken. Der zusätzliche Navigationsaufwand ist insbesondere deshalb nervig, weil sich die Ladezeiten extrem (!!) verschlechtert haben. Das gilt auch für mobile Geräte, für die diese Seiten ja offensichtlich optimiert sind. Und zu Ihrer Anmerkung "Vieles kann man nun ja aber mit konstruktiver Kritik von Nutzerseite gut verbessern." muß ich leider sagen, dass das ein frommer Wunschtraum ist. Trotz zahlreicher konstruktiver Verbesserungsvorschläge in diesem Forum und per Nachricht an das Betreuerteam hat sich in den letzten Monaten - trotz gegenteiliger Beteuerungen der Moderatoren - leider fast nichts verbessert. Wir müssen wohl damit leben - oder gehen.

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2016

Sehr schön und gut zu lesen, all diese Klagen über die neue Website. Aber wozu ist das gut? Geht denn wirklich jemand z.B. zum Ford-Händler und klagt "Früher habt ihr tolle Autos gebaut, aber heute ist das alles Mist. Macht das doch so wie BMW oder wenigstens VW!". Macht doch kein vernünftiger Mensch. Stattdessen geht man zum BMW oder VW-Händler und schaut sich dort die Autos an und lässt sich ein Angebot machen.

 

Analog dazu: Ich habe mir ein Angebot machen lassen, war super, und jetzt ist mein Depot bei einer anderen, sehr übersichtlichen und schnellen, Online-Bank. Bei Consors sind im Moment exakt € 0,01.


Routinierter Autor
Beiträge: 159
Registriert: 12.01.2015

Hallo @Me, ich kann ihre Argumente schon nachvollziehen, aber es gibt halt auch eine Reihe guter Gründe, warum sich die Entwicklung im Webdesign in eine bestimmte Richtung bewegt.  

 

Scrollen: Wenn früher noch die Regel galt, möglichst wenig scrollen zu müssen, hat sich das mit den populären Touch-Geräten überholt. Da scrollt es sich viel organischer, intuitiver. Und Tablets werden ja nicht überwiegend unterwegs genutzt, sondern zuhause. Ich habe Kollegen, die nutzen zuhause als einzigen Computer ein Microsoft-Surface-Gerät. Für die Arbeit, und für alles Private. Auch Bankgeschäfte. Microsoft hat mit Windows 10 viel Wert auf die sinnvolle Verbindung von Desktop- und Touch-Oberfläche gelegt, und, wie viele meinen, mit einigem Erfolg. Haben Sie nun auf solchem Gerät eine Darstellung wie die des alten Snapshots – man muss vor dem "Anklicken" (Touch) jedesmal per Pinch-and-Zoom einen Textlink vergrößern, bevor man ihn überhaupt treffsicher anklicken kann. Dinge wie genügend Zeilenabstand und Schrift, die groß genug ist, sind also eventuell auch den Überlegungen zur Usability geschuldet, und nicht nur einer Design-Idee. (Ich weiß es nicht, ich bin nur Kunde der Consorsbank.) Die Laptops, die Touch-Displays haben, sind inzwischen zahlreich. Auch wenn das in meinen Augen ein ziemlicher Schmarrn ist.

 

Unterschiedliche Stylesheets: Man kann "responsive" ja durchaus in dem Sinn verstehen. "In einer Umfrage des Digitalbranchen-Verbands Bitkom antworteten 42 Prozent der befragten Online-Banking-Kunden im Alter zwischen 14 und 29 Jahren, dass sie Bankgeschäfte über das Smartphone erledigten. Bei den Dreißig- bis Neunundvierzigjährigen waren es 38 Prozent, bei den Befragten zwischen 50 und 64 Jahren immerhin schon 35 Prozent. Auch die Werte für Bankgeschäfte am Laptop und über das Tablet sind gegenüber der Umfrage im Jahr 2015 gestiegen." – Das Problem ist, dass man es nicht nur mit einem mobilen Gerät mit einer Displaygröße und Auflösung zu tun hat. Smartphones, Phablets, Mini-Tablets, Tablets, hoch und quer. Auf manchen Bildschirmen mit dieser Auflösung wird das Ergebnis optimaler sein als auf jenen Bildschirmen mit andere Auflösung. Für Nutzer, die merhere Geräte nutzen, Handy unterwegs, das Tablet zuhause und den großen 30-Zöller im Büro, sollte das Nutzererleben ohne Bruch, fließend, sein.

 

Berge: Denken Sie sich doch mal die Berge weg und an deren Stelle eine graue Fläche: Auf vielen Seiten des Banking-Bereichs und auch beim Aktien-Snapshot dient das Bild doch mehr zur Gliederung unterschiedlicher Bereiche der Webseite. Eine Frage nach der Sinnhaftigkeit bestimmter Infografiken über der Kontoübersicht könnte ich nachvollziehen. Die Kritik am Berg ist halt eher eine Geschmacksfrage.

 

Und ja, die Ladezeiten gehören verbessert.

 

Bei aller Frustration über das neue Design – ich schätze, das ist im Prinzip die Richtung, in die sich mittelfristig die meisten Banken bewegen. Googeln Sie doch mal nach dem neuen Design der "Internetfiliale 6" der regionalen Geldinstitute mit dem S.

 


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 27
Registriert: 18.11.2014

Das war die einzig richtige Entscheidung.

Ich benutze die alte Version über den B2B-Button.

Wenn der weg ist bin ich auch weg.

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 10
Registriert: 29.02.2016
Hallo Ostseeentchen, ja, einfach woanders hingehen, ist natürlich ein Weg, mit dem Problem umzugehen. Ohne Feedback wird man aber immer damit leben müssen, dass sich vieles in eine Richtung entwickelt, die man gar nicht haben will. Der heutige Zwang (trifft auch auf Autohersteller zu) sich ständig neu erfinden zu müssen und ständig neue Designs herauszubringen, auch in Fällen, wo das alte Design einfach gut war, führt zwangsläufig dazu, das Designs auch mal schlechter werden. Und der Konkurrent denkt, "oh, die haben ein ganz neues Design, das müssen wir unbedingt auch machen" und über kurz oder lang machen alle denselben Mist (sorry wußte kein besseres Wort). Vielleicht habe ich ja insgeheim die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Feedback auch mal ernst genommen wird. Und bis auf die deutlich schnelleren Ladezeiten entwickelt sich z.B. der Konkurrent aus Quickborn ja auch in eine ähnliche Richtung: Viel Fläche, große Schrift, alles optimiert für Leute mit Wischzwang
0 Likes

Moderator
Beiträge: 215
Registriert: 24.02.2015

Hallo @Uriah23,

 

vielen Dank für Ihr Feedback zu dem Webdesign der Consorsbank.

Ich habe Ihren Beitrag in den Thread „Neuer verbesserter Aktien-Snapshot auf der Website“ verschoben. In diesem wurde Ihre beschriebene Situation bereits mehrfach erwähnt und diskutiert. CB_Michael hat am 08.04.2016 bestätigt, dass die Ladereihenfolge der Website geändert wurde. Hierdurch wurde die Performance der Seite verbessert. Den Beitrag können Sie hier nachlesen.

Sie können sich gerne telefonisch in Ihrem Betreuungsteam melden. Die Kollegen leiten Sie gerne an den technischen Support weiter, um die Ursache der langen Ladezeiten zu finden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass in der Community dieses individuelle Problem scher zu lösen ist.

 

Freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Jasmin

Community Moderator

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 27
Registriert: 18.11.2014
Uriah23, CB_Jasmin,

In Anbetracht der Tatsache, dass das Antwortzeitproblem nun schon seit Monaten besteht, kann ich nur sagen:
"Die Zeilen les ich wohl, jedoch mir fehlt der Glaube"
Ich konnte bisher in dem neuen Webdesign keine Verbesserung feststellen.
Ich bin einfach nur enttäuscht von CB.
0 Likes
Antworten