Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 18
Registriert: 16.06.2014

Ich hatte in einem anderen Beitrag angefangen, konkrete Bugs der neuen Watchlist zu sammeln. Mein Beitrag war allerdings wenig sichtbar mitten in einem langen allgemeinen Thread zu den Nachteilen der alten Watchlist, zudem darf ich diesen Beitrag nicht mehr ergänzen.

Im Sinne konstruktiver Kundenbeiträge halte ich es allerdings für sinnvoll, die Probleme ganz konkret aufzuführen. Vielleicht mögen andere Kunden diesen Thread erweitern um spezifische Fehlerbeschreibungen?

 

  1. Regression: Die tägliche Veränderung der Watchlist (Daily Performance) wird nicht mehr angezeigt, weder absolut noch in Prozent
  2. Die Anpassung der "Ergebnisse pro Seite" unter Einstellungen wird nicht gespeichert, d.h. nach bei jeder Nutzung der Watchlist muss diese Anpassung erneut durchgeführt werden. Dasselbe Problem existiert für die Option "Vollbild".
  3. "Dividendenrendite für dieses Jahr", "Dividendenrendite für nächstes Jahr", "KGV für dieses Jahr", "KGV für nächstes Jahr" sind in meiner Watchlist nur für etwa jeden fünften Wert vorhanden. Selbst DAX-Werte wie die Allianz bleiben ohne entsprechende Angaben.
  4. Regression: Beim Datum des aktuellen Kurses fehlen die Uhrzeiten, wie sie in der alten Watchlist noch vorhanden waren. Dies ist ein für viele Nutzer gerade an lebhaften Handelstagen sehr relevantes Feature, welches unerklärlicherweise entfernt wurde.
  5. Die Spalten "Kursveränderung %" und "Volatilität %" lassen sich im Unterschied zu den anderen Spalten nur absteigend sortieren, nicht jedoch aufsteigend.
  6. Man klicke auf das "i" neben der Überschrift "Watchlist". Es wird als Popup ein Link namens "Watchlist FAQ" angezeigt. Der Link führt ins Nichts: "Keine Beiträge für diese Anzeige vorhanden."
  7. Die Übernahme von Kaufpreisen einzelner Positionen von Nicht-EUR-Handelsplätzen geschah oftmals in der falschen Währung, dadurch sind die gesamten Daten für die Position komplett falsch. Beispiel: Zuvor (in der alten Watchlist) erfolgte die Eingabe des Kaufpreises in EUR, nunmehr wird dieser Preis in DKK angegeben, und zusätzlich ein gänzlich falscher EUR-Kurs für die Position eingetragen. Effektiv muss in diesen Fällen die Position komplett neu angelegt werden.
  8. Regression: Bei Anlage einer Position war es bislang möglich, einfach nur die Anzahl anzugeben und den Gesamt-Kaufbetrag. Eine solche Eingabe wird nunmehr verhindert. Warum dies so ist, bleibt unklar.
  9. Für 15 meiner bisherigen 43 Einträge in der Watchlist wurde zwar das Kaufdatum übernommen (wie jeweils in "Wert bearbeiten" eindeutig sichtbar), dieses wird jedoch in der eigentlichen Watchlist unter "Kaufdatum" nicht angezeigt. Für die anderen 28 Einträge funktioniert dies jedoch einwandfrei. Was die eine Gruppe von Positionen von der anderen unterscheidet bleibt unklar.
  10. Ändert man den Börsenplatz einer Position von einem EUR-Börsenplatz auf einen Nicht-EUR-Börsenplatz oder zurück. werden alle Daten des Eintrags (wie z.B. „Kaufkurs“) auf 0 gesetzt. Dies gilt sogar, wenn man die Änderung noch gar nicht gespeichert hat!
  11. Nach Neuanlage oder Löschung einer Position wird oft (nicht immer) die Sortierung der bestehenden Watchlist geändert, etwa auf „Kaufdatum“, obwohl vorher nach „Name“ sortiert wurde. Ähnlich unvorhersehbar sind die Sortierungsänderungen nach Änderungen einzelner Watchlist-Werte (z.B. Änderung des Handelsplatzes). Eine allgemeine Regel war für mich nicht erkennbar.
  12. Manche Börsenplätze tauchen oft zweimal in der Liste verfügbarerer Börsenplätze auf, etwa „SIX Schweiz“: einmal für Käufe in EUR, einmal für Käufe in CHF. Dies ist aber in der Liste nicht zu unterscheiden, zudem ist es eine Regression, denn in der alten Watchlist konnte man die Währung als Nutzer selber wählen.
  13. Die Spalten "Hoch", "Tief", "Eröffnungskurs", "Vortagesschluss" usw. werden stupide nach Ziffern sortiert, ohne Berücksichtigung der Währung und damit des tatsächlichen Wertes.
  14. Die Sortierung nach "Differenz zum Vortag %" und "Differenz zum Vortag abs" ist fehlerhaft, da Differenzen von Null (also 0% oder 0,00 Euro) oft falsch einsortiert werden, nämlich stur am Anfang oder am Ende, aber nicht (wie es korrekt wäre) zwischen den positiven und den negativen Werten. Beispiel-Screenshot:
    VicT_0-1639474473561.png
  15. Die Sortierung nach WKN ist fehlerhaft. Beispiel aus meinem Depot: LYX049, LYX04H, LYX01Z. Das ist falsch. Im Deutschen werden Ziffern vor Buchstaben sortiert. Korrekt wäre also LYX01Z, LYX049, LYX04H (oder natürlich anders herum, je nach gewählter Sortierreihenfolge).
  16. Die verfügbare Bildschirmbreite wird völlig unzulänglich genutzt. Es ist nicht erkennbar, warum sowohl links als auch rechts der Watchlist per Default weite senkrechte Bereiche nicht genutzt werden und weiß bleiben, zugleich aber bei Nutzung zahlreicher Spalten waagrecht gescrollt werden muss. Dies ist ergonomisch klarer Unsinn, und wird auch nicht durch die Möglichkeit eines sogenannten "Vollbildmodus" besser (zumal dieser seinerseits Probleme hat, siehe separate Fehlerbeschreibung).
    Beispiel-Screenshot (Firefox, Size 100%):
    VicT_0-1639479875000.jpeg
  17. Bei intensiver Nutzung ist sowohl vertikales als auch horizontales Scrollen in der Liste notwendig. Da der horizontale Scrollbalken ausschließlich am unteren Bildschirmrand angezeigt wird, verschwinden bei dessen Nutzung die am oberen Rand befindlichen Beschreibungen der Spalten (Spaltenköpfe). Neben der Reduktion des notwendigen Scrollens (siehe separate Bugbeschreibung) sollten daher die Spaltenköpfe fixiert werden, damit diese auch sichtbar bleiben, wenn nach unten gescrollt werden muss, etwa um den am unteren Rand befindlichen horizontalen Scrollbalken zu nutzen. Etwas gelindert würde dieses ergonomische Problem auch dadurch, wenn der horizontale Scrollbalken auch am oberen Bildschirmrand angezeigt würde.
  18. Temporär waren einzelne Angaben zu "Wert aktuell" schlicht falsch, d.h. die Werte wichen massiv ab von "Anzahl" multipliziert mit "aktueller Kurs". Ein ziemlich übler Bug, jedoch für mich nicht reproduzierbar: bei manuellem Reload kam es jeweils zu einer Korrektur, zumindest der jeweilig betroffenen Position. Das Problem beobachte ich jedoch immer wieder mal, vor allem bei Positionen, die nicht in EUR notiert waren.
    Beispiel-Screenshot:
    VicT_2-1639471763965.jpeg

     

  19. Regression: Die Möglichkeit eines CSV-Exports ist nicht mehr gegeben. Anscheinend habe ich das Feature jedoch übersehen (oder es wurde später freigeschaltet), denn ein anderer Kunde meldet, dass beim Export der Watschlist die Reihenfolge der Werte in der Watchlist und Excel unterschiedlich sei.
  20. Regression: Man kann nicht mehr mit einem einzigen Klick handeln.
  21. Im Modus "Ergebnisse pro Seite: alle" und dem Scrollen nach unten in einer langen Liste werden neu angezeigte Positionen erst bei Bedarf nachgeladen. Das ist absolut üblich und in Ordnung als performanceoptimierende Maßnahme, allerdings werden die entsprechenden Daten oft erst deutlich zu spät nachgeladen, so dass es für längere Zeit große leere Bereiche gibt. Der Nutzer muss erst durch daher durch weiteres Scrollen explizit das Nachladen triggern. [Update: Möglicherweise ist dieses Problem bereits gefixt, dies ist aktuell von mir nicht mehr reproduzierbar]
  22. Es bleibt unklar, warum die Watchlist nur nach Zwei-Faktor-Authentifizierung zugänglich ist. Da es sich nicht um ein Depot oder ein Konto handelt, kann die Watchlist von gesetzlicher und aufsichtsrechtlicher Seite her ohne Weiteres nur mit einem einzigen Faktor (also einem Passwort ohne zusätzliche SecurePlus-Authentifizierung) zugänglich sein, wie dies auch bei einigen Wettbewerbern der Fall ist. Sicherlich nur eine fehlende Komfortfunktion, jedoch eine wesentliche.
  23. Unter "Kontostand Watchlist" (rechts oben) kann man ausschließlich Euro-Angaben eingeben, kann jedoch für das jeweilige Konto keinen Namen vergeben. Ohne Namen ist dieses Feature jedoch weitgehend unbrauchbar, wenn man die Watchlist mit mehreren Konten ergänzen möchte.

 

Bei aller konstruktiv gehaltenen Kritik sollte aber schon diese verkürzte und unvollständige Liste klarmachen, dass eine angemessene Reaktion zunächst nur ein Rollback zur alten Watchlist sein kann. Die Fehler der „neuen“ Watchlist sind einfach zu schwerwiegend, die mangelnde Funktionalität ist viel zu umfangreich, um Kunden ernsthaft die Benutzung dieser Watchlist zuzumuten. Ein Rollback wäre kein Zeichen von Schwäche, sondern vielmehr ein starkes Zeichen dafür, dass die Verantwortlichen der Consorsbank ihre Kunden ernst nehmen!

 

Update: Dieser Beitrag wurde ursprünglich mit den Kategorien "Bugliste, Bugs, Fehler, Fehlerliste, Watchlist" verfasst. Bei einem Update dieser Liste kam es jedoch zur Fehlermeldung "Die folgenden Kategorien stehen hier nicht zur Verfügung: Bugliste, Bugs, Fehler, Fehlerliste, Watchlist". Die Kategorien wurden daher entfernt.

92 ANTWORTEN 92

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 16
Registriert: 15.01.2018

Hallo VicT,

 

Sie haben - wie so viele andere Nutzer - absolut Recht mit Ihren Fehlerpunkten. Nur hätten Sie sie nummerieren sollen. Dann wäre dieses als Nr. 1) bis Nr. 19) noch direkt deutlicher.

 

Als Nummer 20) kann ich hinzu fügen:

diese neue Watchlist verdreht selbstständig Wertpapiere. Beispiel: in meinem Depot ist u.a. Alphabet A14Y6F; natürlich in €. Die Watchliste nennt aber für diese WKN nur einen Wert in $. Dazu als Datum den gestrigen 13.12.21. Dass auch Uhrzeiten für einen Investor interessant wären, darauf sind diese Programierer noch nicht gekommen. Wohl deswegen weil sie vom Börsengeschehen keine Ahnung haben.

Den Gesamtwert der Position A14Y6F gibt die Watchliste dann wieder in EUR an.

Das ist schlichtweg Schrott!

 

Ich habe gestern mit der Consors Hotline telefoniert. Die Dame meinte nur reichlich schnippisch "Sie müssen sich halt nur an diese neue Form gewöhnen". Soviel Arroganz gegenüber einem Kunden habe ich bisher noch bei keiner Bank erlebt.

 

Bleibt nur die Hoffnung, dass dieser Unfug höheren Chefetagen der Bank zur Kenntnis gelangt und dass man uns Kunden die alte Watchliste zurück gibt.


Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 09.01.2018

Eine wirklich 'verschlimmbesserte' Watchlist. Die bisherige Watchlist war für mich übersichtlich und einfach zu nutzen. 'never change a running system' - warum hat man sich an dieser funktionierenden Watchlist so 'vergangen'?

 

Es ist Vieles bereits formuliert worden, hier einige zusätzliche Anmerkungen.

 

Ich habe z.B. Fonds mit ausufernder Bezeichnung. Zusammen mit der Wertpapiernummer werden 5(!) Zeilen benötigt. Dadurch viel leerer Raum in einer Zeile. Wenn Wertpapiername und Wertpapiernummer eine eigene Spalte bekommen würden könnte man in diesem Fall auf die ausführliche Bezeichnung verzichten und ausblenden.

 

Die Spaltenbreite - z.B. Differenz zum Vortag - lässt sich nicht verkleinern - viel Text zur Bezeichnung der Spalte im Verhältnis zum Platzbedarf der absoluten Angabe einer Prozentzahl. Verbreitert die Liste ohne Not.

 

Bei der alten Watchlist konnte man einfach von oben nach unten scrollen und nach Wunsch sortieren. Jetzt muss man nacheinander viele Seiten aufrufen (vielleicht habe ich auch etwas übersehen).

 

Es bleibt der bereits geäußerte Wunsch: zurück zur alten Watchlist .- es würde Größe beweisen. Nicht nur Politiker ändern ihre Meinung

 


Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 30.12.2014

Wir sollen uns also an die neue Watchlist gewöhnen? Ich vermisse aber am meisten die Exportfunktion!! Da ist nichts mehr zu Gewöhnen übrig.
Bei jeder Änderung auf der Bankseite befürchte ich, dass ich nach Änderungen der Listenstrukturen die Datenübernahme in mein Systen überarbeitet werden muss.
Aber dieses Problem tritt ja nun nicht mehr auf, da Export überhaupt nicht mehr möglich ist. Gibt es dafür eigentlich Gründe oder passiert so etwas aus purer Wurstigkeit?


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2015

Es ist ja grandios, dass jetzt ein Morningstar-Rating für Fonds in die Liste eingearbeitet wurde. Ok in der dafür vorgesehenen Spalte sieht man dann kein Rating, aber hey, klickt man den Fonds an, bekommt man das Rating....großes Kino CB...da ihr ja hier unsere Kritik mitlest, bitte ich dafür mal um eine anständige Erklärung...


Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2017

Also besser kann man die ominösen Fehler nicht beschreiben und schliesse mich dem Beitrag komplett an !

Ob es was bringt ????

Womue


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 12
Registriert: 14.12.2021
Auch ich habe auf meine Anfrage nach diversen vermissten Funltionalitäten die Antwort erhalten, man bräuchte eben einige Zeit um sich daran zu gewöhnen. Die Märkte machen aber wegen Cortalconsors keine Pause. Mein Depot ist den täglichen Kursbewegungen weiter ausgesetzt - und im Moment fühle ich mich wie im Blindflug!!!!! Gerade zum Jahresende, wo viele Anleger einige Käufe/Verkäufe unternehmen möchten/müssen ist das der ungünstigste Zeitpunkt für einen, insbesondere DIESEN "Relaunch".

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2019

Einfach nur dilletantisch!!

Wie kann man den Leuten nur so eine ungetestete, schrottige, stümperhaft programmierte Software hinwerfen und sagen friß oder stirb.

Ich glaube das war's nach vielen Jahren Consors für mich. Sowas lass ich mir nicht mehr gefallen!

An guten Programmierern sparen geht bei einer Handelsplattform einfach nicht, Consors.

Das neue Ding ist schlicht Mist, selbst wenn es dann mal irgendwann funktioniert.

 

 


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 7
Registriert: 30.06.2015

Zusätzlich zu all den genannten Punkten noch folgendes:

Die "neue Watchlist" wired auch nicht mehr richtig in die consorsbank-App übernommen. Bei mir fehlen einige Werte schlichtweg in der App-Ansicht, so dass der Gesamtdepotbestand dort ca. 15% niedriger ist als in Wirklichkeit.

Ich wäre auch sehr stark für ein Rollback zur alten Watchlist, da die neue Watchlist so massiv viele Fehler enthält, dass diese erstmal behoben werden sollten. Wobei mir eigentlich auch kein einziger Pluspunkt aufgefallen ist, von daher könnte man die neue Watchlist auch einfach komplett einstampfen. Wer braucht so was???


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 5
Registriert: 14.12.2021

Bin das erste mal hier. Bin froh das ich hier bezüglich der "neuen Watchlist" auf allgemeine Unzufriedenheit stoße, hab schon an mir selbst gezweifelt. Die paar angepriesenen Neuheiten der "neuen" gingen voll zu Lasten der "alten" .Die "neue" war leider schlichtweg ein Griff ins Kloo! 

Die meisten der aufgeführten "Probleme" hab ich auch festgestellt. Leider kann man auch die Kurse nur noch auf zwei Stellen hinterm Komma eingeben was bei niedrigen Kursen z.B. Meyer Burger ca 0,40€  schlichtweg zu wenig ist. 

Bin froh dass es hier Leute gibt die die Probleme gut formulieren können, hoffe nur das sie auch bei den Consors Verantwortlichen gehör finden.

Im übrigen will ich auch die "alte" wieder und das möglichst schnell...., muss mir sonst was anderes suchen, das hier nervt nur...

Grüß alle

Kurti63


Gelegentlicher Autor
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
Beiträge: 6
Registriert: 24.01.2020

Fortesetzung der Probleme in der NEUEN Watschlist:

23. Bei Export der Watschlist ist die Reihenfolge der Werte in der Watschlist und Excel unterschiedlich

24. Beii "Kontostand Watschlist" (rechts oben) kann man nur einen WERT (eine Zahl) angeben, aber für das Konto keinen NAMEN vergeben. Ohne Namen ist das absolut unbrauchbar, wenn man die Watschlist mit z.B. 10 verschiedenen Konten ergänzen möchte.

 

Allgemeine Bemerkung:

Ich gehöre zum Pionier des "Discount-Brokers ConSors" seit Februar 1995! Die Watschlist wurde damals mit uns Kunden entwickelt und gehörte zu dem stärksten Tool auf dem Markt. Die DAMALIGE Watschlist war ein starkes Werbeargument für Consors. Die Menschen waren so begeistert, dass ich damit konnte für Consors viele neue Kunden gewinnen konnte.

Anstatt das Gute, Bewährte zu erhalten und mit neuen, modernen Funktionen evtl. zu ergänzen, kehrt man in die 'Steinzeit' zurück. Man programmiert etwas, ohne die Kunden einzubeziehen. das Ergebnis ist jetzt, dass die "neue" Watschlist praktisch unbrauchbar ist. Die Bestandskunden können die Watschlisten ALT und NEU sehr gut vergleichen, und das spiegelt sich jetzt in den unzähligen kritischen, ja hämischen, Kommentaren wieder.

Liebe ConSors Verantwortlichen: hört auf Eure Kunden und habt den Mut diese 'Missgeburt' zu korrigieren bzw. zu beseitigen.

 

Gruß Joe   

Antworten