Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Beitragsunterstützer
  • Community Junior
Beiträge: 18
Registriert: 30.01.2016

Hallo allerseits,

würde gerne im Moment dividendenstarke Aktien kaufen, auch um den Wert meines Aktiondepots bei der Consorsbank, das leider auf Grund der Lage etwas unter 6000,- Euro gerutscht ist, auszugleichen.

Könnt ihr mir was Solides, am besten BlueChip, empfehlen?

Danke und Gruß

Kessy

 

1.753 ANTWORTEN 1.753

Autorität
Beiträge: 1094
Registriert: 06.01.2017

Frage: hat hier jemand von unseren ehrenwerten Glaskugel-, Chart- und Analysespezialisten dezidierte Meinungen zu ING Gr. und Bank of America? (BoA hat leicht die Div. um 3 cent erhöht.)

Das wäre schön, Eure Meinungen zu lesen. Ich bin gespannt!

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 150
Registriert: 29.04.2019

Hi @dead-head,

meine ING werde ich wohl verkaufen.
Ich habe sie seit 2019 im Depot und bin moderat im Plus (ca. 24%).
Die Dividendenzahlung nächste Woche bzw. am 19.10. werde ich aber in jedem Fall noch abwarten.

 

cheers
KaHa


Autorität
Beiträge: 1094
Registriert: 06.01.2017

@KaHa  danke, sehe ich ähnlich.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2966
Registriert: 21.07.2017

[off topic , Ironie off]

Hallo, @KaHa ,

Du darfst das mit der Bank, die nicht die BofA ist, natürlich so sehen, @dead-head darf das so ähnlich sehen, aber so wie ich das bis vor kurzem exakt an dieser Stelle "oppositionell" noch gesehen habe, geht gar nicht ...


Autorität
Beiträge: 1094
Registriert: 06.01.2017

stocki, alles klar, wir werden sehen und wünschen uns selbstverständlich gegenseitig: Viel Glück!!

 

was halten die geneigten Leser hier eigentlich von der Ölprognose >90$ bis 12/2021? (gelesen in BrokerTest)

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1652
Registriert: 12.12.2016

@dead-headIch halte nichts von solchen Prognosen.

@all

Ich stelle immer wieder fest, dass Analysten zur Übertreibung bzw. zur Untertreibung neigen.

Gold hatte vor kurzem einen guten Lauf und stieg in kurzer Zeit auf 2000. Da wurden Prognosen für 3000 und mehr ausgerufen.

Jetzt ist Öl von ca. 30 Usd auf 80 usd gestiegen. Jetzt rufen "Profis" neue Höchststände aus, jetzt 90 , dann 199 und mehr.

Wahrscheinlich waren das die gleichen , die im März 2020 behaupteten, dass die Wirtschaft in Zukunft ohne Öl auskommt.

Warum? Darüber will ich hier nicht spekulieren, da dies vom Thema wegführt.

 

Viele griffen nicht beherzt zu, als die Kurse von RDS und Co im letzten Jahr  auf Jahrestief standen. RDS bei 10€.

 

Bei dem jetzigen kurzem Rücksetzer habe ich überlegt, Exxon unter 50€ nachzukaufen.

Bei den aktuellen Ölpreisen verdienen die Majors nämlich wieder richtig viel Geld, das in Rückkaufprogramme und steigende Dividenden fließt und die Kurse weiter steigen lässt.

Das ist meine Prognose.

 

Ich beoachte jetzt Heidelberg cement, deren Kurs merklich gefallen ist, obwohl der Konzern beim weltweiten Baumboom auch wieder ordentlich Geld verdient. KGV 8, Rendite >4%.

Interessant , die Analysen der letzten Tage und Wochen zu lesen. Steigende Kurse werden mit positiven Analysen gefüttert.

Bei Rücksetzern gibt es maximal ein hold Rating.

Heidelberg cement konnte man für 30€ kaufen. Das ging nur, weil viele die Aktie verkauft haben.

 

Ich werde wahrscheinlich aber cash generieren , um bei einem erwarteten Kursrückstand noch bessere Kaufgelegenheiten zu finden.

Das Jahr ist noch nicht zu Ende. 2020 ging es Ende November nochmals kräftig nach unten.

 


Autorität
Beiträge: 1652
Registriert: 12.12.2016

Ich habe cash generiert und Anteile von Glaxo und Pfizer verkauft. 

Bei Glaxo gilt ja seit Jahren. Außer Dividende nichts gewesen. Übers Jahr gerechnet gab es ein Plus von 10%.

Bei Pfizer war die Jahresperformance deutlich besser.

 

Ich habe beide Anteile nur verkauft, weil ich Depots zusammenführe und ein Depot Altbestand von Glaxo und Pfizer enthält.

Bekanntlich gilt bei Verkäufen : first in - first out. Und Altbestand wird nicht verkauft.

 

Es gibt immer Kaufgelegenheiten. Leider hat sich der Kurs von Heidelberg Cement stabilisiert. 

Aber Reckitt Benckiser sieht gut aus. Schaun wir mal! 

 

Aber zunächst einmal ist cäsch en de Täsch.😋


Autorität
Beiträge: 1652
Registriert: 12.12.2016

Nach dem Dividendenabschlag zeigt Fremdbank weiter Stärke. Ich erwarte weiter steigende Kurse und verkaufe deshalb kein Stück, vor allem nicht aus dem Altbestand. 

 

Der Kurs der Dt. Post ist in letzter Zeit merklich gefallen und kommt bei Kursen um 50 € wieder auf die Kaufliste.

Auch bei Heidelberg cement bleibe ich wachsam. 

 

RB ist auf Jahrestief gesunken. Da musste ich handeln. Nachkauf mit Limit ist im Markt.

Durch den freundlichen Markt überlege ich auch einen Nachkauf von CKH unter 6€.

 

Auch Basf performt weiter schwach, aktuell <64€. Für einen Nachkauf fehlt mir die Fantasie.

 

Gerade gemeldet : Limitkauf bei RB erfolgreich😊

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1652
Registriert: 12.12.2016

Auch bei Höchstständen an den Aktienmärkten gibt es immer wieder Qualitätsaktien, die schlechter performen.

Ich habe die Kursschwäche bei  Amgen und jetzt bei Clorox zu Nachkäufen genutzt.

Beide erhöhen seit Jahren die Dividende von Jahr zu Jahr.

 

Der Kursrückgang von Basf unter 63€ hat mich jetzt doch gereizt. Das tiefe Limit wurde noch nicht ausgeführt.

Egal, jetzt kaufe ich stattdessen Intel, die gestern über 11% abgestürzt sind. 

Intel- KGV 11, Rendite 3%. Das ist sensationell für  die Nr 1 bei den Halbleitern.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 702
Registriert: 10.12.2014

@erich12 

Wie kann man den in der derzeitigen Situation Intel kaufen?

Der Kurs läuft seit 2018 seitwärts, das Unternehmen kann vom Halbleitermangel nicht profitieren und verliert gegen alle Wettbewerber Marktanteile und fliegt auch noch bei Apple raus.

Zudem beträgt die Dividendenrendite weniger als 3 Prozent, deckt also nicht mal die Inflationsrate.

Andere User verwenden schon mal den Zusatz: Bitte nicht nachmachen😀 

0 Likes
Antworten