Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Routinierter Autor
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2016

Hallo @Newby_HH ,

 

dass Du Dir so viele Gedanken machst und systematisch vorgehst, finde ich sehr lobenswert. Vermutlich tun das die wenigsten. Mit Indexfonds hast Du das erste Gebot des Investierens, Diversifikation, auf jeden Fall eingehalten.

 

Vermutlich wird aber auch Dir die ausschließliche Anlage in ETFs irgendwann zu langweilig werden. Den Plan in der Schublade hast Du dann schon. Aber: streiche unbedingt den Punkt „Analystenmeinungen“ bzw. „Kaufempfehlungen“. Die sind in der Regel keinen Pfifferling wert.

Ein aktuelles Beispiel gefällig, vom 17.02.?

„*beeep*-Bank stuft Volkswagen Vz. von Sell auf Hold hoch und erhöht das Kursziel von €108 auf €170.“

Was soll man damit anfangen??

 

Ich persönlich habe mit einer reinen Dividendenstrategie bislang die besten Erfahrungen gemacht. Vor 10 Jahren las ich von dem US-Dividendenaristokraten-Konzept und begann, ein neues Depot nur mit diesen Werten aufzubauen. Vielleicht ist der Zeitraum noch zu kurz, vielleicht sind die Märkte einfach auch nur insgesamt besser gelaufen als in früheren Perioden, aber eine so erfreulich stabile, kontinuierliche Wertentwicklung ganz ohne Totalausfall hatte ich noch mit keinem Depot zuvor.

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Entscheidungen.

 

Gruß, glückspilz


Enthusiast
Beiträge: 263
Registriert: 07.10.2019

Hallo @Glueckspilz,

hallo Community, 

 

danke für diesen wunderbaren Beitrag. Beschreibt er doch vieles, was man als Anleger richtig machen kann und in welchen Falle man nicht tappen sollte. 

 

Ein Unternehmen, was seit zig Quartalen steigende und/oder Dividende zahlt, hat zwei Dinge perfekt gemacht:

+ Ein gutes Produkt an viele Kunden gebracht, deren Nutzung/Verbrauch gehört zum Leben vieler Menschen oder auch zum Lifestyle dazu.

+ "Man muss auch jönnen können" würde vielleicht der Kölner sagen. 😊 Ein guter Anteil der Jahresgewinne wird an die Aktionäre ausbezahlt. Und zwar noch bevor PR-Maschinen anlaufen und von "Shareholder value" sprechen.

+ Management mit viel Hirn. Ich werde jetzt nicht das Märchen von einer Schokoladenfabrik erzählen. Oder doch?

Es gab einmal eine Schokoladenfabrik, die stellte so leckere Sachen her. Damit konnte sie mehr als 5 % Dividende zahlen. Aber stattdessen behielt der Schokoladenfürst das Geld und sagte sich: Warum denn Dividende zahlen, kaufe ich doch den Aktionären mit deren eigenen Gewinn die Aktien ab. Dann ist bald alles seines und gehört ihm, dem Hofstaat oder dem Großinvestor.😞

 

Ob diese Geschichte wahr ist, kann ich nicht sagen.

 

Bei den größeren Unternehmen, insbesondere bei den US-Marktführern halte ich das für ausgeschlossen. Du bist also auf dem richtigen Weg und mehr als zwei, drei Jahre sind schon aussagekräftig.

 

Liebe Grüße 

 

Gluecksdrache


Regelmäßiger Autor
  • Top Beitragsunterstützer
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 34
Registriert: 26.01.2021

@Gluecksdrache @Glueckspilz @Kessy @Finanzminister ,

 

wenn ihr vielleicht hinter'ner Naturaldividende her seid, schaut Euch doch bitte'mal einbecker (dot) com an ... WKN 605800 (börsenplätze:hannover/frankfurt) ... machten HV letztens im PSspeicher ... gab's auch'n sixpack als "rausschmeisser" ... schönesWEgt.


Autorität
Beiträge: 1197
Registriert: 31.10.2016

@CONTOF 

 

Zu viel Einbecker am frühen Morgen ist ungesund. Die WKN lautet 605800.


Regelmäßiger Autor
  • Top Beitragsunterstützer
  • Kommentator
  • Beitragsunterstützer
Beiträge: 34
Registriert: 26.01.2021

ok ... stimmt, zahlendreher bereits korrigiert, obwohl es nur ein einbecker naturradler war, neuerdings als typ "blutorange" mit 2,5 (%) umdrehungen !!!

 

übrigens ist diese einbeckerBrauereiAktie als Stück relativ günstig zu erwerben, im Vergleich zu den anderen deutschen bzw bayerischen, denen ein bezugsfreundlicher aktienSplit diesbezüglich gut tun würde ?!

 

https://www.boerse.de/aktien/Brauerei/kursliste

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 16
Registriert: 09.09.2017

update, buy and hold forever?

aus dem Hamburger Abendblatt von Mo., den 22.02.2021, Quelle und Prognose DZ Bank
bis das Bild da ist, hier die im Artikel genannten DividendenAktien:

Allianz, BASF, Deutsche Post, Deutsche Wohnen, Fresenius SE

Total, Glaxo SmithKline, Danone, Nestlé, Reckitt Benckiser,

IBM, Pfizer, Coca Cola, Johnson&Johnson, Texas Instruments

Dividenden lt. Hamburger Abendblatt 22.02.2021


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2015
Newby, vielen Dank für den Artikel. Habe o2 und Areal Bank und sogar Freenet im DivBaby-Depot.

Ansonsten ganz spannend finde ich die Aktie Flow Traders. Einfach mal in der Suchmaske bei Youtube eingeben und deren Homepage besuchen.
0 Likes

Autorität
Beiträge: 1435
Registriert: 12.12.2016

@Newby_HH 

Mir sind die genannten Unternehmen sehr gut bekannt. Viele halte ich schon länger.

Ich könnte die Liste noch erweitern : Münchener Rück, die großen Rohstoff- und Ölwerte,

eon, Bat und Imperial Brands, Ko und Pep, PG.

Viele Renditen sind aber deshalb so hoch, weil die Performance schlecht oder sehr schlecht ist.

Die Prognose der DZ  ist gewagt, da sie bis 2023 geht.

 

Sich nur auf die Dividende zu verlassen, ist auch nicht empfehlenswert.

Das konnte man vor allem 2020 feststellen.

Viele deutsche und europäische Unternehmen haben die Dividende gestrichen oder nur teilweise gezahlt. z.B. Ing, Hsbc, RTL, Prosieben, RDS

 

Wenn ich jetzt Liquidität hätte, würde ich Pepsico, Procter Gamble, RB  nachkaufen.

Vielleicht mache ich das im März. Da bekomme ich sehr viele Dividendenerträge.

 

 

 


Routinierter Autor
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2016

Hallo @SkyHH ,

 

die von Dir als "spannend" bezeichnete Aktie würde ich nach dieser Bewegung und bei einem RSI von ca. 65, also kurz vorm überkauften Bereich, niemals anfassen. Vielleicht 25% tiefer.....?

 

Gruß, glückspilz

 

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 16
Registriert: 09.09.2017

Im Blog der Consorsbank ist ein grundsätzlich guter Artikel vom 21.03.2017 zu finden:

„Dividendenstrategie – gute Gewinne für geduldige Anleger“

Dieser bietet zeitloses Wissen, aber auch eben solches von 2017:

 

https://wissen.consorsbank.de/t5/Blog/Dividendenstrategie-gute-Gewinne-für-geduldige-Anleger/ba-p/53...

 

In diesem Artikel gibt es einen Querverweis auf:

 

„My Dividends“ Jahresausgabe 5 / 2017 von  www.myDividends.de 

https://www.consorsbank.de/content/dam/de-cb/editorial/PDF/Anlegen/Aktien/MyDividends_2017.pdf?icid=...

 

Auch hochinteressant. 

Allerdings könnte diese altehrwürdige Schrift - wie ich auch - eine kleine Auffrischung gebrauchen, zumal hier wirecard angeblich noch im TecDax gelistet ist und Dividenden zahlt.

 

Da lobe ich mir aktuelle Zeitschriften oder Suchmasken, wie bei consors.

Wenn ich in der Aktien Profisuche folgendes eingebe:

Schweiz

Dividendenrendite z.B. 2 bis 5 %

KCV mind. 12

KGV max. 30 und Marktkapitalisierung > 2.900 in Mio Euro

bekomme ich das Ergebnis, was ich mir gewünscht habe:

u.a. Nestlé, Novartis, Roche ...

Bildschirmfoto 2021-02-24 um 17.16.32.png

Quelle Consorsbank 2021, Bahnhofstraße 55, 90402 Nürnberg
viele Grüße an das Consorsbank Community Team cb_* 

 

Antworten