Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 29
Registriert: 16.05.2014

Der Titel ist die letzten Tage ja ziemlich abgestürzt, obwohl die Aussichten eigentlich nicht schlecht waren. Wie geht es weite?

 

Gruß

KVBAMM

0 Likes
5 ANTWORTEN 5

Routinierter Autor
Beiträge: 147
Registriert: 22.11.2015
Mal im Schnellgang:
1. Hofreiters PR-Gewäsch ist "Börse für Dummies"
2. Wenn man Tage vorher in Interviews noch ankündigt, Zinsen pünktlich zu zahlen und das dann tatsächlich NICHT tut, und ausserdem für die Zinszahlung schon Tafelsilber verkaufen muss, dann ist das der Gau.
3. Das Unternehmen ist bis unters Dach verschuldet - und das nicht erst seit dem letzten Finanzbericht. (Ich bin aus deren Anleihe ca. vor einem 3/4 Jahr geflohen, weil mir das damals schon die Nackenhaare hochtrieb.
Die Nettoverschuldung liegt deutlich über 500 Mio. Und das bei einem Betriebsergebnis von 38 Mio. Davon gehen dann nochmal 26 Mio. Finanzierungskosten ab. Bleiben theoretisch 12 Mio. für Tilgung und Investitionen.
Praktisch sieht es aber noch schlimmer aus. Die Firma hat einen negativen operativen Cashflow von -39 Mio. Und hat zum Ausgleich schon Assets für netto 22 Mio. verkauft.
Wenn ich das richtig gehört habe, dann läuft da einiges über sale & leaseback. D.h. man hat erstmal Cashzufluss, dafür aber in Zukunft höhere Finanzierungskosten.

Fazit: Der Laden ist bis unters Dach verschuldet. Der Chef ist zumindest wohl ein leicht größenwahnsinniger Schaumschläger. Dazu kommt noch das neue deutsche Schuldverschreibungsgesetz, das - wie viele Anleger die letzten Jahre schon erleiden mussten - dem Schuldner sehr erleichtert, seine Gläubiger loszuwerden.
Und dieses Risiko ist latent. Eine Tilgungsfähigkeit des Ladens aus eigener Kraft sehe ich hier nicht oder nur marginal. D.h., solange ihnen hier keiner "griechische Konditionen" gibt, sehe ich hier kein Land. Und eine Umstrukturierung, die alle Investoren kräftig rasiert, ist nur eine Frage der Zeit.
0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 147
Registriert: 22.11.2015

Routinierter Autor
Beiträge: 147
Registriert: 22.11.2015

 

KTG Agrar SE: Restrukturierung und Sanierung der KTG Agrar SE im ESUG http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/ktg-agrar-restrukturierung-und-sanierung-der-ktg-agrar-esug/?news...

 

Wenn ich hier noch meine unmaßgebliche Meinung dazu schreiben darf...

Das deutsche ESUG ist eine Schande und erleichtert enorm vor allem Unternehmen mit vielen Kleinanlegern sich auf einfache und schnelle Art von den Schulden zu erleichtern.

Und zweiter Punkt, eine Insolvenz in Eigenverwaltung bei einem Vorstand wie Herrn Hofreiter ist einfach eine Zumutung.

M.W. hatte bei German Pellets das Gericht wenigstens mal ein breites Kreuz und hatte nach Kenntnis der Sachlage die Eigenverwaltung abgelehnt. Das sollte normalerweise bei KTG Agrar auch passieren, bei einem größenwahnsinnigen Vorstand, der zudem auch schon einschlägig vorbelastet ist.


Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 19.06.2014
Was soll ich mit meinen Anleihen machen verkaufen für einen Kurs von 2,65%, oder noch warten bis 2019 ??
oder die Rechtsanwaltzkanzlei Maack im auftrag gebendie bei der gläubiger Versammlung dabei waren
aber die sehen auch nur das mehr wie 10% nicht zu erwarten sind von der Rückzahlung,und dann kommen noch die Anwaltskosten wenn keine Rechtschutzversicherung vorhanden ist,kommen nochmal 200-450€ zusammen.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 139
Registriert: 19.11.2015
Hallo @klee

KTG Agrar wird - nach dem Beschluss der Gläubigerversammlung vom 06.10.2016 - spätestens gegen Ende des Jahres abgewickelt.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/agrarkonzern-glaeubigerversammlung-stimmt-abwicklu...

Mit betroffen sind auch die Anleihen - die Aktien und die Anleihen werden vom handelbaren Markt genommen, d.h. an den Börsen können sie dann nicht mehr gehandelt werden.

Ob du warten willst bis 2019 oder sie jetzt verkaufst, ist letztenendlich deine Entscheidung - nur solltest du berücksichtigen, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass ein Verkauf ab einem gewissen Zeitpunkt über Börsen nicht mehr möglich ist.

Staudamm24
0 Likes
Antworten