Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 3
Registriert: 07.07.2016

Hallo zusammen,

 

ich hatte bei meiner Anmeldung im Kopf, dass im ersten jahr die Trades 4,95€ kosten. Nun habe ich gestern über Tradegate einige Bankaktien erworben, und in der Rechnung ist unter anderem auch eine Provision von 5,00 EUR aufgeführt, so dass der Trade bei 9,95 liegt.

 

Wieso ist dem so? Habe ich da mit den Tradekosten etwas missverstanden? Oder gibt es hierfür später eine Rückerstattung?

 

Vielen Dank 🙂

20 ANTWORTEN 20

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 12.10.2016

Hallo,

ich dachte es genauso! Ich finde es schade, dass bei den Kauf bzw. Verkauf von Aktien nie die komplette Gebühr ersichtlich ist,da ich immer mit den Limit arbeite und da steht denn 0,00 Grundgeühren und 0,0 Courtage am Handelplatz. Und bei der Abrechnung stehen die Consorsgebühren da. Warum stehen sie denn nicht gleich bei der Order dazu? Bin nicht zufrieden, werde wieder zu meiner alten Bank zurück gehen.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 4148
Registriert: 06.02.2015

Hallo @Trampi,

 

selbst wenn man mit Limits arbeitet, ist nicht garantiert, dass die Order exakt zu diesem Kurs ausgeführt wird. Bei einer Sell-Limit Order sagst Du ja, dass Du nicht unter dem angegebenem Kurs verkaufen möchtest. Ist der Kurs aber höher, wird trotzdem verkauft, eben zum aktuellem Kurs. Bei Stop-Loss Orders wird die Aktie immer zum nächstem Kurs verkauft nachdem die Order durch erreichen der Stop-Marke aktiviert wurde. Und bei Trailing-Orders kennt man den Ausführungskurs vorher eh nicht.

Aus diesem Gründen ist vor der Order keine genaue Angabe der Gebühren möglich. Selbst wenn man diese nur als circa Wert angibt, kostet das in meinen Augen unnötige Rechenzeit, da man je nach Handelsplatz noch die Gattung überprüfen muss um die entsprechende Handelsplatzabgabe zu ermitteln.

Um groß die fälligen Gebühren zu ermitteln, gibt es bei Consors den Tradingkostenrechner.

 

 

Viele Grüße

immermalanders

 


Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Top Kommentator
  • Community Beobachter
  • Kommentator
Beiträge: 41
Registriert: 26.10.2016

Ich kaufte gestern Aktien Thales. Verrechnet wurden Provision und andere Gebühren von insgesamt 11,41 €. Außerirdisch hoher Betrag.

Mein Depot wird demnächst zu einem billigeren Anbieter übertragen. Depot ist schon eröffnet

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 5
Registriert: 16.03.2018

ich darf bis Anfang April noch für 3,95 handeln mit Tradegate.

Danach kostet jede Aktion 9,95 Euro.

Heisst für mich dass ich ab 1.Mai mein Depot zu einer anderen Bank auslagere.

 

Wenn ich dann jedes Jahr mein Depot verlagern muss, mache ich das. 9,95 ist absolut zu teuer, siehe USA, dort wird ganz anders verrechnet. 

 

Ist mit ein wenig Arbeit verbunden, aber beim Strom mache ich das auch, ich sehe nicht ein, für 9,95 zu handeln, ist ein sehr unfairer Preis und rechnet sich nicht für Kleinanleger, der ich nunmal bin.

GMC

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 644
Registriert: 12.02.2014

Ich bin seit 1994 Kunde bei Consors und  nun auch gewechselt. Wenn man 200 Trades im Jahr macht und bei einem anderen Anbieter dauerhaft unabhängig von der Positionsgröße nur die Hälte zahlt, spart man enorm (in meinem Fall 1300 - 2000 Euro). Schade, dass Consors seit der Übernahme durch die BNP die Gebühren auf banküblichem Niveau hält. Der Name "Discountbroker" passt leider nicht mehr!


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 5
Registriert: 16.03.2018

Darf ich fragen wohin Sie gewechselt sind?

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 644
Registriert: 12.02.2014

Du hast Post! 😉

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 15.03.2021
Erstaunlich, es gibt immer nur für Kunden Sonderangebote. Da ich häufig mit höheren Summen Trade, wird mir das hier zu teuer. Kann jemand einen günstigeren Anbieter empfehlen?
0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 759
Registriert: 22.11.2016
Einen anderen Anbieter wird man die hier nicht empfehlen können, da es gegen die Forenregeln verstoßen würde.

Nun ist dein Begriff "höhere Summen" relativ.
Soweit mir bekannt ist, gibt es mindestens einen Anbieter, der generell wohl nur knapp 5 € pro Trade verlangt. Allerdings schaut dieser auch genau auf die Ordersumme. Viele Kleinanleger hat dieser dann nämlich noch höhere Gebühren abverlangt oder sie auf andere Weise vergrault. Allerdings ist das von meiner Seiter her alles höhren-sagen. Ich persönlich kenne diesen Anbieter nur vom Namen und habe nur einen Bekannten, der bei diesem Anbieter ist.

Routinierter Autor
Beiträge: 97
Registriert: 24.09.2015

Nein, die dürfen hier nicht genannt werden.

Ich empfehle, dass du dir über deine Bedürfnisse (Gebühren, Handelsplätze,  Wertpapierarten, Inland/Ausland bzw. automatische Steuer, Kundenservice, Optisches (User-Interface)) Gedanken machst. Dann recherchierst du auf den bekannten Suchmaschinen. Youtube ist heutzutage auch ziemlich voll mit Infos.

Antworten