Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Autorität
Beiträge: 1843
Registriert: 12.01.2019

Hallo @all,

...jetzt könnte es wohl immer enger werden. Devisenvertragliche Abmachungen hin oder her, entweder das ganze in Rubel zahlbar oder Einstellung der Lieferungen.......Wo ist das Ende der Fahnenstange????

n-tv.de, 23.03.2022-------->

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Russland-will-fuer-Gaslieferungen-nur-noch-Rubel-article23218593.html

 

LG+++

onra

20 ANTWORTEN 20

Enthusiast
Beiträge: 760
Registriert: 22.11.2016

Tja, schaun wir mal wo es hingeht. Es zeigt aber auch, wie verzweifelt Putin ist. 

 

Einen Krieg der EU oder Nato gegen Russland um Putin zu stürzen, wird es meiner Meinung nach aber nicht geben. Einen dritten Weltkrieg, der am Ende in einem Atomschlag enden wird, wird sicher niemand riskieren wollen.

Ein Rechtstreit wegen Vertragsbruch kann man machen. Er würde aber zu lange dauern und ob ein Urteil am Ende Putin überhaupt interessieren würde, stelle ich einmal stark in Frage.

 

Wenn wir hier nicht ausreichend Rubel oder alternative Quellen finden/bekommen, werden wir wohl die Sanktionen selbst unterwandern müssen. Wir sind hier gerade in Deutschland einfach zu abhängig von Russland.
Eigentlich können wir nur hoffen, dass wir das benötigte Gas durch andere Quellen ersetzen können. Der Sommer steht vor der Tür, weshalb ich mir mit meiner Gasheizung aktuell noch nicht ganz so viele Sorgen mache. Duschen oder generell Waschen will ich mich allerdings auch im Sommer mit warmen Wasser.

Auf der anderen Seite zeigt es mir auch, dass ich mich hier unabhängiger machen muss. Malschauen, was so aktuell an Heizung und Warmwasseraufbereitung auf dem Markt ist. Auch Solar sollte ich mir mal genauer betrachten.


Autorität
Beiträge: 1843
Registriert: 12.01.2019

Hallo @urvater ,

.....da käme für die Heizung momentan z.B. die Wärmepumpentechnik in frage. Und für den Strom halt Photovoltaik aufs Dach.

Dann mit Amortisationsfragen verquirlen und frei nach Franz'l "schau mer mal".....:).

------->

https://heizung.de/waermepumpe/

 

LG + immer eine Handbreit Wärme und Strom unterm Dach

onra


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 15
Registriert: 21.01.2022

Ich bezweifle, das wir vorm nächsten Winter ein paar Millionen Wärmepumpen installiert bekämen.

 

Selbst wenn- was dann?

Wärmepumpen neigen leider dazu, Strom zu verbrauchen.

Auch Elektro-Autos wollen Strom- die restlichen AKWs laufen bis Jahresende und man kann den Betrieb nicht mal eben so verlängern,

da man dazu auch neue Brennstäbe bräuchte und die gibt es nicht um die Ecke bei Aldi.

 

Windkraft- da gibt es in der Politik genügend Blockierer und Solarzellen auf dem Dach-

ich glaube, die typische 10kW Anlage wird sich auch nicht überall machen lassen -bräuchte dann noch einen entsprechenden Speicher.

 

Da bezahl ich doch meine Stadtwerke lieber in Rubel.🤣


Autorität
Beiträge: 1843
Registriert: 12.01.2019

Hallo @GustavGanz ,

....vom nächsten Winter war eher nicht die Rede, sondern von perspektivischen Investitionen. Ich glaube kaum, dass alles so bleiben kann wie es ist. Veränderung, Umgestaltung, Wandel, Wechsel; alles sind Kristallisationskeime für zukünftige Handlungsstränge. Das war so und wird auch immer so sein.....Ein bischen Optimismus wäre hier angebracht.....

 

LG+

onra


Autorität
Beiträge: 1843
Registriert: 12.01.2019

Hallo @all,

.....möchte ja nicht unken, aber Nachtigall, ick hör' dir trapsen.......; die Märkte könnten sehr fies reagieren.....:).

n-tv.de, 30.03.2022------->

Die Bundesregierung bereitet sich vor dem Hintergrund des russischen Kriegs gegen die Ukraine auf eine erhebliche Verschlechterung der Gasversorgung vor. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck ruft deswegen die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas aus. "Es gibt aktuell keine Versorgungsengpässe", teilt der Grünen-Politiker weiter mit. "Dennoch müssen wir die Vorsorgemaßnahmen erhöhen, um für den Fall einer Eskalation seitens Russlands gewappnet zu sein." Diese erste von drei Krisenstufen sieht noch keine staatlichen Versorgungseinschränkungen vor.

 

Hier schon mal für alle Fälle der  Inhalt des Notfallplans-------->

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/M-O/notfallplan-gas-bundesrepublik-deutschland.pdf?__blob...

 

LG++

onra


Gelegentlicher Autor
Beiträge: 15
Registriert: 21.01.2022

Die Gasreserven sollen wohl um die 3 Monate ausreichen.

 

Aber wie BASF schon verlautbart hat- die müssten schon den Laden in Ludwigshafen dicht machen,

wenn nur noch 50% der bisherigen Gaslieferungen ankommen.

Das könnte dann eine Kettenreaktion geben bei der weiterverarbeitenden Industrie.

 

Krieg kann seeeehr lange dauern und wir erinnern uns (im Gegensatz zum BASF-Management) daran,

das die BASF ihre Gasspeicher an Gazprom verkauft hat und Gazprom

vor Kriegsbeginn die Speicher geleert hat.

Jetzt in Ludwigshafen rumzuknatschen entbeert daher nicht einer gewissen Ironie.

Oder ist mir entgangen, das 2015 russische Panzer vor den Werkstoren standen und der Verkauf erzwungen wurde?

 

Aber so ist das, wenn man mit einem Finger auf fehlende Gas-Terminals in Brunsbüttel zeigt, dann zeigen vier Finger zur gleichen Zeit auf die selbst verkauften Gasspeicher.

 

Ich gehe davon aus, das die Energieversorger das Gas an BASF durchleiten ohne allzugrossen Puffer (jedenfalls keine 3 Monate)- sozusagen "Just-in-Time". Denn warum sollte sich EnBw (das sind Schwaben!) für teures Geld grosse Lagerkapizitäten nur für BASF leisten,

wenn BASF so "schlau" war, seine eigenen Kapazitäten abzubauen?

 

Warum BASF am Montag von unter 52 auf zeitweise über 55 Euro zugelegt hat,

verstehe, wer will. Könnte sein, dass das Aktien-Rückkauf-Programm noch deutlich bessere Kurse sehen wird,

wenn Putin durchzieht.


Routinierter Autor
  • Community Junior
  • Top Kommentator
  • Community Junior
  • Kommentator
  • Community Beobachter
Beiträge: 107
Registriert: 13.09.2018

Bist Du sicher, dass es BASF war, die die Speicher verkauft haben?

 

Siehe: https://www.wiwo.de/unternehmen/energie/rwe-verkauft-dea-deals-mit-russland-ohne-obama/9627382.html

 

Das war 2014!

0 Likes

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 15
Registriert: 21.01.2022

Dein Link ergibt eine Fehlermeldung- glaubst Du, das Wintershall ohne Rücksprache mit BASF handelt?

 

https://www.basf.com/global/de/media/news-releases/2015/10/p-15-350.html

 

Titel:"BASF und GAZPROM vollziehen Asset-Tausch"

0 Likes

Routinierter Autor
  • Community Junior
  • Top Kommentator
  • Community Junior
  • Kommentator
  • Community Beobachter
Beiträge: 107
Registriert: 13.09.2018

Achso, Wintershall ist BASF - kompliziert! Der link geht jetzt.

0 Likes
Antworten