abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Risikoklasse von Aktien

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Routinierter Autor
Beiträge: 142
Registriert: 17-11-2014

Gibt es eine Übersicht über die Einteilung der Risikoklassen bzw. wo kann ich die Risikoklasse einer Aktie sehen?
Beim Kauf(-versuch) von Aktien für meine Tochter stosse ich leider immer wieder auf diesen Hinweis:

"Ihre Order konnte nicht angelegt werden. Das gewünschte Wertpapier überschreitet die Risikoklasse Ihres Depots. Bitte beachten Sie, dass bei Konten Minderjähriger maximal Risikoklasse 3 möglich ist."

Ist diese Regelung sinnvoll? Es handelt ja doch immer der erziehungsberechtigte Erwachsene, der für sich selbst ggf. auch Optionsscheine usw. handeln darf.

0 Likes
78 Antworten 78

Enthusiast
Beiträge: 619
Registriert: 07.08.2014

@Sigrid_W 

 

"Für den Übertrag brauchst Du  Deine Steueridentifikationsnummer und die Deines Sohnes."

 

 

Das ist Deutschland 2017.

"Der Feind hört mit" oder das Finanzamt ist nun überall dabei.

 

Anstatt der grundsätzlichen liberaldemokratischen Unschuldsvermutung gilt inzwischen, auch bei einem CDU Finanzminister, die 'vorsorgliche Schuldvermutung'. Nur so lässt sich diese Überwachung begründen. Jeder ist von vorne herein verdächtig, ein Steuerhinterzieher zu sein.

Erinnert irgendwie an die Stasi-Überwachung aus DDR Zeiten.

 

Ich wünsche allen hier ein schönes Wochenende und das Kreuzchen bei der Bundestagswahl an der richtigen Stelle zu machen.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 872
Registriert: 22.11.2016

@DerBietigheimer

"Ich wünsche allen hier ein schönes Wochenende und das Kreuzchen bei der Bundestagswahl an der richtigen Stelle zu machen."

 

Ich kann nur hoffen, dass Sie nicht die "Affen für Dummheit" meinen.

 

"Erinnert irgendwie an die Stasi-Überwachung aus DDR Zeiten."

Vermutlich haben sie nie mit der Stasi zu tun gehabt und sind wohlbehütet in der BRD aufgewachsen.

 

"Anstatt der grundsätzlichen liberaldemokratischen Unschuldsvermutung gilt inzwischen, auch bei einem CDU Finanzminister, die 'vorsorgliche Schuldvermutung'."

 

Es wäre sinnvoller sich mit dem eigentlichen Thema etwas besser auseinander zu setzen als vorab voreingenommen und ohne ausreichenden Hintergrundwissen Dinge in den Raum zu werfen. Gerade für den ottonormal Bürger ist dieses Vorgehen sinnvoll und vereinfacht die kommunikation mit dem Finanzamt. 

0 Likes

Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 28
Registriert: 30.12.2016

gibt es eine Übersicht welche Aktien zu welche Risikoklassen bei Consors gehören?

z. Bsp. die Aktien aus 

DowJones

Nasdaq

etc

 

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 872
Registriert: 22.11.2016

Nein leider nicht.

Nicht einmal im Risikomanagement wird die Risikoklasse zu einem Wertpapier angezeigt. Soweit ich es gelesen habe müsste man zu jedem Wert die Risikoklasse individuell abfragen. Man bekommt nur die bunten Icons, mit drei Einteilungen angezeigt. Hilft aber nicht weiter.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1052
Registriert: 30.08.2016

@alex2003a

Eine solche Übersicht gibt's nur hier für die sparplanfähigen Aktien.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 4443
Registriert: 06.02.2015

Eine Übersicht welche Aktien zu welche Risikoklassen gibt es bei den Aktiensparplänen. Das PDF findet man unter dem Block "Unsere Sparplan-Details". Ich verlinke absichtlich nicht das PDF, da dieses regelmäßig ausgetauscht wird und dann der Link nicht mehr funktionieren würde.


Aufsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 20.07.2015

Consors stellt sich total stur wenn man die Risikoklasse für ein Minderjährigenkonto erhöhen will. Für mich ist diese Begrenzung absolut nicht sinnvoll und gehört umgehend abgeschafft.

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 3
Registriert: 01.11.2017

Hi, es gibt mittlerweile ein Formular von Consors mit der man die Risikoklasse bis auf 4 erhöhen kann und mit der sich Consors rechtlich absichert. Dieses bekam ich nach erneuter Nachfrage zugeschickt:

 

Mir/Uns, den/dem gesetzlichen Vertreter/n ist bekannt, dass das Vermögen Minderjähriger gemäß §1642 BGB nach den Grundsätzen einer wirtschaftlichen Vermögensverwaltung anzulegen
ist. Um risikoreiche Anlageformen auszuschließen werden von der Consorsbank bei der Anlage von Vermögen auf Minderjährigendepots grundsätzlich nur Produkte bis zu einem mittleren
Risiko (3) zugelassen.
Ich/Wir wünsche/n ausdrücklich, auf dem Depot des Minderjährigen auch Transaktionen jenseits der Risikoklasse 3, d.h. in Produkten mit hohem Risiko (4), durchführen zu können und beantrage/n

hiermit die Zulassung auch für solche Geschäfte. Geschäfte in Produkten mit sehr hohem Risiko (5) und höchstem Risiko, wie z.B. Optionsscheine, für die die Zulassung zum Handel in Finanzter-
mingeschäften notwendig ist, können und sollen auch zukünftig nicht durchgeführt werden.

Ich/Wir verpflichte/n mich/uns, bei allen Transaktionen die Grundsätze einer wirtschaftlichen Vermögensverwaltung zu beachten und bei der Auswahl der Anlagen insbesondere die Rentabilität,
Sicherheit und Liquidität zu berücksichtigen.
Ich/Wir stelle/n die Consorsbank von allen eventuellen Ansprüchen und Forderungen frei, die aus dieser, von mir/uns allein zu verantwortenden Vermögenssorge resultieren könnten. Ich/wir
verpflichte/n mich/uns deshalb gegenüber der Consorsbank, eventuelle Ansprüche und Forderungen auf erstes Anfordern auszugleichen. Diese Freistellungs- und Verpflichtungserklärung gebe/n
ich/wir nicht in Stellvertretung für den Minderjährigen ab, sondern mit Wirkung für und gegen mich/uns selbst.

 

Gruß

oTTo

 

 

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 7
Registriert: 15.08.2017

Danke OttoS für deinen Beitrag. Dies scheint aber von der Consorsbank im Einzelfall entschieden zu werden. Auf Nachfrage wurde Risikoklasse 4 nur in Verbindung mit einem Aktien-Sparplan in Aussicht gestellt.

Aktienübertragungen funktionieren zwar gut, sind aber aufwendig. Spricht halt eher für einen Wechsel, wenn höhere Risikoklassen gewünscht sind.

 

0 Likes

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 3
Registriert: 01.11.2017
Da sich Consors rechtlich absichert verstehe ich nicht, dass es bei manchen geht, bei manchen nur mit Auflagen geht und bei manchen gar nicht zugelassen wird. Ich kann verstehen, dass es bestimmte Pflichten gibt das Vermögen von Minderjährigen zu schützen, aber jedes Kind kann froh sein, wenn seine Eltern Aktien bei einem Anlagehorizont von 20 Jahren kaufen (und dabei auch US Titel beimischen, was letztendlich eine Minderung des Risikos bedeutet). Leider gab es als ich Kind war nur ein Sparbuch für mich. Wer schützt denn die Kinder davor wenn die Eltern kurz vor der Volljährigkeit die Konten und Depots leeren?
0 Likes
Antworten