abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Rückkauf von Siemens-Gamesa

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Routinierter Autor
Beiträge: 89
Registriert: 08.09.2021

Hallo zusammen,

 

habe ein paar Siemens-Gamesa im Depot, die auch ziemlich bescheiden liefen...
Jetzt kommt dieses (untenstehende) Übernahmeangebot von Siemens.
Habe ich eine wirkliche Wahl?

Gibt es die Szenarien:
a) alle nehmen das Geld

b) ich nehme das Geld und viele andere nicht --> es gibt für die ein höheres Angebot

c) ich nehme das Geld nicht und andere nehmen es --> ich habe eine nicht mehr handelbare Aktie

 

Habe ich das richtig verstanden oder übersehe ich etwas? Und habt ihr eine Meinung bzw. wie verfahrt ihr, falls ebenfalls betroffen?

 

Danke im Voraus und ein schönes Adventswochenende!

 

 

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
als Aktionär der SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 macht die Siemens Energy Global GmbH and Co. KG
Ihnen ein Übernahme- und Abfindungsangebot für Ihre Aktien zu den folgenden Konditionen:
Wertpapiername: SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17
WKN: A0B5Z8
Bestand: XXX
Art des Angebots: Übernahme
Anbieter: Siemens Energy Global GmbH and Co. KG
Abfindungspreis: 18,05 EUR je Aktie
Sonstiges: Die Siemens Energy Global GmbH and Co. KG plant eine
Zwangsabfindung sowie eine Aufhebung der Börsennotierug der
SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 wenn sie mehr als 75% der Aktien
hält

0 Likes
10 Antworten 10

Enthusiast
Beiträge: 876
Registriert: 22.11.2016

Nun ich kenne mich damit nicht wirklich aus aber wenn ich da lese "plant eine Zwangsabfindung, wenn .." wirst du im schlimmsten Fall darüber entschädigt. Szenario 3 kann ich mir deshalb nicht ganz vorstellen.

Zwischen deinem 1. und 2. Szenario musst du für dich eine Lösung finden. Niemand wird im Voraus wissen, wie viele das Angebot annehmen werden. Es ist also eher ein kleines Lottospiel ob es mehr Geld geben könnte.

 

Ich persönlich würde das Angebot vermutlich annehmen und wenn ich damit ein Verlust gemacht habe, dies dann als gemachte Erfahrung abheften. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man immer nur mehr bekommt, wenn es so gesehen einem egal ist, da man generell mit Gewinn raus gehen würde. In allen anderen Fällen ging es nie besser aus.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 89
Registriert: 08.09.2021

Hmm - ja...kompliziert.

Siemens Gamesa war die 1. Aktie, die ich mir je gekauft habe...eigentlich habe ich mir damals vorgenommen, Aktien NIE (Achtung crazy!) zu verkaufen.
Bei manchen offensichtlichen Fehlern (viiiieeeel zu kleine Aktienposition und keine Dividende) habe ich korrigiert, solange ich in meinen Anfangsmonaten keine Ordergebühr hatte.

 

Meine Siemens-Gamesa werde ich daher behalten, außer es kommt ein grandioses Angebot zu 23€ oder mehr.
Ich bin mal gespannt, was da passiert und sonst habe ich eben die andere Lektion gelernt - das ist verkraftbar.

 

(Eigentlich ist nach meiner TAG ohnehin alles verkraftbar)

 

Danke trotzdem für den Impuls!


Autorität
Beiträge: 3734
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @Haberschlachter , mache kein Dilemma draus.

Mutter Siemens Energy will, dass Tochter Siemens Gamesa nicht mehr auf dem Börsenparkett wirbelt. Dafür zahlt sie deren Tanzpartnern rund 18 vermutlich angemessene Euronen. Man kann davon ausgehen, dass Siemens Energy sich vor diesem Rücknahmeangebot mit den "größeren Adressen" darüber abgestimmt hat, ob der Preis denn auch "genehm" sei.

Für diesen "Schadenersatz" kann man aktuell zu 16,80.- die Mutter kaufen, wenn man der Windkraft-Story treu bleiben will, und hätte in der Mutter immer noch die Tochter.

 

Mein selbstverständlich wie immer unmaßgeblicher Rat:

Klarer Schnitt statt nostalgischer Überhöhung.

Sonst geht es analog zu einer ehemaligen Siemens-Tochter, Osram,  hier.


Autorität
Beiträge: 3734
Registriert: 21.07.2017

Hallo, @Haberschlachter ,

für das Delisting von Siemens Gamesa reichen die Siemens Energy angedienten Aktien locker, für ein Squeeze Out fehlen wenige Prozent, wie z. B. hier nachzulesen ist .... nur falls Du nicht eh' schon im Bilde bist.


Autorität
Beiträge: 3734
Registriert: 21.07.2017

Zur Abrundung dieses thread's:

- Ende des Rückkaufangebots von Siemens Energy

- kein Squeeze out möglich:

 

DJ Siemens Energy plant Kapitalmaßnahme über max 1,5 Milliarden Euro

FRANKFURT (Dow Jones)--Zur Refinanzierung der Komplettübernahme von Siemens Gamesa will sich Siemens Energy mit der Ausgabe neuer Aktien oder eigenkapitalähnlichen Instrumenten zusätzliche maximal 1,5 Milliarden Euro besorgen. Das teilte Finanzchefin Maria Ferraro bei Vorstellung der Zwischenbilanz zum ersten Quartal mit. Die Umsetzung sei so schnell wie möglich vorgesehen.

 

Bislang hat Siemens Energy die Aktienkäufe mit Hilfe eigener Mittel, einer Pflichtwandelanleihe über 960 Millionen Euro und einer Brückenfinanzierung gestemmt. Per Ende Januar bezifferte Ferraro den Mittelbedarf dafür auf insgesamt 3,7 Milliarden Euro.

 

Noch bis zu diesem Dienstagabend können Siemens-Gamesa-Aktionäre ihre Anteile an den Münchner Mutterkonzern verkaufen. Dann endet zusammen mit dem Börsenhandel auch eine entsprechende Kauforder. Bislang (per Montagabend) verfügt Siemens Energy über 97,59 Prozent aller Siemens-Gamesa-Aktien, wie Ferraro sagte. Das endgültige Delisting werde voraussichtlich am 10. Februar stattfinden. Künftig wird es damit keine eigenständige Berichterstattung für Siemens Gamesa mehr geben.

 

Quelle:

Kontakt zum Autor: olaf.ridder@wsj.com

DJG/rio/cbr

(END) Dow Jones Newswires

February 07, 2023 02:07 ET (07:07 GMT)

Copyright (c) 2023 Dow Jones & Company, Inc.

 

DJ COMPANY TALK/Volle Gamesa-Übernahme durch Siemens Energy wird dauern

 

Siemens Energy prüft derzeit Möglichkeiten, wie auch die restlichen ausstehenden Siemens-Gamesa-Aktien erworben werden können. Derzeit gehe man davon aus, dass dieser Erwerb einige Zeit dauern werde, sagte Vorstandschef Christian Bruch in der virtuellen Hauptversammlung des Unternehmens. Ein Squeeze-out als Option steht dabei nicht zur Verfügung, weil die nach spanischem Recht nötige Annahmequote im Zuge des Übernahmeverfahrens verfehlt wurde. Derzeit hält Siemens Energy 97,59 Prozent aller Siemens-Gamesa-Aktien.
Kontakt zum Autor: olaf.ridder@wsj.com
DJG/rio/brb
(END) Dow Jones Newswires
February 07, 2023 07:25 ET (12:25 GMT)
Copyright (c) 2023 Dow Jones & Company, Inc.

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 28.04.2021

Hallo zusammen,
Ich hatte die erste Rückkauf Aktion verpasst. Jetzt habe ich folgende E-Mail erhalten. Weiß jemand, wie es bei der Consorsbank funktioniert, um mein Stimmrecht bei der Hauptversammlung ausüben zu können?

Sehr geehrter Aktionär, sehr geehrte Aktionärin von Siemens Gamesa,

 
in den vergangenen Wochen und Monaten haben uns viele Zuschriften und Anrufe von besorgten Aktionärinnen und Aktionären erreicht, dass die Aktie von Siemens Gamesa nicht mehr gehandelt werden kann und zum Teil mit 0 Euro im Depot bewertet wird. Grund hierfür ist der Anfang Februar 2023 erfolgte Börsenrückzug von Siemens Gamesa.
 
Siemens Energy hielt 67% der Aktien an Siemens Gamesa und hat im Jahr 2022 allen Aktionärinnen und Aktionären ein Übernahmeangebot von 18,05 € pro Aktie unterbreitet. Dieses Kaufangebot war bis Mitte Dezember 2022 befristet. Die meisten Aktionäre haben dieses Angebot angenommen oder in der Zeit bis zum Börsenrückzug die Aktie verkauft, so dass Siemens Energy heute 98% der Aktien hält. Aus den vielen Telefonaten und Zuschriften wissen wir jedoch, dass ein Großteil der restlichen 2% nichts von dem Übernahmeangebot wusste und nun nach einer Möglichkeit sucht, die Aktien doch noch zu verkaufen.
 
Wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir nun einen Weg aufzeigen können, der es den verbliebenen Siemens Gamesa Aktionären ermöglicht, ihre Anteile gegen eine Zahlung von 18,05 € pro Aktie einzulösen.
 
Hierfür ist Ihr aktives Tun erforderlich!
 
Am 12./13. Juni 2023 findet eine außerordentliche Hauptversammlung von Siemens Gamesa statt. In dieser außerordentlichen Hauptversammlung wird den Aktionären eine Herabsetzung des Aktienkapitals von Siemens Gamesa vorgeschlagen. Wenn die erforderliche Mehrheit der verbliebenen Siemens-Gamesa-Aktionäre (ausgenommen Siemens Energy) zustimmt, werden mittels der Kapitalherabsetzung deren Aktien eingezogen und mit 18,05 € pro Aktie vergütet.
Die Auszahlung erfolgt etwa einen Monat, nachdem die erfolgte Zustimmung der Kapitalherabsetzung veröffentlicht wird.
 
Wichtig: Wird die erforderliche Mehrheit nicht erreicht, behalten die Aktionärinnen und Aktionäre ihre Siemens-Gamesa-Aktien. Sie haben dann weiterhin eine Aktie in ihrem Depot, die sie nicht mehr an der Börse handeln können.
 
Sofern Sie als Aktionärin oder Aktionär von Siemens Gamesa Ihre Aktien also zu einem Preis von 18,05€ pro Aktie einlösen möchten, ist es wichtig, dass Sie in der außerordentlichen Hauptversammlung abstimmen und dem entsprechenden Tagesordnungspunkt 2, "Prüfung und ggf. Genehmigung der Herabsetzung des Aktienkapitals von Siemens Gamesa Renewable Energy, Sociedad Anónima" zustimmen.
 
Was ist zu tun um zu Tagesordnungspunkt 2 der außerordentlichen Hauptversammlung abzustimmen?
 
Spanische Aktionäre werden per Post eine Vollmachtskarte (Stimmkarte) von Siemens Gamesa erhalten. Bitte verwenden Sie diese Vollmachtskarte, um an der außerordentlichen Hauptversammlung teilzunehmen, oder nutzen Sie alternativ, so bald wie möglich, die elektronische Abstimmungsplattform auf der Website des Unternehmens (aber bitte nicht beides). Sie können auch eine Vollmachtskarte von Ihrer Depotbank anfordern oder automatisch erhalten oder sich diese auf der Siemens Gamesa Webseite herunterladen.
 
Alle Aktionäre außerhalb Spaniens sind höchstwahrscheinlich nicht im Aktienregister von Siemens Gamesa eingetragen, sondern über eine zwischengeschaltete Bank. Um Ihr Stimmrecht auszuüben, müssen Sie sich schnellstmöglich mit Ihrer Bank in Verbindung setzen und der Bank Ihre Absicht zur Stimmabgabe sowie Ihre Stimmanweisungen mitteilen.
 


Enthusiast
Beiträge: 876
Registriert: 22.11.2016

@OFK Aber deine Frage wird doch im letzten Absatz geklärt.

 

Alle Aktionäre außerhalb Spaniens sind höchstwahrscheinlich nicht im Aktienregister von Siemens Gamesa eingetragen, sondern über eine zwischengeschaltete Bank. Um Ihr Stimmrecht auszuüben, müssen Sie sich schnellstmöglich mit Ihrer Bank in Verbindung setzen und der Bank Ihre Absicht zur Stimmabgabe sowie Ihre Stimmanweisungen mitteilen.

 Ich gehe davon aus, dass dies auf dich zutrifft, weil dein Wohnsitz nicht in Spanien liegt.

 

Also beim Kundendienst der CB anrufen oder eine E-Mail an die CB schreiben. 


Autorität
Beiträge: 3734
Registriert: 21.07.2017

(...) Um Ihr Stimmrecht auszuüben, müssen Sie sich schnellstmöglich mit Ihrer Bank in Verbindung setzen und der Bank Ihre Absicht zur Stimmabgabe sowie Ihre Stimmanweisungen mitteilen. (...)

 

Um auf der a. o. HV abstimmen zu dürfen, bedarf es der Eintragung ins Aktienregister der Siemens Gamesa AG und/oder Eintrittskarten zu dieser HV.

Die Consorsbank nimmt für ihre Depotkunden üblicherweise keine Stimmrechtsvertretung wahr; allerdings gibt es im PLV unter "Depotverwaltung" zwei "einschlägige" Positionen, auf die es am Ende vermutlich hinauslaufen wird:

 

Eintragungs (sic!) ins Aktienregister ausländischer Gesellschaften               24,95 Euro inkl. Ust.*

(Ausnahme: elektronisches Aktienregister)

 

Für Hauptversammlungen ausländischer Gesellschaften                              24,95 Euro inkl. USt.*

Eintrittskarten bestellen, Weisungen weiterleiten oder sonstige

Aufträge erledigen

 


Enthusiast
Beiträge: 627
Registriert: 07.08.2014

Die Teilnahme an der HV ist doch für Kleinaktionäre unwichtig.

Die Abstimmung wird eh durch die Interessen einiger grösseren Restaktionäre beeinflusst.

Am besten abwarten, das Geld kommt schon, eben etwas später.

 

0 Likes
Antworten