Community

Antworten
supermaaa
Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 30.11.2017
Nachricht 1 von 4 (694 Ansichten)

Rückerstattung nach Stellung des Freistellungsauftrags

Beim Aktienverkauf wurden 25% Steuern einbehalten, da kein entsprechender Freistellungsauftrag bei der Consorsbank gestellt war. Diesen habe ich nun für 2017 gestellt. Wird die einbehaltene Steuer automatisch in entsprechender freigestellter Höhe auf mein Verrechnungskonto zurückerstattet?

Antworten
0 Likes
Myrddin
Enthusiast
Beiträge: 816
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 2 von 4 (653 Ansichten)

Betreff: Rückerstattung nach Stellung des Freistellungsauftrags

Hallo @supermaaa,

 

ich vermute ja, aber wenn Du ganz sicher gehen willst rufe bei der Consorsbank an.

 

Gruß

Myrddin

Antworten
0 Likes
CB_Carolin
Moderator
Beiträge: 101
Registriert: 17.08.2017
Nachricht 3 von 4 (604 Ansichten)

Re: Betreff: Rückerstattung nach Stellung des Freistellungsauftrags

Hallo @supermaaa,

vielen Dank für Ihren interessanten Beitrag zum Thema "Freistellungsauftrag".

Hierzu haben wir folgende Informationen für Sie:
Wenn unterjährig ein Freistellungsauftrag eingereicht wird und in dem Jahr bereits Steuern einbehalten wurden, findet eine Verprobung statt, um eventuell zu viel abgeführte Beträge zu erstatten. Fällt der Steuererstattungsbetrag unter die Bagatellgrenze von 100,00 EUR, werden zum nächsten Quartalsende sämtliche Verlustverrechnungstöpfe verrechnet.. Wenn ein Steuererstattungsbetrag (Abgeltungsteuer, Solidaritätszuschlag und evtl. Kirchensteuer) mind.100,00 EUR beträgt oder eine Topfsaldenumschichtung von mind. 500,00 EUR besteht, findet eine tägliche Verprobung statt.

Ich hoffe, Ihre Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche einen angenehmen Tag.

Viele Grüße,

CB_Carolin
Community-Moderatorin

SmithA1
Enthusiast
Beiträge: 162
Registriert: 05.12.2016
Nachricht 4 von 4 (585 Ansichten)

Re: Betreff: Rückerstattung nach Stellung des Freistellungsauftrags

Darüber hinaus kann per Telefon eine manuelle Verprobung angestoßen werden. Man muss zwar etwas hartnäckig bleiben und aufs Forum verweisen, wo dies so auch bestätigt wurde aber dann geht es. Selbst erlebt: 2x wurde mir gesagt, dass das nicht geht und nach Verweis aufs Forum und nach Rücksprache mit diversen Fachabteilungen konnte mir die Dame dies auch bestätigen und es wurde durchgeführt.
Antworten
0 Likes