Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.2014

kann man beim Kauf angeben, dass die Order nur auf einmal ausgeführt wird?
Ich musste mit erschrecken feststellen, dass meine Auslandsorder auf 49 Teiloders ausgeführt wurde.

Somit habe ich Gebühren von mehr als 2500,- Euro bei einem Aktienwert von ca. 1000,- Euro.

 

Auf Anfrage bei der Kundenbetreuung hab ich beisher nur den Hinweis auf das Preis-/Leistungsverzeichnis erhalten.

 

Aber das würde ja bedeuten, daß ich sogar noch Glück hatte "nur" 49 einzelne Orders für meinen Kaufauftrag über 2000 Stück zu 0,62 AUD zu haben.

Es hätten im Worst Case ja auch 2000 orders sein können.

Es muss doch möglich sein, hier eine mindeststückzahl angeben zu können.
Ansonsten kann man ja nur noch Aktien kaufen, deren einzelwert entsprechend hoch ist.

 

0 Likes
10 ANTWORTEN 10

Community Manager
Beiträge: 1882
Registriert: 13.01.2014

Hallo bjuergen1A,

 

vielen Dank für Ihren Beitrag und herzlich willkommen in unserer Community!

 

Nach Rücksprache mit unserer Kundenbetreuung habe ich erfahren, dass Sie hierzu bereits mit den Kollegen in Kontakt stehen. Eine Antwort erhalten Sie, sobald der Vorgang vollständig bearbeitet ist, auf dem persönlichen Kontaktweg.

 

Informationen sowie die Konditionen zum internationalen Handel finden Sie in unserem Website-Bereich Wertpapierhandel. 

 

Herzliche Grüße aus Nürnberg,

Sonja Rottner

Community Moderator

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 12
Registriert: 25.06.2014
@bjuergen1a
Es wäre nicht schlecht, wenn Sie später über das Ergebnis noch was schreiben würden.
0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 11
Registriert: 11.02.2014

Das Ergebnis würde mich auch stark interessieren. Das kann einem ja richtig Angst machen..

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 35
Registriert: 14.09.2014

Hallo,

ich persönlich lasse von Auslandsorders mit kleinen Werten lieber die Finger.

 

Da man es nicht beeinflussen kann, kann es genau zu einer hohen Anzahl an Teilausführungen kommen. Was man dann erstmal als Gewinn machen müsste, um erstmal die Kaufkosten rein zu holen? Und dann kommt ja auch irgendwann wieder der Verkauf! Da kann genau das gleiche passieren. Also meine Meinung ist: Lieber stark gehandelte Werte kaufen. Und am besten an einer deutschen Börse oder den USA. Da ist bei Cortal Consors die Maximalgebühr begrenzt.

Grüße

Mr_Trader

 

0 Likes

Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.2014

Hallo,

 

einen Teil der Ordergebühren wurde mir von Consors erstattet. Danke nochmal.

Allerdings werde ich es künftig wie Mr_Trader handhaben und keine

Auslandsorder mehr platzieren.

 

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 9
Registriert: 23.11.2016

Es scheint bei der CC üblich zu sein, die Ausführung zu staffeln.

Meine Order über Xetra 1000 Deutsche Post zu verkaufen, wurde mit 3 Ausführungen

und natürlich auch 3x Ordergebühren abgewickelt. Habe dies bei so einem Wert noch nie erlebt.

Gruß

Petzahn

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 33
Registriert: 23.07.2016

Leider gibt es bei CC keinen Orderzusatz AON, der Teilausführungen wirksam verhindert.

Ein solcher sehr wünschenswerter Orderzusatz wurde auch schon hier diskutiert.

 

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2016

Hallo @Petzahn:

 

Ich kenne diese "Falle" auch, bin schon vor Jahren das erste Mal reingetappt, seitdem meide ich Xetra. Es hat nur sekundär etwas mit Consors zu tun, primär ist es ein Xetra-Problem. Es kommt darauf an, welche Ordergrößen auf der Gegenseite (bei Deinem speziellen Fall auf der Käuferseite) gerade im Buch stehen. Mit Pech hätten es auch 10 Ausführungen sein können.  Mit einem Orderzusatz, wie @Tradix das beschrieben hat, könnte man das allerdings verhindern.

 

Bei manchen Banken kann man die Order auch auf die Xetra-Auktionen beschränken, die für die meisten Aktien dreimal am Tage stattfinden. Meines Wissens wird die Order dann entweder ganz oder gar nicht abgewickelt. Ob Consors diese Möglichkeit anbietet, weiß ich aber (noch) nicht.

 

Gruß, glückspilz

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1309
Registriert: 30.08.2016

@Petzahn

Wie Glueckspilz schon geschrieben hat ist das weniger ein Banken-Problem (mir ist das vor Jahren bei einer anderen Bank und einem DAX-Wert auch mal passiert) als eines des Börsenplatzes. Hauptsächlich kommt das bei Xetra vor und deshalb handle ich dort grundsätzlich nicht mehr.

 

Im Direkthandel sollte es diese Teilausführungen nicht geben. Ist mir jedenfalls - auch bei kleineren Auslandswerten - bei der DAB über L&S nie passiert. Und in der Zeit, in der bei Xetra gehandelt wird, weichen die Kurse bei Tradegate und Co. kaum ab. Außerhalb dieser Zeit (und bei US-Werten vor der Öffnung der NYSE) sollte man auf den Spread achten. Der kann ziemlich hoch sein.

Antworten