Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Autorität
Beiträge: 1306
Registriert: 30.08.2016

@staudamm24

Das stimmt. Ich habe mich bei der Community angemeldet bevor ich Consors-Kundin wurde.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 50
Registriert: 08.10.2014

Sehe ich das im Preis-Leistungsverzeichnis richtig, dass Stuttgart mit 2,50€ + Transaktionsentgelt immer günstiger ist als alle anderen deutschen Börsen (außer TRG natürlich) mit 2,50 € + Courtage/Transaktionsentgelt/Handelsentgelt? Ohne nun immer noch die Gebührentabellen der einzelnen Börsenplätze zu studieren ist mir immer unklar, welche Gebühren auf mich zukommen, wenn ein Papier mal nicht bei TRG verfügbar ist.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 651
Registriert: 22.11.2016

Ich habe es auch so umgesetzt, wie es @JackTrader in diesem Kommentar geschrieben hat. Wenn man nicht gerade Daytrader ist, sollte das ausreichend sein. Ich berechne da dann auch gleich meine Stückzahl passend zu meinem gewählten Risiko und zusätzlich auch den möglichen Gewinn nach Abzug von Gebühren und Steuern nach meinem aktuellen Zielkurs.

 

Ein Daytrader wird sicher nach ein paar Trades die Kosten in etwa im Kopf anschätzen können.

0 Likes

Regelmäßiger Autor
Beiträge: 50
Registriert: 08.10.2014

Im Grunde könnte diese Berechnung der Kosten mit WENN/DANN Klauseln auch die Consorsbank übernehmen, auf Grundlage des aktuellen Preis-Leistungsverzeichnisses. Die Gebühren könnten direkt in der Order-Maske angezeigt werden.


Autorität
Beiträge: 1404
Registriert: 12.12.2016

Dieser Vorschlag wurde schon häufiger gemacht.

Für mich persönlich ist das nicht so wichtig. Ich habe die  Gebühren im "Kopf".

Um zu sparen, nehme ich immer Tradegate und setze tiefe (bei Kauf) und hohe (bei Verkauf)


Regelmäßiger Autor
Beiträge: 50
Registriert: 08.10.2014

Dass Tradegate meist die beste Wahl ist, ist ja klar. Es geht doch viel mehr darum, wenn Tradegate als Handelsplatz nicht verfügbar ist, und man auf Börsen ausweichen muss, deren Lizenzmodell nicht so geläufig ist... Gerade da Consorsbank hierbei ja nur auf die Lizenzen der Börse verweist und man diese dann wieder raussuchen müsste.


Enthusiast
Beiträge: 178
Registriert: 12.03.2015

Also, wieder mal zu diesem Thema Gebühren: Im Internet wird ein Gebührenrechner von CC zur Verfügung gestellt: https://www.consorsbank.de/ev/Service-Beratung/Finanztools/Tradingkostenrechner was mich irritiert ist, das wenn ich meine Anzahl der Aktien und den Ausführungspreis, ..... ausrechne, zeigt dieser Rechner nicht mein Ergebnis an. Wie ist das bei euch????

 

den Link nicht anklicken, funktioniert bei mir nicht, wieder so ein Ding, wo mich CC leider enttäuscht. Kopiert ihn, und setzt ihn im Browser ein, dann funktioniert es.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 651
Registriert: 22.11.2016

@sekt-o-selters

Mit der Ausnahme, dass ich nicht mit einer Anlagesumme rechne sondern mit Stück und Kurswert, ist mein Ergebnis identisch.

 

Der Link funktioniert nicht, da die cid von dir mit Angefügt wurde. Auch kopieren und Einfügen geht nicht.

Du kannst das Problem beheben, wenn du den Link so einfügst, wie er bei dir angezeigt wird.

 

Beispiel: https://www.consorsbank.de/ev/Service-Beratung/Finanztools/Tradingkostenrechner

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 178
Registriert: 12.03.2015
danke. wie entferne ich die CID? bei mir funzt ja copy&paste, da ich wohl eingeloggt bin. Tradingkosten: wenn ich Kurswert mal Stückzahl nehme und dies in den Tradingkostenrechner eingebe, erhalt eich NICHT den dort angezeigten Kauf-/Verkaufspreis der mir in Rechnung gestellt wird. TRG und XTR sind ja dort explizit aufgeführt, ebenso der Gesamtpreis. Eine Differenz zu meinen Ungunsten von 1,95 € bleibt
0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 651
Registriert: 22.11.2016

Einfach alles hinter "Tradingkostenrechner" aus dem Link löschen. Also incl. dem "?".

0 Likes
Antworten