Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 3
Registriert: 12.07.2016

Ich habe 5000 Optionsscheine für 0,80 Cent gekaut. Dann fiel der Dax etwa 200 Pukte und der Optionsschein verlohr 5000% auf 0,001 €. Erholte sich jetzt wieder auf 0,095€. bei einem Basiswert von 11.500 Punkten müßte er doch viel höher stehen wie vor einem Jahr?

Was ist bei weiterem DAX-Anstieg auf 11.500 noch zu erwarten? Fälligkeit am 16.12.16.

Ist es besser jetzt zu verkaufen bei dem schwachen Anstieg gegenüber zum DAX?

Optionsschein: WKN PA8PKN

 

 

0 Likes
8 ANTWORTEN 8

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 12
Registriert: 15.04.2016

OS haben nicht nur einen Wert resultierend aus Option (später kaufen zu niedrigeren Wert) sondern auch einen zeitlichen Wert abhängig bis zur Fälligkeit der Option. 

Liegt die Fälligkeit in naher Zukunft wird der Anteil des Zeitwertes immer geringer. Liegt die Fälligkeit in weiter Zukunft kann auch die Jahresendralley den Preis nicht ganz so weit beeinflussen, beispielsweise wenn man von einer Korrektur bis zum Fälligkeitsdatum ausgeht. 

 


Enthusiast
Beiträge: 813
Registriert: 08.12.2014

Hallo @frankgtr,

 

wieso kaufst Du für SO eine Summe SO ein Produkt, wenn Du nicht mal verstehst wie es zur Preistellung kommt?

 

Das Problem ist bei stark gehebelten Optionsscheinen ist wenn ich das richtig verstanden habe ja alleine schon das wenn der erste mal richtig abgestürzt ist sich quasi nicht mehr erholen kann. Vollständig habe ich das auch nie begriffen, aber es gibt da wenn ich das richtig im Kopf habe täglich nen Schnitt in der direkten Korrelation zum Basiswert.

 

Was ich in etwa meine ist vereinfacht folgendes.

 

Produkt 10-fach Hebel gekauft für 1000 Euro.

Basiswert sinkt um 8%, 1000 - 80% = 200 Euro

Basiswert steigt wieder um 8%, 200 + 80 % = 360 Euro

 

Damit Du nur auf Null kommst müsste der Basiswert bereits um 40% steigen.

 

Nagel mich jetzt nicht fest ob das bei Deinem Produkt genau so ist. Aber das war ganz grob die Falle bei der Sache soweit ich mich erinnere.

 

Gruß

Myrddin

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 316
Registriert: 18.12.2014

<<Ich habe 5000 Optionsscheine für 0,80 Cent gekaut>> Also für 40 Euro in Summe.

 

<<Erholte sich jetzt wieder auf 0,095€->> Macht 475 Euro in Summe.

 

Macht: ((475Euro/40Euro)-1)*100%=1087,5% Gewinn.

 

Also ich wäre zufrieden.

 

 

VG Totti


Enthusiast
Beiträge: 813
Registriert: 08.12.2014

Mensch @Totti, ich De... habe doch tatsächlich 0,80 Euro gelesen. Recht hast Du! 🙂

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 288
Registriert: 17.11.2015

Wobei ich glaube, dass der Threadersteller einfach mit den Währungen durcheinander gekommen ist - schliesslich impliziert die Aussage "müßte er doch viel höher stehen wie vor einem Jahr?" einen Verlust.

Und Myrddin, ganz so verhält sich das bei Optionen nicht.

Wie schon richtig beschrieben ist -um es möglichst einfach zu machen- letztendlich der Zeitwert ausschlaggebend.
Vor einem Jahr war die Wahrscheinlichkeit, dass der Dax bis zum Verfall über den Basipreis steigt recht hoch. Aus aktueller Sicht mit nur noch wenigen Handelstagen um den Basispreis zu erreichen ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering - daher kostet der halt weiterhin sehr wenig.
Oder ausgedrückt über's delta: Eine DAX Option mit Verfall Dez17 Basispreis 11500 hat aktuell ein Delta von ca. 0,5 - d.h. für jeden Indexpunkt verändert sich der Preis der Option um 0,5 (wobei die normalen DAX Optionen aktuell mit 760€ bepreist sind - k.A. was der Threadersteller da genau gekauft hat).
Die selbe Option mit Verfall Dez16 hat ein Delta von <0,1, allerdings auch einen preis von "nur" 7€.

Letztendlich sind die Angaben zum Kauf etwas verwirrend - sollten hier wirklich 4000€ in ein Produkt geflossen, sein, dass man nicht wirklich versteht - Hut ab.

 

- - - - -

 

Ooops, da stand ja eine WKN dabei.

Also ich sehe den preis dieses WPs vor einem Jahr um die 8€ (25.11.-3.12.15), um die 0,8€ wurde es erst gegen Juni 16 gehandelt. Preis gestern ca. 0,09€ kommt hin -aktuell 0,07.

Wenn ich die Option nach kurzem Überfliegen richtig verstehe, zahlt diese für jeden Indexpunkt über 11500   0,01€ aus - wenn dem so stimmt, dann wäre der Preis vor einem Jahr allerdings Wahnsinn gewesen (dann hätte der DAX ja auf 12300 steigen müssen bis zum Breakeven) - von daher hoffe ich einfach, dass ich da etwas nicht richtig verstehe...

 

Steigt der DAX auf 11500 kriegst du am 16.12. jedenfalls - nichts.

Steigt er noch drüber bekommst du  eine 8wie auch immer geartete) Cashzahlung.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 813
Registriert: 08.12.2014

Hallo @Euphorion,

 

ja kann natürlich auch nur am Zeitwert liegen. Ich kann diese Kurse bei diesen ganzen Hebelprodukten einfach nicht logisch herleiten. Ich verstehe das nicht vollständig. Darum lass ich auch die Finger von.

 

Der Hinweis sei  aber noch erlaubt, wir sprechen hier aber nicht von einer Option sondern von einem Optionsschein. Das sind zwei ganz verschiedene Sachen.

 

Gruß

Myrddin

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 288
Registriert: 17.11.2015

Punkt für dich. Habe ich gedanklich vollkommen ignoriert - aber Du hast da absolut Recht. Teufelszeug 😉

 

Habe ich gedanklich wahrscheinlich komplett ignoriert, weil es mir nie in den Sinn kommen würde auch nur 1 Euro in irgendso ein Instrument zu investieren.

 

Habe bei dem genannten mir halt mal schnell eine Übersichtsseite zum WP angeschaut und kurz meinen Senf dazu gegeben.

Würde mich aber schon interessieren, ob ich da richtig liege mit 1 Indexpunkt = 0,01€ Auszahlung. Und ob die vor 1 Jahr dann tatsächlich 0,8€ oder 8€ gekostet haben.


Routinierter Autor
Beiträge: 139
Registriert: 19.11.2015

Hallo,

 

ich denke mal, dass sich da nix mehr tut, liegt evtl. auch am "letzten Handelstag" (heute, 15.12.16) und dem Bewertungstag (morgen, 16.12.16). Das - zusammen mit dem ganzen Gedöns Zeitwert, Hebel, Omega, Delta und was noch alles in die Berechnungen einfliesst - lässt dann so einen kurs auch nicht mehr so steigen.

 

Den Kommentar mit 20 % Kurs-Ab (plus Hebel) und anschliessendem 20 % Kurs-Rauf (plus Hebel) sollte sich eigentlich jeder an die Wand nageln, um sich immer vor Augen zu halten, das runter ein Mehr an Rauf braucht, um wieder beim Ursprung anzukommen.

 

Staudamm24

Antworten