Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016

Hinzu kommen Unerfahrenheit und Manipulation, indem 20 und mehr Orders nacheinander in den Markt absichtlich in falsche Richtung gegeben werden.

Manchmal dauert es länger, 15, 45 und 120 Minuten bis der Markt die logische Richtung gefunden hat. Zeitebene darf man natürlich nicht vergessen, meint die Mehrheit nun kurz, mittel oder langfristig.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016

Die Daten weiterhin gemischt. Die Fed wird deshalb frühestens im September den Zins erhöhen können. Gold und Goldminen spiegeln die Lage wieder. Die Marktteilnehmer beurteilen das Geschehen mit zunehmender Skepsis. Die freie Marktwirtschaft hatte damals vor 50 Jahren wohl einen Zinsatz von 12 % gehabt, nun denkt manch eine Bank über die Aufbewahrung des Geldes in eigenen Tresoren, die Negativzinsen zwingen zum Umdenken. 

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016

Kern Inflation hat per Monat leicht angezogen, Jahreskern ist gleich geblieben. Inflation allg. leicht auf 1,1 % gestiegen. Zweite Kennzahl Beschäftigung ist zuletzt zurück gegangen. Die FED muss nun beweisen, dass die Zinserhöhung die Probleme löst.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016

Die Zeitschrift Börse Online veröffentlichte nun einen Artikel über die Aussichten von Gold - prächtig. Allerdings ist doch auch die Rede von Kursdrücken durch Big Player seit Jahren.

Gegenmaßnahme des Marktes kam neuerdings durch den neuen Goldmarkt in China.

Seitdem kommen die ersten Goldkurse am Morgen aus China.

Ob das die Manipulation beendet ist fraglich, die meisten Banken die hinter dem Gold Fixing von London stehen, sind short positioniert.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016

Die Daten sind gemischt, die US Kerninflation ist zurückgegangen auf 2,1, die ohne Lebensmittel und Energie um 0,2 auf 1,1 % gestiegen. Arbeitsplatzaufbau hat sich verlangsamt. Arbeitslosenzahl ist ein wenig größer geworden.

Heute abend wird deshalb die Yelen nur dann den Zins erhöhen wollen, wenn sie die Banken meint, ansonsten gäbe es keinen Grund dafür.

Meine Prognose: der Zins wird bis September nicht angehoben.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 192
Registriert: 13.02.2016

Nach meinem Kenntnisstand hält Frau Yellen heute Abend "nur" eine Rede. Die FED-Sitzung, bei der etwas beschlossen werden kann, ist erst am 15.06.

 

viele Grüße

JB4711

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016

In meinem Text ist deshalb auch nicht die Rede von Beschließen.

Allerdings ist jeder Termin wichtig wegen Hinweisen auf künftige Zinspolitik.

So auch gestern. Nun heißt es die Daten abwarten und dann wird entschieden.

Ich tippe auf September.

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016

Nach jahrelangem Suchen ist der Schuldige ausgemacht - die Finanzindustrie.

Wahrheit ist aber, dass die Welt der Finanzen komplex ist.

Die erste Adresse seit Jahren in diesen Fragen ist natürlich die überaus geliebte in US Geld adel Goldman Sachs. Ich gehe jede Wette an, dass Goldman die Abschaffung der US Währung längst ausgemacht hat, es kommt zu Bildung von Euro $ Gespann

Wollen Sie wirklich meine Meinug hören:

Die Merkel und ihre CDU wird maximal ihre Heilewelt  bis Anfang 2017 aufrecht erhalten können - jeder, der hier lebt, weiss warum

 


Enthusiast
Beiträge: 192
Registriert: 13.02.2016

Hallo @lion2016,

 

aufgrund der heute eingegangen US-Arbeitslosenzahlen sind wir der Prognose (FED-Zinserhöhung nicht demnächst, sonder eher Herbst/September) ein gutes Stück näher gekommen 😉

 

Ich persönlich gehe mal davon aus, dass die Kursverluste von Gold+Silber der letzten 2-3 Wochen nun wieder (ein gutes Stück) aufgeholt werden.

 

viele Grüße und schönes WE

JB4711

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2016

Kerninflation bei 2,1 (zuvor 2,2) und schwacher Jobaufbau, wenn es so weiter geht, wird es dieses Jahr keine Zinserhöhung geben, da der starke Dollar die USA in die Stagnation treibt.

Egal wo man an den Schrauben dreht, wenn dann immer das Ergebnis schlecht ausfällt, bedeutet das, dass die Ökonomen mit ihrem Latein am Ende sind.

 

Indes wollen die Chinesen eine goldgedeckte Parallel-Handelswährung einführen und kaufen dementsprechend viel Gold auf. Die Stabilität soll durch steigende Gold Kurse garantiert sein.

Auch wurden die Bewohner des Reiches der Mitte dazu aufgerufen, mehr Gold für sich zu kaufen, um der schwachen einheimischen Währung zu entkommen.

0 Likes
Antworten