Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Aufsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 01.03.2015

Hallo zusammen,

 

ich planen einen Sparplan mit einem MDax-ETF anzulegen.

 

Dazu habe ich zwei ETFs gefunden, welche für mich interessant wären:

-ComStage MDAX® TR UCITS ETF (WKN ETF007)

-iShares MDAX® UCITS ETF (DE) (WKN 593392)

 

Jetzt unabhängig von den Ausgabeaufschlägen und Verwaltungsvergütungen:

Da beide Fonds den MDax nachbilden, sollte es in der Kursentwicklung keine Unterschiede geben, oder?

 

Macht es eher Sinn einen Fonds mit niedrigem Kurs (ComStage) oder hohem Kurs (iShares) zu nehmen? Oder macht dies keinen Unterschied (Außer dass ich mehr oder weniger Anteile erhalte)?

 

Danke im Voraus für die Antworten!

1 ANTWORT 1

Autorität
Beiträge: 4183
Registriert: 06.02.2015

Hallo @AManKo ,

 

der ETF von ComStage ist erst etwas über ein Jahr alt und hat "nur" ein Volumen von 35,5 Mio EUR. Aus den Key Investor Document - 01.01.2015 geht hervor: "Zur Erreichung des Anlageziels erwirbt der Fonds eine Anzahl von Aktien, die in ihrer Zusammensetzung in der Regel nicht mit den im Index enthaltenen Aktien übereinstimmen. Um die Differenz in der Wertentwicklung zwischen diesen Aktien und dem abzubildenden Index auszugleichen, schließt der Fonds mit der Commerzbank einen Tauschvertrag (sog. Index-Swap) ab.". Die Swap-Geschäft bringen eigene Risiken (diese sind im Dokument auch beschrieben).


Vor dem Kauf sollte man sich die angebotenen Dokumente durchlesen und den Abschnitten über das Risiko besondere Aufmerksamkeit schanken.

Laut einem Langzeit-Chart haben sich die beiden Fonds gleich entwickelt. In diesem Fall kann man Würfeln, welchen ETF nam kauft bzw. den der einem nach dem Lesen der Risiken mehr zusagt.

 

Viele Grüße

immermalanders

 

Antworten