Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 6
Registriert: 07.12.2016

Der Schein von J.P.Morgan hat vor 2 Tagen unter eigenartigen Umständen die Stop-Loss Barriere von 62.10 Euro überschritten und ist nun wertlos, mein Verlust ca. 5.000 €.

 

Am 26.4.(Freitag)  betrugen Stop-Loss Barriere und Basispreis je 65.10 €, (wie die Wochen vorher), Bayer-Aktie war ca. 61 €, der Opt-Schein also ca. 0.40 € (Bezugsrecht 0,100).

Am 29.4. (Montag) fiel die Aktie unter 59.40, der Opt-Schein hätte also 0.57 € betragen sollen (mein Limit war 0.51 €). Normal hätte der OS-Schein also (mit Gewinn) verkauft werden sollen.

Aber nein, am 29.4., morgens, wurden die Stop-Loss Barriere und der Basispreis angepaßt (zu je 62.11 €) und der OS-Schein notierte nur noch bei ca. 0.25 €. Die Bayer-Aktie stieg dann am 2.5. über 62.11 € und der OS-Schein von J.P.Morgan war wertlos !

 

Auch wenn natürlich eine "regelmäßige Anpassung" erfolgen kann, so ist doch diese über 5%-ige Anpassung innerhalb eines Tages vonseiten J.P.Morgan doch sehr unseriös, zumal die Bayer-Aktie zu diesem Zeitpunkt nur 1-2 € von der "neuen" Stop-Loss Barriere entfernt war !

Meine Frage : ist diese Anpassung überhaupt erlaubt und kann der Emitent "nach Belieben" in irgendwelcher Höhe Anpassungen vornehmen ??

0 Likes
4 ANTWORTEN 4

Autorität
Beiträge: 3802
Registriert: 06.02.2015

@raffzahn 

Am 26.04.2019 war bei Bayer die Hauptversammlung und somit wurde die Aktie am 29.04.2019 Ex-Dividende gehandelt. Es wurde eine Dividende von € 2,80 gezahlt. 

Eine Anpassung vom Basiswert und Knock-Out ist, wenn ich das richtig verstanden habe, gesetzlich vorgeschrieben um ein Dividendenstripping zu unterbinden. Ich bin mir auch nicht sicher, ob offene Orders bei Derivaten ebenfalls gestrichen werden, wenn beim Basiswert eine Kapitalmaßnahme stattfindet oder ob die weiter aktiv bleiben.


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 6
Registriert: 07.12.2016
Besten Dank für Deine Antwort, somit ist der Fall dann geklärt - schönes Wochenende.
0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 87
Registriert: 15.03.2017

ja,das ist eben das Problem bei Derivaten und kreuzgefährlich..Die Bayer -Aktie hat die Dividendenzahlung sehr gut und schnell weggesteckt und in kürzerster Zeit wieder aufgeholt.

Antwort auf deine Frage gibt es bei einen Blick in den Emissionprospekt,vor allem das kleingedruckte.

MfG supertrampMann (zwinkernd)


Autorität
Beiträge: 1392
Registriert: 12.01.2019

Hallo@raffzahn,

......bei Knock outs und Dividendenzahlungen des Underlyings den ex-Tag immer gut im Auge behalten.........., das kann böse Überraschungen geben wie du selbst erfahren hast. Ich klammere diese Ereignisse bei meinen Entscheidungen grundsätzlich aus, indem ich mich zeitlich weit genug davon entfernt aufhalte......Es kann noch genug anderes passieren, was Gegenbewegungen auslösen kann. Da muss die Dividenden-Anpassungsgeschichte nicht auch noch dazwischen funken. Sorry, dass du auf die Nase gefallen bist. Ist natürlich sehr teuer gezahltes Lehrgeld....-:(. Vielleicht schaust du dir mal unten den Link an, da ist die Problematik sehr gut beschrieben. Natürlich gehört der Beipackzettel, auf den @Supertramp  hingewiesen hatte, auch zur Lektüre, zumindest die entscheidenden Stellen der Prosa.......

https://www.godmode-trader.de/artikel/achtung-dividende-hebelprodukte-und-der-ex-tag,3748638

 

Viel Glück für deine zukünftigen Entscheidungen

onra

Antworten