Community

Letzte Antwort zu: Vater-Tochter Konto
  • 90.483 Mitglieder, 
  • 50.932 Diskussionen, 
  • 851 Gelöste Fragen
Antworten
somesame
Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 25.03.2019
Nachricht 1 von 9 (564 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

Ich verstehe meine Dividendengutschrift nicht (Thema ausl. Quellensteuer)

Hallo,

 

ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, ich werde aus der ganzen Dividendengutschrift-Berechnung nicht schlau....

Beispiel: Kanadisches Wertpapier, 20,30 CAD Dividende, entspricht 13,42 EUR Brutto.

 

Jetzt geht's los....

Canada nimmt 25% Quellensteuer, Deutschland auch, aus der kanadischen Quellensteuer werden aber in D nur 15% verrechnet (die restlichen 10% kann ich mir theoretisch selbst zurück holen).

Das macht also nach Kanadischer Quellensteuer (3,36 EUR) erstmal 10,06 EUR netto.

So weit so gut.

 

Aber auf meiner "Details zur Abrechnung" steht nun:

Steuerpflichtiger Ertrag: 13,42 EUR (Korrekt und klar!)

Mit Quellensteuer verrechnet: -8,08 EUR (was ist das, wo kommt das her???)

Somit verrechnete Quellensteuer: -2,02 EUR (Auch klar, das sind die 15%, die anerkannt werden)

Aus der Summe von 13,42 und -8.08 wird nun die "Bemessungsgrundlage für die Kapitalsteuer gesamt" von 5,34 EUR berechnet - davon werden dann die Deutschen 25% usw. berechnet.

 

Ich verstehe nun überhaupt nicht wie diese -8,08 zustande kommen und daraus folgend die 5,34 EUR Bemessungsgrundlage.

 

Ich bin eigentlich nicht doof, mathematisch gebildet und habe gerade 1h mit einem Excel verbracht und eine weitere Stunde mir Internetrecherche und ich verstehe das nicht.

 

Für Erklärungen bin ich sehr dankbar!

 

Vielen Dank,

 

Liebe Grüsse,

RK

Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1255
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 2 von 9 (544 Ansichten)

Betreff: Ich verstehe meine Dividendengutschrift nicht (Thema ausl. Quellensteuer)

[ Bearbeitet ]

Mit der Quellensteuer hast Du schon einen Teil der deutschen Steuer bezahlt. Mit der Dir seltsam erscheinenden Berechnungsmethode wird der bereits versteuerte Teil ermittelt. Da die deutsche Steuer bei 25% liegt, wird die anrechenbare Quellensteuer mit 4 multipliziert, um auf 100% zu kommen. Die 8,08 € in Deinem Beispiel (4*2,02 €) sind bereits versteuert. Die deutsche Steuer fällt nur noch auf den Restbetrag von 5,34 € an.

 

Dass das so gehandhabt wird führt dazu, dass Soli und KiSt nur auf den Restbetrag anfallen und nicht auf die gesamte Dividende.

 

Hier mal ein Beispiel, wie das bei einer anderen Bank aussieht. Dividendenabrechnung einer US-Aktie.

 

  Quellensteuer.jpg

erich12
Autorität
Beiträge: 1105
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 3 von 9 (501 Ansichten)

Betreff: Ich verstehe meine Dividendengutschrift nicht (Thema ausl. Quellensteuer)

[ Bearbeitet ]

@somesame 

Ich habe die Phase, alles verstehen zu wollen , hinter mir.

@Sigrid_W  hat ja schon beim Erkenntnisprozess ein wenig weiter geholfen.

Die Abrechnungen der CB sind korrekt, aber unverständlich dargestellt.

Warum der steuerpflichtige Restbetrag nochmals mit 4 multipliziert wird , um dann auf 25% zu kommen, erschließt sich mir nicht.

In Deutschland werden in diesem Fall noch 10% + soli fällig.

Deshalb schaue ich auf den steuerpflichtigen Ertrag ,in diesem Fall 13,42 , davon 10% , also 1,34 + soli.

 

Deine Wissbegierde in Ehren: Für einen solchen Betrag solltest  du dir nicht einen solchen "Kopp" machen. Bei der CB werden einige Dinge unnötig kompliziert dargestellt.

 

@Sigrid_W 

Die Abrechnung habe ich erst jetzt gesehen.  Ist viel verständlicher!!

Aber:

 Warum 24,45%?

Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1255
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 4 von 9 (473 Ansichten)

Betreff: Ich verstehe meine Dividendengutschrift nicht (Thema ausl. Quellensteuer)

[ Bearbeitet ]

@erich12 

 

Warum der steuerpflichtige Restbetrag nochmals mit 4 multipliziert wird , um dann auf 25% zu kommen, erschließt sich mir nicht.

 

Es wird nicht der steuerpflichtige Restbetrag mit 4 multipliziert sondern die angerechnete Quellensteuer.

 

Da zwar die Darstellung sich von Bank zu Bank unterscheidet, die Berechnung aber immer so durchgeführt wird, nehme ich an, das ist auf dem Mist des Gesetzgebers gewachsen.

 

 

Die Abrechnung habe ich erst jetzt gesehen. Ist viel verständlicher!!

Aber:

Warum 24,45%?

 

Die kommen durch die Anrechnung der Kirchensteuer als Sonderausgabe zustande. Wenn keine Kirchensteuer gezahlt wird, dann sind's 25%.

erich12
Autorität
Beiträge: 1105
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 5 von 9 (447 Ansichten)

Betreff: Ich verstehe meine Dividendengutschrift nicht (Thema ausl. Quellensteuer)

Zu 1.Richtig. Habe mich falsch ausgedrückt. 

Zu2. Kirchensteuer , wusste ich nicht, da  ich...

Ob die verschiedenen Abrechnungen auf dem Mist des Gesetzgebers gewachsen sind, ist fraglich.

Der Gesetzgeber verlangt 25% Abgeltungssteuer + Soli ( +  ) , mindestens 10% . 

Warum kann das eine Bank nicht so einfach darstellen? Die DAB konnte das.

Steuerpflichtiger Betrag :                               1000€

abzüglich

inländisch                                     25%              250€

bei Anr. US Steuer15% noch     10%              100€

 

Bevor mein Groll wieder hoch kommt, höre ich auf. 

Manche Dinge sind bei der CB eben so . Punkt.

Antworten
0 Likes
stocksour
Enthusiast
Beiträge: 624
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 6 von 9 (431 Ansichten)

Betreff: Ich verstehe meine Dividendengutschrift nicht (Thema ausl. Quellensteuer)

Wie oft habe ich meine quellensteuerbehafteten Dividendenbelege schon nach der Devise "wird schon passen" abgehakt!

Danke an @somesame für den ehrlichen thread, an @Sigrid_W  für die handfesten Erläuterungen, und an @erich12 für das Stimmungsbild, in dem ich mich gut wieder finde.

Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1255
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 7 von 9 (413 Ansichten)

Betreff: Ich verstehe meine Dividendengutschrift nicht (Thema ausl. Quellensteuer)

@erich12 

 

Kann es sein, dass Du in den Abrechnungen die Zeile mit dem zu versteuernden Betrag übersehen hast? Ich hänge mal einen Auszug an. Geschwärzt habe ich die Kontonummer und die Zeilen zu den Verrechnungstöpfen.

Quellensteuer2.jpg

 

 

Da wurde genauso das Vierfache der Quellensteuer vom Gesamtbetrag der Dividende abgezogen, um den in Deutschland noch steuerpflichtigen Anteil zu ermitteln.

 

Ich glaube einfach nicht, dass sich die Banken zusammengetan und beschlossen haben, das Ganze etwas komplizierter zu machen, wenn's auch einfach geht. Deshalb meine Vermutung mit dem Gesetzgeber.

 

Hat jetzt mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun, aber hier kann man schön sehen, dass die Dividendenabrechnung am Zahltag kam (das Geld war dann morgens auch auf dem Konto) und nicht wie bei Consors und anderen Banken einen bis mehrere Tage später.

 

 

 

 

somesame
Aufsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 25.03.2019
Nachricht 8 von 9 (385 Ansichten)

Betreff: Ich verstehe meine Dividendengutschrift nicht (Thema ausl. Quellensteuer)

Hallo,

hatte kaum zu hoffen gewagt, dass ich hier eine sinnvolle Antwort kriege - vielen Dank @Sigrid_W dafür meine Erwartung hier mit ihrer vollumfänglichen Erklärung deutlich übertroffen zu haben und an alle Anderen für Ihre Beiträge!
@erich12 : Ich habe habe einige ausländische Aktien mit diversen Invest-Volumen, iczh wollte hier gezielt ein Beispiel nehmen bei dem ich nicht so viele Nullen mit in die Rechnung reinnehmen musste (hehehehehe Smiley (überglücklich)).
Ich hoffe, das kommt gut an, die Seite verhaut es bei mir gerade aus unerfindlichen Gründen... Smiley (überglücklich)
Danke an Alle,
RK
Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1255
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 9 von 9 (369 Ansichten)

Betreff: Ich verstehe meine Dividendengutschrift nicht (Thema ausl. Quellensteuer)

@somesame 

 

Gern geschehen.

 

hatte kaum zu hoffen gewagt, dass ich hier eine sinnvolle Antwort kriege

 

Das klappt hier eigentlich meistens. Es findet sich unter den Mitgliedern fast immer jemand, der sich mit der jeweiligen Materie auskennt.

Antworten
0 Likes