abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Gegenrechnen der Verlustverrechnungstöpfe

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 8
Registriert: 18.03.2018

Hallo,

was ich bisher verstanden habe ist, dass ein Übertrag stattfindet, wenn man höhere Verluste im allgemeinen Verlustverrechnungstopf hat, als im Aktien-Verlustverrechnungstopf.

Bei mir ist es aber gerade umgekehrt. Ich habe im allgemeinen Verlustverrechnungstopf hohe Gewinne und im Aktien-Verlustverrechnungstopf Verluste. Die Steuern, die abgeführt wurden, beziehen sich nur auf den Gewinn im allgemeinen Topf, der Aktien-Topf-Verlust hatte keinen Einfluss.

Meine Frage ist: werden diese Verluste irgendwann dann auch in diese Richtung verrechnet (am Jahresende oder in der Steuererklärung) oder findet in dieser Richtung gar keine Verrechnung statt?

Schon mal Danke für Eure Antworten!

Viele Grüße Uli

0 Likes
4 Antworten 4

Autorität
Beiträge: 1057
Registriert: 30.08.2016

Verluste aus Aktien können nur mit Gewinnen aus Aktien verrechnet werden. Wenn keine entsprechenden Gewinne anfallen, wird der Verlustverrechnungstopf ins nächste Jahr übertragen. Solltest Du noch ein Depot bei einer anderen Bank haben und dort entsprechende Gewinne, dann kannst Du eine Verlustbescheinigung ausstellen lassen. Dann wird das über die Steuererklärung verrechnet. Der Antrag muss bis zum 15.12. gestellt werden.


Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 03.12.2018

Hallo beisammen,

 

ist es richtig, dass die in einer Verlustbescheinigung 2018 bescheinigte Verluste (über die Einkommensteuererklärung 2018) in das Steuerjahr 2017 rückgetragen und mit den Gewinnen aus 2017 verrechnet werden können?

 

Danke und viele Grüße

Ulrich

0 Likes

Autorität
Beiträge: 3736
Registriert: 21.07.2017

Seit Einführung der Abgeltungssteuer 2009 nicht mehr:

 

Nicht ausgeglichene Verluste aus Kapitalvermögen dürfen Sie nur in künftige Jahre vortragen (§ 20 Abs. 6 Satz 3 und 4 EStG). Ein Verlustrücktrag ist nicht möglich (§ 20 Abs. 6 Satz 2 EStG).


Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 2
Registriert: 03.12.2018

Gut, dass ich gefragt hab. Wär beinahe schiefgegangen!  😉

 

Danke Dir und Gruß

Ulrich

0 Likes
Antworten