Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
X

Link zu diesem Beitrag:


Aufsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2015

Ich denke, dass sich die Aktienmärkte mittlerweile in wirklich schwindelerregende Höhen bewegt haben. Da wird eine kräftige Korrektur wohl in absehbarer näherer Zukunft stattfinden müssen. Die Geldschwemme der EZB und allgemein leicht optimistische Konjunkturdaten mögen jetzt vielleicht noch ein super Katalysator sein. Aber eine gewisse Verunsicherung in den überheizten Märkten ist ja irgendwie da. Auch wenn wir jetzt das übliche Frühjahreshoch haben. Die Frage ist nur, wann ist der richtige Zeitpunkt zum abspringen? Ich vermute dabei, dass die Griechenlandkriese eventuell in Kürze ein Auslöser für diese Korrektur sein kann. Das entscheidet sich ja bis zum 24.04.. Oder vielleicht auch die Negativdaten der asiatischen Märkte. ....Vom US Markt wird ja nicht viel negatives kommen können... Die FAT lässt sich ja mt der Zinserhöhung auch noch bis Juni Zeit ...So oder so eine Marktkorrektur steht in nächster Zeit wahrscheinlich bevor...glaub ich jedenfalls....oder würdet ihr das eher anders einschätzen?

817 ANTWORTEN 817

Autorität
Beiträge: 1326
Registriert: 06.01.2017

@Hawkwind  gestern: ca. €10,72, heute €10,9. Wait & see (solange `Soul Searching` auf DlF) ...... oder ein Abstauberlimit für Montagmorgen platzieren???


Enthusiast
Beiträge: 764
Registriert: 22.11.2016

@dead-head "Da am kommenden Montag in den USA ein Feiertag ist, dürften sich die Investoren zudem schon für ein verlängertes Wochenende positionieren." Steht in einem Beitrag zum Ausblick für den heutigen Tag. Ich denke du solltest kein Abstauberlimit für Montag platzieren und lieber auf Dienstag warten.


Routinierter Autor
Beiträge: 74
Registriert: 24.01.2016

@dead-head 

ich denke mit E.ON liegen wir richtig und sie schütten gut aus, damit können wir unsere ausgaben für die Energie decken ;-))

E.ON ist das Weltweit 3. Größte Unternehmen nach Umsatz (2021), hinter EDF Frankreich und ENEL Italien.

wenn es hart auf hart kommt müssen die Leute weiterhin versorgt werden (nicht nur dann)

okay, wollen wir aber nicht mit dem schlimmsten rechen.

außerdem brauchen wir den Strom um unsere Mucke zu hören :-)) mit einem Stiegl aus dem schönen Tirol, unser Getränke Markt hat immer ein paar Kisten vorrätig ;-))

aber ein Gilden tut's auch ...

 

 


Enthusiast
Beiträge: 189
Registriert: 29.04.2019

@Hawkwind, @dead-head:

Lumen (WKN A2QMYN), bei <10€ bin ich dabei. Montag, nächste Woche, etc.

In dem Fall kaufe ich aus dem Verkaufserlös v. 50 Freenet (WKN A0Z2ZZ) die entsprechende Anzahl Lumen.

 

cheers

KaHa


Autorität
Beiträge: 1326
Registriert: 06.01.2017

Hallo @urvater , danke für den Hinweis, das war mir nicht bewusst. Daher waren die Pre-Market-Zahlen in schönem Rot. Ja, gerade das verlängerte WE ist sinnvoll für knackige Abstauberlimits am Mo. morgens u. natürlich auch am Di. während des Tages, da NYSE geschlossen ist. Einige bekommen/bekamen hoffentlich kalte Füße über solchen "langen Zeitraum" und stellen/stellten ihre Positionen  glatt. Vl marschiert Putin am Mo. ein. ich meine ja nur...  Das könnte zu Gelegenheiten führen, also Limits bis einschließlich Di. @urvater sei Dank!! Habe ich also viel Zeit und sehe x nach meiner geöffneten Fl. Chateau9, für 18:30   dekantiere ich das Fläschchen zur Sicherheit. Viel Spaß!!

@uli-b moin, haste nähere Infos zu EDF? Die haben heute ja richtig eingeschenkt bekommen. Werden in Zukunft dann wohl Atomstrom nach D vk.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1772
Registriert: 12.12.2016

@HawkwindDu hast wohl echte Probleme mit deinen Fresenius Aktien.

An deiner Stelle würde ich sofort verkaufen, damit du dich nicht pausenlos über die Performance ärgerst.

Und wenn du die deutsche Bank Aktie so gut findest, dann kauf sie doch stattdessen

Oder hast du diese vor drei Jahren gekauft? Dann Glückwunsch.

 

Ich investiere in Unternehmen. Die Deutsche Bank war mal ein tolles Unternehmen. Jetzt ist sie nur eine unbedeutende Regionalbank.

Mit den Bankgeschäften kann keine Bank z.Z. Gewinne machen, im Filialgeschäft  werden nur Verluste gemacht.

Viele Filialen sind schon geschlossen und viele werden demnächst schließen. Das ist nicht nur bei der Deutschen Bank so.

Viele Kunden brauchen nur noch einen Geldautomaten.

 

@HawkwindDu musst dich nicht um meine Fresenius Aktien sorgen. Ich bin auch nicht begeistert über die Performance. Es gibt auch andere Werte, mit denen ich aktuell nicht zufrieden bin, z.B. Basf und ATT. Und ich habe Aktien, die im letzten Jahr gut oder hervorragend performt haben, K+S , RDS oder Eon zB. , mit denen ich immer noch ordentlich im Verlust stehe.

Aber ich habe auch Aktien, die in den letzten Jahren hervorragend performten. Das sind glücklicherweise meine größten Depotwerte.

 

Meine Jahresbilanz meines Gesamtdepots habe ich gepostet. Damit bin ich sehr, sehr , sehr zufrieden.😎

Wenn du auch so zufrieden sein kannst, dann ist ja gut.

31% kann in € wenig sein, aber auch ganz viel.

 

Schön, dass sich aktuell einige Foristi am Thema beteiligen.

 

 

 

0 Likes

Autorität
Beiträge: 1581
Registriert: 31.10.2016

@erich12 

 

Wie kommst du darauf, dass ich mich ärgere? Ich will bloß zeigen, was für gefärbte Brillen du zum Teil trägst. Aber es ist ja alles Gold, was der erich12 so kauft. Und wenn es kein Gold ist, dann greift man zur Farb-Sprühdose. Einbildung ist auch eine Bildung.

 

Und wann ich Fresenius verkaufe, das entscheide ich selber. Nachdem du ja schon deine nächsten Urlaube angekündigt hast (so Corona will), hoffe ich auf weitere Steigerungen. Also: ab in den Urlaub!


Autorität
Beiträge: 1772
Registriert: 12.12.2016

Ich hatte heute morgen einen schlechten Eindruck über die Marktlage . Viele Aktien, vor allem Trendaktien, gingen weiter auf Talfahrt.

Wird das wieder ein Black Friday. 

Als ich gerade ins Depot schaute, hatten sich  die Kurse merklich erholt, auch mein Topwert MSFT. Da dieser auch heute im Minus lag, blieb im Depot zum Schluss ein leichtes Minus.

@Hawkwind Und welche Aktie hörte mit 2,5% zu den Tagesgewinnern? 

Fresenius . 

Die Aktie gehörte auch mit 8,3% zu den Monatsgewinnern.

 

@Hawkwind Gut, dass du dich nicht ärgerst , über ... über .... über das Chaos bei der Consors.

Deine Beiträge senden aber andere Signale aus.

Bis vor kurzem hatte ich den Eindruck, dass du keine Fresenius Aktien hast. Ein Anleger schreibt nicht solch Negatives. 

Ich wünsch dir einen schönen Abend.

P.S.

Wenn es dich beruhigt. Die nächste Reise ist noch nicht gebucht , aber avisiert. 

Jeden Tag flattern neue Angebote von unseren Lieblingshotels ins Postfach.

 

Aber ich setze jetzt noch zwei Verkaufslimits in den Markt. (nicht für Fresenius)😀

Vielleicht klappts ja heute noch. Und wenn nicht. Egal


Autorität
Beiträge: 3387
Registriert: 21.07.2017

@dead-head , @Hawkwind , @KaHa , @erich12 :

LUMN hat mir seit Einstieg 01/21 nur Freude gemacht; wie ich schon einmal angemerkt habe, hat LUMN sogar meinen etwas verfrühten Einstieg seit 07/20 bei AT&T erträglich gemacht. Die Gesamtposition AT&T ist - mit den dicken Dividenden schöngerechnet - inzwischen schon 1,5% im Plus, und am 01.02. ist schon der nächste Zahltag.

Der happige 7% Rücksetzer LUMN's seit gestern war verursacht durch eine im Kundenauftrag durch den Crédit Suisse erfolgte Platzierung von 25 Mio Stck à 12,65$, immerhin fast eine Drittelmilliarde.

 

Stand meiner selbstgewählten, teilweise belächelten Faustformel der altersabhängigen Allokation des Geldvermögens (100 ./. Lebensalter darf ins Risiko):

Soll per 31.12.21: 35% Wertpapiere 65% absolut risikolos

IST  per 31.12.21: 43% Wertpapiere 57% absolut risikolos

Wäre ich stringent, müsste ich einiges verkaufen, aber einerseits läge dann noch mehr dumm herum, andererseits habe ich im Moment nichts auf dem Schirm, was mich so richtig überzeugt.

 


Autorität
Beiträge: 1581
Registriert: 31.10.2016

@erich12 

 

Fresenius habe ich seit Mai 2016. Mit allen Höhen und Tiefen. Und ich werde sie weiter halten.

 

@stocksour 

 

Diese Faustformel wird immer wieder gerne genannt. So gesehen müsste ich 38 Prozent risikolos anlegen. Aber was ist schon risikolos? Selbst das Bargeld daheim kann gestohlen werden. Und welche risikolose Anlage wirft denn überhaupt noch minimale Erträge ab?

 

Wenn man es genau nimmt, sind bei mir 0 Prozent ohne Risiko. Dieses ist mal kleiner (Rentenfonds) und mal größer (spekulative Aktien). Und dann soll das Anlegen ja auch noch etwas Spaß machen. Nicht zuletzt ist das Thema "Börse" seit fast 50 Jahren ein Hobby, das sich sogar in der Facharbeit zum Abi niedergeschlagen hat. Selbst beim Berufswunsch wäre es weit oben auf der Liste gestanden, nur dass alle Banken 1979 keine Abiturienten einstellen wollten, da diese nach der Ausbildung ja doch studieren. Also ging es eben erst zum Einzelhandel und dann in die IT. Und die Börse ist eben ein netter und einträglicher Freizeitspaß geblieben.

Antworten