Community

Antworten
Highlighted
mwanders
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 9
Registriert: 02.01.2015
Nachricht 1 von 12 (12.267 Ansichten)

ETF auf dividendenstarke Aktien

Hallo,

 

ich würde mir gerne einen ETF zulegen, der auf dividendenstarke Aktien setzt. Hat jemand einen Tipp?

 

Und vor allem, was ist lukrativer:

-Ein ETF (mind. 9,95 € Ordergebühr, dann 0,30-0,50% Managementgebühr pro Jahr, dafür ungemanaget, also wenig flexibel)

-Ein guter Dividendenfonds (Kauf kostenlos [Da 100% Discount auf Ausgabeaufschlag auf die üblichen 5 %], dann ca. 1,5 %  jährliche Gebühr)

 

Ich habe mal ein paar verglichen (s.u.). Die ersten beiden mit DAX-Titeln (1. mit derzeit dividendenstarken, 2. mit prognostiziert dividenstarken), dann ganzer Euro-Raum, dann weltweit.

 

Was meint  ihr?

 

Danke und Grüße

 

 

ComStage DivDAX®...  

25,91 +1,61%

 

Deka DAXplus® Ma...  

83,40 -1,29%

 

ComStage EURO ST...  

34,36 +1,66%

 

db x-trackers St...  

27,50 +1,86%

 

Allgemein    
WertpapierartAktienfondsAktienfondsAktienfondsAktienfonds
ISINLU0603933895DE000ETFL235LU0378434236LU0292096186
WKNETF003ETFL23ETF051DBX1DG
Branche----
Land----
FondsgesellschaftComStageDeka Investment GmbHComStageDB Platinum
InvestmenthorizontAktien Deutschland "Large Caps"Aktien Deutschland "Large Caps"Aktien EurolandAktien Dividendenstrategie
BörseStuttgartEmittentStuttgartTradegate
Zertifikatetyp----
Marktkapitalisierung----
Umsatz heute4004.499
     
Performance    
1 Woche+4,85%+1,75%+3,34%+2,57%
1 Monat+2,95%+3,35%+2,43%+5,90%
laufendes Jahr+1,04%-0,57%-0,23%+1,10%
1 Jahr+6,89%+2,35%+10,47%+22,65%
3 Jahre+68,90%+49,14%+42,35%+47,43%
52W Hoch----
52W Tief----
     
Fundamentaldaten    
     
Rating & Community    
Aktieninspektor-- - -
Consensus----
Morningstar Rating
S&P Fund Management Rating----
     
Kosten & Konditionen für Fonds    
Ausgabeaufschlag regulär (max.)0,00%n.a.n.a.n.a.
Verwaltungsvergütung p.a. (max.)0,25%0,30%0,25%0,40%
Total Expense Ratio0,25%0,30%0,25%0,50%
Consorsbank Ausgabegebühr0,00%0,00%0,00%0,00%
Consorsbank Discount0%0,00%0,00%0,00%
Mindestanlage (Fondswährung)0,000,000,000,00
     
Emissions- & Zinsdaten    
     
Rentabilität    
     
Risikokennzahlen    
 1 Jahr3 Jahre5 Jahre 1 Jahr3 Jahre5 Jahre 1 Jahr3 Jahre5 Jahre 1 Jahr3 Jahre5 Jahre
Volatilität (%)16,1813,83n.a.11,8415,2314,1314,2114,0918,7210,227,8612,99
Sharpe Ratio1,511,40n.a.1,900,420,610,960,210,380,470,830,93
Max. Verlust (%)-5,38n.a.n.a.-2,18-25,42n.a.-5,11-24,300,00-5,59-6,06-6,06
Beta1,101,08n.a.---0,900,890,860,920,940,89
Antworten
0 Likes
Highlighted
Startrader0378
Enthusiast
Beiträge: 659
Registriert: 12.02.2014
Nachricht 2 von 12 (12.219 Ansichten)

Betreff: ETF auf dividendenstarke Aktien

Ich würde aufgrund der Kosten auf ETFs setzen. Langfristig hat noch kein Fondsmanager einen Index-ETF schlagen können. Nur in speziellen Anlageregionen wie z.B. den Emerging Markets könnte ein Fondsmanagement aufgrund der besonderen Herausforderungen zielführend sein.

Antworten
0 Likes
Highlighted
Uli
Uli
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 23
Registriert: 10.07.2014
Nachricht 3 von 12 (12.088 Ansichten)

Betreff: ETF auf dividendenstarke Aktien

Hi!

Das Setzen auf dividendenstarke Aktien und das realisiert über kostengünstige ETF halte ich für eine gute Idee; mach ich selbst auch so.

Zu deiner Auswahl an Fonds einige Anmerkungen:

  1. den DivDax halte ich für einen nicht sehr gut konstruierten Index, denn er nimmt nur die 15 im letzten Jahr dividendenstärksten Aktien aus dem DAX, gewichtet nach free float. (Divendenrendite wird ermittelt als letzte gezahlte Dividende / Schlusskurs vor der Ausschüttung). Die Dividendenrendite kann man verdoppeln in dem man entweder die Dividende verdoppelt oder den Kurs halbiert. Auf diesen feinen Unterschied reagiert der Index nicht. Auch führt die Ankündigung einer Dividendensenkung nicht dazu, das ein Wert aus dem Index genommen wird bis zur nächsten Anpassung des Index jeweils im September. Erst wenn der AUSFALL der Dividende angekündigt ist, fliegt der Wert aus dem Index. Durch die Gewichtung nach free float anstatt nach DivRendite können hier die  die renditestärkeren schwächer gewichtet werden. Insgesamt also m.E. kein guter Index. Würde ich nicht kaufen
  2. Der DAXplus Maximum Dividend Index ist cleverer konstruiert. Hier werden aus dem HDAX die 20 Aktien ausgewählt, die voraussichtlich in der kommenden Dividendensaison die höchste DivRendite aufweisen. Die Dividendenschätzung basiert auf Analystenschätzungen oder Unternehmensankündigungen. Also hier nicht der Blick in den Rückspiegel sondern eine Prognose nach vorn. Außerdem bestimmt die erwartete DivRendite das Indexgewicht, so dass renditestarke Aktien im Index ein stärkeres Gewicht erhalten. Auch wird der Index 2mal im Jahr angepasst, beim DivDAX nur einmal. Wenn man also gezielt deutsche Werte kaufen will, dann hierüber.
  3. Besser gefallen mir die STOXX Select Dividend Indices. Auch dieser Index setzt auf den jeweiligen regionalen STOXX-Index auf. Zu den Auswahlkriterien für diesen Index gehören neben der DivRendite auch weitere Qualitätskriterien wie z.B. positives Dividendenwachstum über die letzten 5 Jahre, nur maximal 60% des Gewinns wird als Dividende ausgeschüttet (damit bleibt Substanz im Unternehmen bzw. es wird nicht aus der Unternehmenssubstanz ausgeschüttet) und nur maximal einmal in den letzten fünf Jahren ein Dividendenausfall. Die Qualitätskriterien sollen eine gewisse Dividendekontinuität gewährleisten. Gewichtet wird übrigens auch mit der DivRendite.
    Wenn man nicht gezielt auf europäische Werte setzen will, würde ich immer den Global Select 100 wählen (den habe ich auch bei mir als größte Position im Depot) weil der deutlich besser diversifiziert ist. Er umfaßt den Europe Sel.Div. 30, den North America Sel.Div 40 und den Asia/Pacific Sel.Div. 30. Damit ist er in den drei großen Marktregionen vertreten. Bei deiner Auswertung sieht man auch, dass er eine geringere Volatilität als der EUR Sel.Div. 30 hat.
    Das wäre also der Index meiner Wahl. Ich würde nur nicht den bei dbx-trackers kaufen, sondern bei iShares, der ist leicht billiger (Kostenquote 0,46% vs 0,50% bei dbx-trackers)
  4. Ich würde mir auch mal den LYXOR SG Quality Income (LYX0PP) anschauen. Der ist erst 2012 aufgelegt worden, aber der Index, auf dem er beruht (Societe Generale Global Quality Income Index) ist von der Konstruktion her m. E. der beste Index. Auch dieser Index ist weltweit diversifiziert, das Anlageuniversum umfasst aber auch einige EM-Länder. Er umfasst 25 bis maximal 75 Titel, die alle mit dem gleichen Gewicht eingehen. Der Qualitätsfilter für diesen Index ist dann sehr umfangreich. Zunächst werden die Titel nach einem Score für Profitabilität und Effizenz geordnet und dann die 40% dieser Titel mit den besten Bilanzqualität ausgewählt. Erst aus dieser Liste werden dann die Titel mit der höchsten DivRendite ausgewählt, die aber mindestens 4% betragen muss. Interessanterweise werden in der Stufe "Bilanzqualität" alle Finanztitel aussortiert, da die Bilanzrisiken im Finanzsektor schwer einzuschätzen sind (Subprime läßt grüßen!). Von der Konstruktion her müsste dieser Index ein geringeres Rückschlagspotenzial haben als die anderen Indices. Auf jeden Fall habe ich mir diesem Fonds jetzt ins Depot geholt und bin gespannt auf den Vergleich mit dem Sel.Div. 100.

Ich hoffe, dass das für dich hilfreich ist.

 

Gruß

 

Uli

 

Highlighted
mwanders
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 9
Registriert: 02.01.2015
Nachricht 4 von 12 (12.051 Ansichten)

Betreff: ETF auf dividendenstarke Aktien

Hallo Uli,

 

vielen, vielen Dank für deine sehr ausführliche und hilfreiche Antwort!

 

Ich werde mir, wie du empfiehlst, zunächst einen Global Select Dividend 100 ETF zulegen. Bei dem iShares fallen allerdings bei Consors 1,5 % Ausgabeaufschlag an, bei dem db nicht. Sollte doch dann die besser Wahl sein, oder?

 

Was mich dabei nur irritiert: Im direkten Vergleich hat der db eine fast doppelt so hohe Volatilität mich entsprechend schlechterem Sharpe Ratio (s. u). Kannst du dir das erklären?

 

Beste Grüße

 

Marvin

 

Risikokennzahlen iShares db
 1 Jahr3 Jahre5 Jahre 1 Jahr3 Jahre5 Jahre
Volatilität (%)11,09 7,91 7,2310,22 7,86 12,99
Sharpe Ratio0,50 0,83 1,680,47 0,83 0,93
Max. Verlust (%)-1,52-5,23n.a.-5,59-6,06-6,06
Beta0,900,930,880,920,940,89
Antworten
0 Likes
Highlighted
Uli
Uli
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 23
Registriert: 10.07.2014
Nachricht 5 von 12 (12.031 Ansichten)

Betreff: ETF auf dividendenstarke Aktien

Hi Marvin,

das mit dem Ausgabeaufschlag bei einem ETF glaube ich nicht, die Dinger kauft man ja über die Börse, aber ich habe gerade hier bei CC geschaut, da wird wirklich ein Ausgabeaufschlag genannt. Vielleicht sagt uns CC ja dazu was.

Das mit den Kennzahlen verstehe ich nicht. Ich habe deshalb den Fondsvergleich bei Onvista bemüht (siehe unten) da sieht alles normal aus. Alles andere geht auch nicht, denn beide Fonds haben ein annähernd gleich hohes Beta, folgen dem Index also mit der gleichen Qualität. Aber diese Datenbanken sind nie ganz sauber. Das sient man auch an dem Onvista-Auszug unten. Für den DBx-tracker steht da eine Kostenquote von 0,4%, laut Homepage von DBXT sind es aber tatsächlich 0,5%. und von dem bei Onvista genannten Ausgabeaufschlag für den iShares von 2% findet sich auf der Homepage von iShares auch nix.

Schönes WE

Uli

 

P.S. Ich hatte bis jetzt den dbx-trackers in meinem Depot bei der INGDiba. Die haben mir die Ausschüttung immer sofort wieder angelegt und damit quasi aus einem ausschüttenden Fonds einen Thesaurierer gemacht. Ich weiß nicht ob CC das ähnlich handhabt wie die Konkurrenz.

 

Fondsname

DB X-TRACKERS STOXX GLOBAL SELECT DIVIDEND 100 ETF 1D

ISHARES STOXX GLOBAL SELECT DIVIDEND 100 (DE)

 WKN

DBX1DG   

A0F5UH   

 Fondsvolumen

474,62 Mio. EUR   

799,02 Mio. EUR   

 Ausgabeaufschlag

0,00%   

 

2,00%   

  

 Managementgeb.

0,40% p.a.   

 

0,45% p.a.   

  

 Perform. 1 Jahr

+25,24%   

 

+25,10%   

 

 

 Perform. 3 Jahre

+53,65%   

 +53,23% 

  

 

 Perform. 5 Jahre

+91,50%   

 +89,89%

   

 

 Excess Return 1 J.

24,67%   

 24,53%  

 

 

 Excess Return 3 J.

45,49%   

 45,07% 

  

 

 Excess Return 5 J.

73,93%   

 72,32%

   

 

 Sharpe Ratio 1 J.

2,54   

 

2,56   

  

 Sharpe Ratio 3 J.

5,21   

 

5,18   

  

 Sharpe Ratio 5 J.

7,27   

 

7,08   

  

 Volatilität 1 J.

9,70%   

 9,60% 

  

 

 Volatilität 3 J.

8,72%   

 8,70% 

  

 

 Volatilität 5 J.

10,16%   

 10,21% 

  

 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
Mohe87
Routinierter Autor
Beiträge: 128
Registriert: 08.06.2014
Nachricht 6 von 12 (12.015 Ansichten)

Betreff: ETF auf dividendenstarke Aktien

Wenn man einen ETF über einen Börsenplatz kauft, fallen keine Ausgabeaufschläge an, wenn du diese bei dem Anbieter direkt orderst, können Ausgabeaufschläge anfallen.
Antworten
0 Likes
Highlighted
Hawasile
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 28
Registriert: 01.03.2014
Nachricht 7 von 12 (11.928 Ansichten)

Betreff: ETF auf dividendenstarke Aktien

Die Zeitschrift "Finanztest" hatte vor einiger Zeit Strategiedepots über mehrere Jahre hin verfolgt. 1. Dividendenpapiere, 2. Trendfolgepapiere, 3. Trendumkehrpapiere, und das in 3 verschiedenen Anlageregionen. Gewonnen hat denkwürdigerweise das Trendfolgedepot und nicht wie zu erwarten die stabilen Papiere mit den höchsten Dividenden. 

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
mwanders
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 9
Registriert: 02.01.2015
Nachricht 8 von 12 (11.626 Ansichten)

Betreff: ETF auf dividendenstarke Aktien

[ Bearbeitet ]

Hallo Uli,

 

kannst du dir erklären, warum der DAXplus Maximum Dividend (2.) im Vergleich zu den ETFs, die sich rein passiv am DivDax orientieren (1.) besser abschneiden?

 

Habe sie mal vergleich und sowohl bei der Performance, dem Sharpe Ratio als auch des Morningstar-Ratings schneidet der Maximum Dividend nicht so gut ab - obwohl man ja vermuten könnte, dass er die Nase vorn hat.

 

Viele Grüße

 

Marvin

 

 

 

iShares DivDAX® ...  

17,68 +0,41%

  

ComStage DivDAX®...  

29,68 +0,30%

 

 
Allgemein Deka iShares Comstage
WertpapierartAktienfondsAktienfondsAktienfonds
ISINDE000ETFL235DE0002635273LU0603933895
WKNETFL23263527ETF003
Branche---
Land---
FondsgesellschaftDeka Investment GmbHBlackRock Asset Management Deutschland AGComStage
InvestmenthorizontAktien Deutschland "Large Caps"Aktien Deutschland "Large Caps"Aktien Deutschland "Large Caps"
BörseEmittentTradegateTradegate
Zertifikatetyp---
Marktkapitalisierung---
Umsatz heute018.4661.339
    
Performance   
1 Woche+2,86%+3,04%+2,88%
1 Monat+7,90%+7,36%+4,87%
laufendes Jahr+15,31%+16,42%+15,65%
1 Jahr+17,23%+20,45%+18,67%
3 Jahre+54,95%+74,36%+72,81%
52W Hoch---
52W Tief---
    
Fundamentaldaten   
    
Rating & Community   
Aktieninspektor- - -
Consensus---
Morningstar Rating
S&P Fund Management Rating---
    
Kosten & Konditionen für Fonds   
Ausgabeaufschlag regulär (max.)n.a.n.an.a
Verwaltungsvergütung p.a. (max.)0,30%0,30%0,25%
Total Expense Ratio0,30%0,31%0,25%
Consorsbank Ausgabegebühr0,00%n.an.a
Consorsbank Discount0,00%n.an.a
Mindestanlage (Fondswährung)0,000,000,00
    
Emissions- & Zinsdaten   
    
Rentabilität   
    
Risikokennzahlen   
 1 Jahr3 Jahre5 Jahre 1 Jahr3 Jahre5 Jahre 1 Jahr3 Jahre5 Jahre
Volatilität (%)11,8415,2314,3816,1718,9321,0116,1813,84n.a.
Sharpe Ratio1,900,420,741,570,570,621,511,40n.a.
Max. Verlust (%)-2,18-25,42n.a.-6,48-9,31-25,93-5,38n.a.n.a.
Beta---------
    
Ausstattung   
    
 

WERT HINZUFÜGEN

Wählen Sie bis zu vier Wertpapiere zum Vergleich aus.

 

Antworten
0 Likes
Highlighted
Uli
Uli
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 23
Registriert: 10.07.2014
Nachricht 9 von 12 (11.512 Ansichten)

Betreff: ETF auf dividendenstarke Aktien

[ Bearbeitet ]

Hi Marvin,

das Ergebnis hat mich auch überrascht, ich habe mich dann an die Ursachenforschung gemacht.

1. Frage: Welche Funktion soll der Fonds in deinem Portfolio haben? Wenn du die Dividenden als Ersatz für die (leider) nicht mehr vorhandenen Zinsen siehst und damit auf laufende Einnahmen aus dem Investment zielst, dann fällt der Comstage-Fonds aus, denn er ist thesaurierend (d.h. keine laufende Ausschüttung). Bleibt also die Wahl zwischen Deka und iShares.

2. Frage: Wer hat die höhere Dividenden- und damit Ausschüttungsrendite? Der iShares hat aktuell eine Dividenden-Rendite (=Ausschüttung / Fondspreis vor Abgeltungssteuer) von 2,39 % ( in den letzten 52 Wochen schwankend zwischen 3,3 und 2,39%); der Deka-Fonds hat eine DivRendite von 6,53% (in den letzten 52 Wochen schwankend zwischen 8,77 und 5,97%). Damit würde die Wahl klar auf den Deka-Fonds (= DaxPlus Maximum Dividend Index) fallen. Nach der Konstruktion der Indizes (DivDax vs. DAXPlus Max Div) sollte das auch so sein.

3. Frage: Warum **bleep** noch mal hat der DivDax dann die bessere Performance als der DAXPlus Max Div? Dazu habe ich mir direkt die Indizes angesehen, zunächst den DAXPlus MaxDiv.

 

DAXPlus MD.jpg

 

Der Preisindex beschreibt den Verlauf des reinen Aktienportfolios, der (obere) Performance-Index beschreibt den Wertverlauf des Aktienportfolios wenn die Dividenden sofort wieder in das Portfolio reinvestiert werden (im oberen Teil der Grafik ist nicht der Index selbst sondern die prozentuale Veränderung in den letzten 5 Jahren angegeben).

Und hier jetzt das gleiche Bild für den DivDAX

 

DivDAX.jpg

 

Also sieht man: Die beiden Performance-Indizes (jeweils oberste Kurve) zeigen über die letzten 5 Jahre eine Steigerung von 74,4% beim DAXPlus MaxDiv und 99,2% beim DivDAX. Der Anteil der Performance, der auf den (reinvestierten) Dividenden beruht (grüne Kurven) ist beim DAXPlus MaxDiv deutlich höher.

Der Vergleich der beiden Preis-Indizes (Lila Kurve) zeigt, dass die beiden zugrunde liegenden Aktienkörbe (jetzt ohne die Reinvestition von Dividenden) deutlich unterschiedlich verlaufen. Beim DivDAX stiegt das Portfolio in den letzten 5 Jahren um 61,7 %, beim DAXPlus MD um nur 20,5%.

Also habe ich mir die (aktuelle) Zusammensetzung der Aktienkörbe aus dem Index angesehen. Beim DivDAX entfallen 50 % des Portfolios auf nur 5 Werte (Daimler, BASF, Bayer, Allianz und Siemes) jeweils mit rund 10 % Gewicht; auf nur 10 Werte entfallen dann knapp 85 % des Fonds. Der DAXPlus MD ist deutlich breiter diversifiziert, hier entfallen auf die TOP 5 Titel nur 35%, auf die TOP 10 nur gut 60 % des Fonds.

Damit müsste der breitere Fonds "ruhiger" laufen. Das zeigen auch die Daten: der iShares hat über die letzten 3 Jahre eine annualisierte Standardabweichung von 13,6, der Deka von 9,9. Auch der Maximum Drawdown (letzten 3 Jahre) liegt beim Deka mit 8,0% besser als der iShares mit 9,3%.

 

Die Antwort auf deine Frage lautet also kurz gefasst: Der DXPlus MD erzielte mehr Ertag aus Dividenden als der DivDAX, aber weniger Erträge aus reinen Kursgewinnen in den letzten 5 Jahren. Und in den letzten 5 Jahren hatten wir eine fulminante DAX-Rallye.

 

Tja, was heißt das dann insgesamt, nach vorne betrachtet? Traditionell ist bei einem Aktieninvestment der Performancebeitrag aus Dividenden stabiler als der aus der reinen Kurssteigerung. Das würde für den Deka sprechen, wenn du eine starke (positive) Meinung zu den 5 Top-Titeln aus dem iShares hast, dann lang da zu.

 

Wenn ich das Profil der beiden Fonds in Bezug auf ihre "Zinsähnlichkeit" (siehe Frage 1) betrachte, liegt der Deka vorn. Wenn ich jetzt noch DAX-Rallye spielen will, dann zum iShares.

 

Wie oft im Leben gibt es nicht nur Schwarz und weiß, hier liegt der Fall klar im "Grauen Bereich".

Ich hoffe die geholfen zu haben

 

Gruß

 

Uli

 

 

 

Highlighted
Myrddin
Enthusiast
Beiträge: 846
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 10 von 12 (11.461 Ansichten)

Betreff: ETF auf dividendenstarke Aktien

[ Bearbeitet ]

Danke @Uli für die detaillierte Analyse, das war jetzt echt aufschlussreich.

Antworten
0 Likes