abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

DAX Ausblick für die 1. Kw. 2016

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015

Das sieht für den DAX im Neuen Jahr 2016 und Anfang Januar nicht gut aus. Warum, weil die 10.845 nicht überschritten werden konnte, der DAX auf Monatsschluss unter 10.750 schloss und die positiven geldpolitischen Maßnahmen verpuffen. Also neues Jahr neues Glück.

Kerzenkunde:

Die letzten beiden Monatskerze ergeben auch wenn nur knapp ein bearish Engulfing und das zum Jahresende. Das bearish Engulfing auf Monatsbasis bedeutet nicht, dass der Markt im Januar nicht doch noch bis 11.430 klettern könnte. Dies ist weiterhin möglich, aber darüber wird es wohl im Januar nicht mehr gehen. Es handelt sich beim bearish Engulfing um eine 4 Sterne Umkehrformation, bei der eine Bestätigung erwünscht ist (also der Januar ist wichtig für die Folgemonate).

Die letzte Wochenkerze schloss als Doji Star aber mit einem Docht in der Vorwochenkerze. Zudem ist der Doji nur die schwächste aller Kerzenformationen, so dass diesem wenig Gewicht zugesagt wird.

Viel wichtiger ist die Falling Three Methods Formation (5 Kerzen), auf die nächste Woche auf Wochenbasis geachtet werden muss. 4 Wochenkerzen haben wir bereits. Die erste Wochenkerze (50. Kw.) war eine rote (schwarze) Kerze mit großen Kerzenkörper (10.345 – 10.835), die von den letzten drei Wochenkerzen (51. – 53. Woche) nicht überschritten werden konnte und innerhalb schloss (hier bei 10.743). Es kommt nunmehr auf die Kerze der 1. Kw. 2016 an. Eröffnet der DAX am 04.01.2016 nicht über dem Hoch der letzten Wochenkerze und schließt unter 10.345 ergäbe sich eine Falling Three Methods Formation, die die höhere Wahrscheinlichkeit beinhaltet, dass wir zumindest bis 10.120 fallen. Darunter sogar bis 9.250 Punkte im DAX.

Bei den beiden letzten Tageskerzen handelt es um keine eindeutige Formation sondern um Marubozu Kerzen, die sich aber vom Grunde aufheben. Wird davon ausgegangen, dass die letzte Kerze zum Jahresende eine wichtige Tagesaussagekerze ist, läge eine Trendbestätigung für einen Abwärtstrend vor.

 

IKH, EMA 200, SMA 90

Auf Wochenbasis befindet sich der DAX innerhalb der grünen Wolke. Der untere Wolkenrand verläuft genau bei 10.375 (Unterstützung). SMA 90 verlaufend bei 10.387. EMA 200 erst bei 9.306.

Auf Tagesbasis verläuft der obere Rand der noch grünen IKH Wolke nächste Woche bei 10.740. Die tenkan Linie (rosa) wurde nicht zurückerobert. Der Kurs liegt am oberen Rand der Tageswolke = neutral. Der vorgreifende Wolkenunterrand ist steigend und sollte zwischen 10.345 und 10.375 unterstützend wirken.

EMA 200 verläuft auf Tagesbasis bei 10.683 und sollte zumindest einen ersten Halt geben. SMA 90 verläuft bei 10.433.

 

These

Der Weg war in der letzten Handelswoche wirklich nur bis 10.845 frei, somit folgende These.

 

Steigt der DAX über 10.757 und 10.780 wäre der Weg nochmals frei bis 10.845 wo es sich dann entscheidet, ob der DAX über 10.940 und 11.050 bis 11.111 – 11.150 läuft. M.E. eine Wahrscheinlichkeit von unter 45 %.

 

Fällt der DAX dagegen unter 10.693 besteht die höhere Wahrscheinlichkeit, dass der DAX über 10.642 bis 10.590 am Montag fällt (vielleicht beginnt er auch direkt um 10.590). Unterhalb von 10.590 wäre dann der Weg direkt bei über 10.525 bis 10.497 zu fallen und von dort auch die Ziele 10.424, 10.375 – 10.345 (diese Marke wird auf Wochenschluss wichtig sein) bis 10.306 und im extrem die 10.250 und 10.120 zu erreichen.

Aufgrund der besonderen Kerzenformationen und …. habe ich eine neue These im Chart eingezeichnet, welche ich ja zukünftig als zusätzliche Info geben möchte (leider nur auf meiner Guidantsseite).

 

4 Antworten 4

Autorität
Beiträge: 4528
Registriert: 06.02.2015

Hallo @Nopogo,

 

danke für die interessante Analyse. Wie siehst Du den Einfluss vom ODX1-Verfall am Montag auf den DAX? Oder spielt der eher eine untergeordnete Rolle, da es sich "nur" um einen Weekly handelt?

 

Viele Grüße und noch ein ruhiges Wochenende

immermalanders

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015

Hallo immermalanders,

 

m.E. hat der Verfall auf ODAX-Optionen (m. W. läuft jeden Freitag des Monats ODX Optionen aus u. jeden dritten Freitag Standardoptionen auf den ODAX) keine großen Auswirkungen auf den DAX und die weekly Optionen auch nicht auf den SMI und Euro Stoxx.

0 Likes

Autorität
Beiträge: 4528
Registriert: 06.02.2015

Hallo Nopogo,

 

Danke für die Einschätzung.

Normalerweise verfallen die Weekly Optionen Freitags, außer dieser ist ein Feiertag. In so einem Fall findet der Verfall einen Tag vorher statt. Ist der erste Freitag des Monats aber ein Feiertag, wird der Verfall der Weekly Optionen auf den nächsten Handelstag geschoben. Das passiert nur alle 4 bis 6 Jahre.

 

Viele Grüße

immermalanders

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2015

Hallo immermalanders,

ja, das stimmt. Ich hatte dies aber nicht mehr erwähnt, da ich davon ausging, dass dies bekannt ist. Aber danke.

VG

Nopogo 

0 Likes
Antworten