Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 17.06.2018

Ich möchte mein Depot das erste Mal auch mit Chinesischen Aktien erweitern, doch mit meinem Üblichen Vorgehen finde ich nicht die Titel der Unternehmen, auch wenn ich die WK angebe.

Wie komme ich an diese Aktien. ?

Ich möcht dazu lernen.

Kurzer Tip wäre Nett.

z.B.

A0M3YM

cofco

0 Likes
131 ANTWORTEN 131

Enthusiast
Beiträge: 289
Registriert: 07.10.2019

Hallo @stocksour, liebe Community,

 

Du schriebst: "Es möge sich ausdrücklich niemand zum Kauf der erwähnten Aktien hinreißen lassen.." 😊

 

Der Beitrag gefällt mir, weil er zwei der wirklich großen und zukunftsweisenden Werten erwähnt und die Menschen zum Nachdenken und Recherchieren einlädt. 

 

Ich denke immer auch an die Einsteigerinnen und Einsteiger in die Geldanlage. Natürlich könnten Wachstumsraten, Kurscharts ein Einstieg sein. Aber vielleicht ist es auch das Wachstum des Eisenbahnverkehrs oder das Projekt "Neue Seidenstraße". 

 

Auf alle Fälle kommt der Anleger wohl um China nicht herum, deshalb ❤️lichen Dank für das nochmalige Anstupsen. 

 

Und wer den Unterschied noch klarer optisch sehen will, der guckt sich auf der Google-Tochter  YouTube mal ein paar Videos mit Stadtsilhouette oder Spaziergang in Shenzhen, Guangzhou etc. an. Und wird staunen. 

 

Mit diesem optischen Input dann mal die Veröffentlichungen deutscher Automobilhersteller, französischer Luxuskonglomerate zur Bedeutung Chinas und dann noch das Wirtschaftswachstum ansehen . 👍 Dann haben die Anlegerinnen und Anleger schon einen sehr guten Blick auf die Chancen. 

 

Liebe Grüße 

 

Gluecksdrache

 

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 136
Registriert: 29.04.2019

Moin @stocksour,

 

welche Alibaba-Aktie für EUR 22,50 meinst du?
Meine Alibaba (WKN: A117ME) notiert aktuell bei Tradegate zu 180,90€ und gekauft habe ich sie 2019 für ca. 155€!?

 

KaHa

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2831
Registriert: 21.07.2017

Servus, @KaHa ,

ich habe mich schon letztes Jahr von sämtlichen ADRs auf China-Aktien losgesagt, s. hier.

 

Speziell für Dich als Freund erlesener Braukunst zur Beobachtung:

Das einschlägige chinesische Unternehmen mit deutscher Kolonialvergangenheit - WKN A0M4ZB - hat Ende des ersten Jahrzehnts dieses Jahrtausends mit Unterstützung eines jungen Braumeisters aus dem niederbayerischen Straubing seinen Ausstoß auf high end level gebracht und ist seitdem sehr erfolgreich im Luxusgetränkesegment.

 

Wenn jemand Vorbehalte gegen "Softaholics" hat - vergangenes Jahr übernahm selbige Tsingtao von Nestlé die Wasser-Marke Nestlé Pure Life, die anderen Plörren (Perrier, San Pellegrino, Acqua Panna) vertreibt Nestlé in China weiter in eigener Regie.


Routinierter Autor
Beiträge: 136
Registriert: 29.04.2019

Dank dir @stocksour.
Das hatte ich nicht auf dem Schirm, dass es Alibaba auch noch in einer anderen "Geschmacksrichtung" gibt. 🤔
Ich hab sie leider nicht im letzten Jahr bei über 250€ verkauft.

 

Und was Tsingtao Brewery angeht, nun ja, von beidem werde ich wohl die Finger lassen - vom Bier u. von der Aktie! 😏

 

cheers
KaHa


Autorität
Beiträge: 2831
Registriert: 21.07.2017

Déjà vu? China als Vorreiter der USA?

 

USA bereiten Schritte gegen Marktmacht von Digitalriesen vor

Die USA bereiten Schritte gegen die Marktmacht der großen Digitalkonzerne "wie" Apple und Facebook vor. Eine parteiübergreifende Gruppe von Abgeordneten brachte am Freitag fünf separate Gesetzesentwürfe ein, welche die Wettbewerbsregeln des Landes grundsätzlich verändern würden. Vorgesehen ist etwa, die "Zerschlagung von dominanten Unternehmen zu vereinfachen oder es Großkonzernen zu erschweren, kleinere Konkurrenten aufzukaufen".

 

Quelle: Dow Jones Newswires June 13, 2021 11:30 ET (15:30 GMT), "Hervorhebungen" durch mich.

 


Enthusiast
Beiträge: 289
Registriert: 07.10.2019

Liebe Community,

 

Tencent fällt gerade im Handel an der Börse in Hong Kong um etwas über 2,5 Prozent. Kurs: 575,50 HKD. 

 

Quelle: Angebot der Börse Hong KongQuelle: Angebot der Börse Hong Kong

 

 

Dieser Tag könnte historisch sein.

 

Liebe Grüße

 

Gluecksdrache

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2831
Registriert: 21.07.2017

Ein Drittel meiner BABA-Position hat mir via "nachträgliche Verlustverrechnung" overnight eine satte Steuererstattung "beschert".

Mal sehen, ob es sich auszahlt, mit dem Rest stur zu bleiben.

 

Eine verfahrenstechnische Frage stelle ich mir im Hinblick auf das im Herbst drohende Delisting diverser "China"-ADRs:

Wie werden ADRs eigentlich rück-abgewickelt?

Größter Emittent von ADRs ist m. W. die Bank of New York Mellon *).

Bisher habe ich nur mitbekommen, dass Alibaba ADRs zurücknimmt oder im Verhältnis 8 "Originale" für 1 ADR tauscht.

Ob daraus ein Angebotsüberhang resultiert, der zusätzlich zu den volksrepublikanischen Repressalien der letzten Monate Druck auf den Kurs ausübt?

Für sachkundige Hinweise wäre ich empfänglich.

 

 

[off topic]

*) gegr. 1784, älteste Bank der USA, 1792 als erstes Unternehmen an der New Yorker Börse gehandelt.

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 613
Registriert: 14.11.2016

Die Umsätze bei BABA deuten auf einen Ausverkauf hin. Da konnte ich nicht widerstehen und bin nun seit heute auch dabei.

 

Generell betrachte ich die Entwicklung in China gespalten und habe meinen China-Anteil in Folge reduziert. In meiner Zeit in China habe ich gehört, dass dort das Prinzip gilt, dass die Unternehmen dem Staat gehören; währenddessen bei uns der Staat den Unternehmen gehöre.

 

Gesamtgesellschaftlich betrachtet ist es vielleicht sogar gut den Gini-Koeffizienten zu senken. Zumindest auf den ersten Blick. Dies geschieht nun in China ganz offensichtlich indem der Staat bzw. die KPCh zunehmend direkt die Unternehmenskennzahlen diktiert, insbesondere natürlich Gewinn, Cash-Quote und dergleichen bei erfolgreichen Unternehmen (naheliegenderweise...).

 

Aus Aktionärssicht ist das schlecht, denn es vermindert die Leistungsanreize und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen was zu einem strategischen Nachteil führen kann - der freilich kompensiert werden könnte, weil westliche Politik auf andere Weise aber mit dem gleichen Resultat operiert. Mal ganz abgesehen davon, dass der historische Leistungsausweis jeder sozialistischen Planwirtschaft miserabel ist. Andererseits glaube ich sind die Chinesen, vor allem deren Politiker, schlau genug sich nicht ihre wirtschaftliche Basis kaputtzumachen.

 

Die Zeit wird es zeigen.


Autorität
Beiträge: 1600
Registriert: 12.12.2016

Ich beobachte z.Z. ganz intensiv den chinesischen Markt für Neukäufe bzw. für Käufe.

Im Vergleich zu früher sind die Aktien sehr preiswert geworden. Die meisten zahlen auch ordentliche Gewinne.

Ich warte nur auf eine Beruhigung der Märkte.

Ich kaufe nur sehr große Unternehmen, die in Hongkong gelistet sind und so aus dem Wirkungskreis der Amis sind.

Auf der watchlist stehen : Ping An , größte Versicherungsgesellschaft der Welt

Alibaba , viel preiswerter als Amazon

und Tencent ?

Keine Sorge , meinDepotanteil China hält sich sehr in Grenzen.


Autorität
Beiträge: 2831
Registriert: 21.07.2017

Nur eine Randnotiz:

Das BABA-ADR steht heute mit USD 158 ziemlich genau bei der Hälfte ihres AZHs vom 18.10.2020 (USD 319).

Dito natürlich das in Hongkong gelistete Pendant (EUR 17 bzw. 34).

Die dortigen Tagesvolumina sind in den letzten Ausverkaufstagen allerdings nur doppelt so hoch wie üblich statt 4 mal so hoch. Vielleicht findet @expat 's Ausverkauf v. a. an der Nasdaq statt. 

Antworten