Community

Antworten
Emily
Routinierter Autor
Beiträge: 101
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 1 von 6 (1.513 Ansichten)

Broker des Jahres 2017

Brokerwahl 2017 - das sind die Sieger

Brokerwahl
Die Wahl zum Broker des Jahres 2017 ist entschieden. Mehr als 39.000 Trader haben ihren Lieblingsbroker gewählt. Die Wahl, bei der Anleger vom 1. März bis zum 30. März auf www.brokerwahl.de ihre Stimme für den besten Broker abgeben konnten, fand bereits zum 17. Mal statt und gilt damit als das Qualitätssiegel im deutschen Brokerage-Markt. Insgesamt konnten die Trader in 6 Kategorien abstimmen:

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • Fonds & Zertifikate Broker
  • CFD Broker
  • Futures Broker

In der Hauptkategorie "Online Broker des Jahres 2017" konnte die Consorsbank zum ersten Mal seit 2012 wieder den Titel gewinnen und den Vorjahressieger comdirect auf den zweiten Platz verweisen. Vielleicht hat die Übernahme der DAB Bank der Consorsbank bei der diesjährigen Wahl den entscheidenden Impuls gegeben. Eine Überraschung gab es auf Platz 3 - denn hier konnte mit Degiro ein relativ neuer Broker an vielen etablierten Brokern vorbeiziehen. Auf den nächsten 3 Plätzen folgen flatex, IG, LYNX Broker und die DKB.

Beim Titel "Daytrade Broker des Jahres 2017" konnte die Consorsbank ihren Vorjahreserfolg nicht wiederholen und kam auf den zweiten Platz. Den Titel schnappte sich dieses Jahr Degiro, die im Vorjahr in dieser Kategroie noch auf Platz zwei gelandet waren. Den dritten Platz konnte sich ViTrade sichern, die 2016 noch auf dem Platz 4 gelandet waren. Dort lag am Ende der Kulmbacher Broker flatex vor LYNX Broker und CapTrader.

In der Kategorie "CFD Broker des Jahres 2017" gab es dagegen einen Wiederholungserfolg für IG. Auf Platz 2 folgte Ayondo Markets, die im Vorjahr den Titel erringen konnten. Platz 3 ging an WH SelfInvest vor XTB, JFD Brokers und der Consorsbank.

Bei der Wahl zum "Futures Broker des Jahres 2017" konnte WH Selfinvest nach dem zweiten Platz im Vorjahr die Consorsbank auf den zweiten Platz verdrängen und sich nach 2015 erneut den Titel sichern. Auf Platz drei folgt LYNX Broker vor BANX, der OnVista Bank und CapTrader.

In der Kategorie "Fonds & Zertifikate Broker des Jahres 2017" konnte flatex einen Start-Ziel-Sieg feiern und S Broker auf Platz 2 und die OnVista Bank auf Platz 3 hinter sich lassen. Dahinter folgten dann die Postbank und die 1822direkt. Ingesamt machte sich in dieser Kategorie natürlich auch das Fehlen der DAB Bank bemerkbar (wurde von der Consorsbank übernommen), die hier in den Vorjahren viele Erfolge feiern konnte.

In der sechsten Kategorie wurde der "Forex Broker des Jahres 2017" gewählt. Hier gab es einen Sieg von GKFX, die sich frühzeitig an die Spitze setzte und den Vorsprung bis zum Schluß halten konnte. Platz 2 belegte wie schon 2016 der Berliner Forexbroker Admiral Markets. Auf Platz 3 kam JFD Brokers vor FXCM, XTB, WH Selfinvest und ActivTrades.


Fazit:

In der Hauptkategorie konnte die Consorsbank den Sieger der letzten Jahre, die comdirect aus Quickborn, auf den zweiten Platz verweisen. Nach der Integration der DAB Bank im letzten Jahr hat der Nürnberger Onlinebroker offensichtlich einen guten Lauf - denn es konnte ja jeweils auch noch der zweite Platz in der Kategorie Daytrade Broker sowie in der Kategorie Futures Broker gewonnen werden.

Damit ist die Consorsbank 2017 kategorieübergreifend der erfolgreichste Broker bei der diesjährigen Brokerwahl.

Dahinter folgt Degiro, die neben dem ersten Platz bei den Datrade Brokern auch noch den dritten Platz bei den Online Brokern erringen konnten. Genauso erfolgreich war WH Selfinvest, die neben dem Titel bei den Futures Brokern noch den dritten Platz bei den CFD Brokern gewinnen konnte.

Insgesamt gab es dieses Jahr nur zwei Titelverteidigungen - das zeigt, wie stark der Wettbewerb im deutschen Brokeragemarkt ist. Da sich die Geschäftsmodelle der einzelnen Broker teilweise sehr deutlich unterscheiden, ist es daher für Trader wichtig, sich Zeit zu nehmen bei der Suche nach dem richtigen Broker. Vom spezialisierten Nischenanbieter bis zum Full-Service-Broker ist alles dabei - ein Vergleich der Broker bei Leistungen und Gebühren lohnt sich also!

Die Sieger der Preise (u.a. eine Urlaubswoche auf Mallorca, jeweils ein Wochenende in Wien, Budapest und Wien sowie ein Apple Macbook und 100 kostenlose Abos für den Insider Alarm) werden in den nächsten Tagen benachrichtigt.


Quelle: http://www.broker-test.de/trading-news/brokerwahl-2017-das-sind-die-besten-broker-35512/

 

 

Herzlichen Glückwunsch Consors.

Myrddin
Enthusiast
Beiträge: 816
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 2 von 6 (1.454 Ansichten)

Betreff: Broker des Jahres 2017

Eine interessante Differenz zum zumindest gefühlten Meinungsbild hier in der Community. :-)

 

Die Consorsbank ist der Meinung sie machen vieles richtig und haben ein attraktives Angebot. Und so wie es scheint sehen das sehr viele (sonst eher schweigende) Kunden ebenso. Finde ich gerade echt spannend. :-)

 

Ich bin hier auch von so mancher Sache massiv genervt und habe ich mich letztes Jahr auf die Suche nach einer Alternative gemacht. Hatte auch schon ein Depot zum testen bei der Konkurrenz eröffnet. Ich habe die Suche aber zwischenzeitlich wieder eingestellt. Immer gab es irgend einen Haken am Angebot der Konkurrenz.

 

Gruß

Myrddin

DerBietigheimer
Enthusiast
Beiträge: 336
Registriert: 07.08.2014
Nachricht 3 von 6 (1.417 Ansichten)

Betreff: Broker des Jahres 2017

mich interessiert sowas gar nicht. Die Auswahl der Abstimmer ist noch schlimmer als bei den wöchentlichen Umfragen zur Sonntagsfrage bei den Wahlprogrnosen. Repräsentativ ist die Umfrage nicht, da die Teilnahme gepuscht wird. Es ist eine reine Marketing-Aktion, die dann von den "Siegern" in der Werbung genutzt wird.
Was zahlte Consors an den Organisator der Umfrage? Das interessiert mich eher, als Aktionär der BNP-Paribas.
Antworten
0 Likes
Highlighted
Emily
Routinierter Autor
Beiträge: 101
Registriert: 08.12.2014
Nachricht 4 von 6 (1.396 Ansichten)

Betreff: Broker des Jahres 2017

Das Stimmungsbild hier im Forum war in den letzten Wochen sehr geprägt von unzufriedenen  DAB Kunden, welche zu Consors wechseln mussten. Die Unzufriedenheit ist m.E. aber nicht dem geschuldet, dass Consors kein guter Broker ist, sondern die Höhe der Gebühren bei Consors und der DAB etwas unterschiedlich sind. Mit einer Gebührensenkung im Bereich Aktienhandel wären denke ich nicht nur die ehemaligen DAB Kunden, sondern auch die Bestandskunden sehr zufrieden. 😀

expat
Enthusiast
Beiträge: 430
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 5 von 6 (1.368 Ansichten)

Betreff: Broker des Jahres 2017

Für mich sind die Gebühren hier nicht relevant. Das Problem ist, dass ich als immerhin 20 jähriger DAB-Kunde hier so viele Baustellen sehe, dass ich nicht weiss, wo ich anfangen soll:

 

  • Die Benutzbarkeit der Webseite? Soviel Zeit wie hier in den letzten paar Monaten habe ich in meinem restlichen Leben noch bei keiner Bank verbracht.
  • Die intuitive Auffindbarkeit der Tools? Beispielhaft: das Postfach, sorry, das "OnlineArchiv".
  • Das Fehlen elementarer Auswertungen und Tools, allen voran ein brauchbares Reporting?
  • Der schlechte Witz, dass Dokumente auf den Consors-Servern nur drei Monate gespeichert werden "können"? Klar, Storage ist "teuer".
  • Die Anzahl, Benennung und Strukturierung der Dokumente, bei der vor allem KONSEQUENTE GROSSCHREIBUNG wichtig zu sein scheint?
  • Das Gegängel mit den "Watchlists", die ich benutzen muss, auch wen ich sie gar nicht brauche, allein, weil Consors mich praktisch dazu zwingt?
  • Der Ideenbereich, wo "Ideen" jahrelang "in Diskussion" sind?
  • Die (oft) Intransparenz was die Kommunikation und vor allem die Entwicklung und Umsetzung von Neuerungen hier angeht?
  • etc etc.

Die Gebühren sind dagegen absolute Peanuts. Aber Glückwunsch zum Gewinn der Umfrage. Scheint ja alles in Ordnung zu sein dann.

Petra66
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
Beiträge: 8
Registriert: 27.10.2016
Nachricht 6 von 6 (1.344 Ansichten)

Betreff: Broker des Jahres 2017

Bin schon ewig bei Consors Kunde und sehr zufrieden.

Antworten
0 Likes