Community

Antworten
erich12
Autorität
Beiträge: 1243
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 11 von 20 (718 Ansichten)

Betreff: Anleihen, eine unterschätzte Gewinnchance

Im Normalfall sind Anleihen weniger volatil und risikoärmer als Standardaktien.

Auf Anleihen mit A Rating oder besser trifft das zu.

Die aktuellen Renditen für solche Papiere sind aber sehr bescheiden.

 

Die hier genannten Anleihen haben aber ein ungleich größeres Risiko als Standardwerte aus Dax und Dow. Das sagen auch die Rating Agenturen, die für jede Aktie , jede Anleihe einen Rating Grad vergeben.

Wegen des Riskos verkaufen viele Banken nur Anleihen mit A Rating.

Ich fühle mich mit Aktien, die ein A Rating haben, wohler.

Wenn wieder die Zeit da ist , wie in den 80iger und 90iger, und es AAA Anleihen gibt mit 5% und mehr , dann werde ich sicherlich viele Aktien verkaufen, und in den sicheren Hafen Anleihen  wechseln.

Jetzt kaufe ich aber weiter Dividendenkönige, -aristrokraten , und in Ungnade gefallene Dickschiffe. Hinter GE steckt mehr Potential als hinter Fürstenberg und Co.

Ich zumindest schlafe mit weltbekannten Aktien besser als mit  ??????? "Anleihen" .

Anleihen ja, aber bitte mit A, AA, AAA Rating. Alles andere ist mir zu risikoreich.

Antworten
0 Likes
expat
Enthusiast
Beiträge: 449
Registriert: 14.11.2016
Nachricht 12 von 20 (710 Ansichten)

Betreff: Anleihen, eine unterschätzte Gewinnchance

[ Bearbeitet ]

Ich finde solche Berichte interessant. Vor ca. 20 Jahren hatte ich mal erfolgreich Venezuela Anleihen getradet. Ca. 9% Zins plus Kursgewinn. Auch russische Anleihen waren für risikobereite Anleger Ende der 90er ein gutes Geschäft, als sie um 35% gehandelt wurden. Im Nachhinein kann man immer leicht Werte feststellen, die eine Super Chance gewesen wären. Leider kann man aber heute nur Chancen wahrnehmen, die sich auf die Zukunft beziehen. In einem Niedrigstzins-Umfeld halte ich Anleihen aufgrund des zu erwartenden Kursrückgangs für wenig attraktiv. Ausser, man findet so eine wie von juvol vorgestellt; idealerweise aber vorher Smiley (fröhlich)

erich12
Autorität
Beiträge: 1243
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 13 von 20 (679 Ansichten)

Betreff: Anleihen, eine unterschätzte Gewinnchance

[ Bearbeitet ]

@expat

Deine genannten Anleihen waren auch damals nur etwas für sehr mutige Anleger. Wer zur rechten Zeit argentische Bonds gekauft und wieder verkauft hat, konnte sicherlich auch einen guten Schnitt machen. Sonst....

Ich habe nur Bonds mit A Rating gekauft. Mir reichten Zinsssätze von 8-12%. bei US, AUD, NZD Anleihen. Das einzige Risiko bestand in der Währung.

Bei einer 16% Rand Anleihe . bestes Rating - war ich froh, mit 6% p.a. herauszukommen.

 

Richtig, Chancen kann man nur zukunftsorientiert ausloten. In einem Niedrigzinsumfeld ist mir das Risiko für Anleihen auch zu groß.

Wer sich auskennt und Glück hat, kann natürlich auch mit Anleihen der verschiedensten Form gute Gewinne machen.

Das gilt auch auch für Immobilien, Oldtimer, Kunstwerke. Und einige Experten verdienen sogar noch mit Briefmarken Geld.

Bedingung: Man muss den Markt kennen.

  

 

juvol
Enthusiast
Beiträge: 545
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 14 von 20 (663 Ansichten)

Betreff: Anleihen, eine unterschätzte Gewinnchance

@immermalanders

Aus Erfahrungswerten kann man zu den Chancen für die Wiederaufnahme von Zinszahlungen nichts sagen, das sind immer Einzelfallentscheidungen.

In diesem Fall habe ich die Chancen auf über 50 Prozent eingeschätzt, weil für die Hochschreibung und Zinszahlung nur ein HGB Gewinn von 60 Millionen notwendig ist.

Da die Nord LB dringend frisches Kapital zur Erhöhung der Eigenkapitalquote braucht, für die natürlich Zinszahlungen Vorraussetzung sind, war das Risiko begrenzt, zumal auch eine Zunszahlung erst im nächsten Jahr immer noch eine gute Rendite gebracht hätte.

@expat

Wenn du dich für solche Anlagen interessierst, dann gib mal bond und board in Google ein. Da wirst du ein Forum finden, wo solche Anleihen auf hohem Niveau diskutiert werden und dann kannst du dir über lohnende Investitionen selbst ein Urteil bilden. 

 

Ob Aktien mit A Rating weniger Risiko haben, muss jeder selbst entscheiden, aber die Kursverluste von GE, Nokia, RWE, Deutsche Bank und vielen Anderen sprechen für mich eine andere Sprache.

Ich habe auch A Aktien, aber gerade in guten Börsenzeiten, wie in den letzten Jahren, läuft halt ein MDAX besser als der DAX und nur verbilligtes nachkaufen ist für mich kein Anlageziel.

Aber das kann ja Jeder machen, wie er es für richtig hält und deshalb sind für mich solche Anleihen mehr Diversifikation, als verschiedene internationale Märkte, die sowieso weitgehend gleich laufenSmiley (fröhlich)

 

erich12
Autorität
Beiträge: 1243
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 15 von 20 (633 Ansichten)

Betreff: Anleihen, eine unterschätzte Gewinnchance

@juvol

Dass Indices der etablierten Märkte sich ähnlich verhalten, mag ja sein oder ist häufig so.

Aktien verschiedener Branchen steigen und fallen aber nicht im Gleichschritt, was hier im Thread nicht weiter ausgeführt werden kann.

Man kann auch nicht sagen, dass alle MDAX Werte besser notieren als Dax Werte.

Je kleiner ein Wert ist, umso größer ist die Volatität und das Risko.

Der Satz gilt immer: Größere Chancen bedingen immer ein größeres Risiko.

Wer das mag!!!

 

Bevor man in "bond und board" geht, wäre es schön, wenn du uns einen aktuellen heißen Anleihen Tipp nennen würdest, dessen Entwicklung  wir  in Zukunft mitverfolgen können.

So machen wir es ja auch im Aktienboard .

Nach 2, 3, 5 Jahren können wir dann Fakten sprechen lassen, ob  es besser war, in GE, EOn zu investieren oder  in einen juvol Bond.

Also dein oder deine Anleihen Tipp(s).

Kneifen gilt nicht.

juvol
Enthusiast
Beiträge: 545
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 16 von 20 (617 Ansichten)

Betreff: Anleihen, eine unterschätzte Gewinnchance

@erich12

Ich hatte ja weiter oben geschrieben, dass solche Gelegenheiten immer seltener werden und jetzt seit Mifid 2 auch teilweise gar nicht mehr gekauft werden können.

In letzter Zeit habe ich bei Anleihen nur Transocean WKN 404764 gekauft, was bei einem Kaufkurs von 85 fast 10 Prozent in Dollar bringen sollte.

Ansonsten hoffe ich, dass meine Hochprozenter wie CMA CGN, Groupama. Pemex, Petrobras, Stichting etc. noch lange laufen.

Der 8 Prozenter der Deutschen Bank wurde ja leider jetzt gekündigt, man muss schon froh sein wenn die Helaba Anleihen (Main Capital 5,75%) noch weiter laufen.

Aber auch die waren bei einem Einstandskurs von unter 50 ein Investment das jahrelang 2-stellige Renditen brachte.

Viel interessanter ist für mich aber der Umstand, dass ich mit keiner einzigen Anleiheinvestition Kursverluste im Depot habe. 

erich12
Autorität
Beiträge: 1243
Registriert: 12.12.2016
Nachricht 17 von 20 (555 Ansichten)

Betreff: Anleihen, eine unterschätzte Gewinnchance

Sorry, der aktuelle Tipp fehlt immer noch.Verlegener Smiley

Wir unterhalten uns ja hier  über Investments, die jetzt gekauft in Zukunft Gewinne bringen. 

Dass man in der Vergangenheit nicht nur mit Aktien , sondern wohl auch mit High yields gute Gewinne machen konnte,  sollte als bekannt erledigt sein.

Ich kenne mich ja nicht mit Anleihen aus, aber mit Aktien. Die Krise in der Ölbranche ist mir wohl bekannt. Da stürzten die Kurse der Ölfirmen tief und tiefer in den Keller. Bei Petrobras habe ich auch zugegriffen, bei Transocean habe ich keinen Gedanken daran verschwendet.

Anleihen und Aktien beziehen sich ja immer auf Unternehmen. Wenn diese pleite gehen , gibts auch kein Geld oder Gewinn.

Warum wohl  akzeptierte  (oder musste akzeptieren) Transocean eine 20jährige Anleihe mit einem Kupon von 7,5%?  Da ist es wieder das Rating.  Auf Ramsch - oder Schrottniveau muss das eben am Markt bezahlt werden.

Nochmals: High yield Bonds bieten gute bis sehr gute Chancen , aber sind hochspekulativ.

Auch wenn sich der Markt in der Ölbranche merklich erholt hat, bleibt die Frage, ob ein Unternehmen, dass sich auf gefährliches Tiefseebohren spezialisiert hat, überlebt.

Wenn Driller, dann ist Schlumberger erste Wahl. Und SLB braucht sich  nicht zu horrenden Kondiionen zu finanzieren.  Was für ein Unternehmen besser ist, darüber braucht man wohl nicht zu diskutieren. Auch GE findet am Markt bessere Konditionen zur Refinanzierung.

Ich beschäftige mich jetzt aber wieder nur noch mit Investments im Aktienbereich.

High yield, Aktienanleihen oder Nachrang ? Risiken, die ich nicht einschätzen kann .

 

 

Antworten
0 Likes
juvol
Enthusiast
Beiträge: 545
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 18 von 20 (546 Ansichten)

Betreff: Anleihen, eine unterschätzte Gewinnchance

Ich habe Transocean Anleihen schon seit fast 10 Jahren immer im Depot, alle Zinsen wurden pünktlich bezahlt und viele Anleihen vorzeitig über pari gekündigt.

Aber die Traumzeiten von 2009 oder 2010, wo man unzählige Gelegenheiten hatte, sind jetzt erst mal vorbei und spätestens seit im Koalitionsvertrag steht, dass Zinsen künftig als Einkommen versteuert werden sollen, machen Aktien natürlich interessanter.

Ich beobachte den Anleihemarkt trotzdem weiter, weil sich da auch künftig Schnäppchen auftun werdenSmiley (fröhlich)

Als nächstes könnte es sein, dass ich die ganz oben erwähnten Resparcs, die ich bei 53 € verkauft habe, weil der Buchwert zu dem gekündigt werden kann nur 52 € beträgt, event zu 38€ wieder zurück kaufe.

Aber meine Aktienquote beträgt jetzt auch über 65 Prozent, Tendenz steigend.

Antworten
0 Likes
stocksour
Enthusiast
Beiträge: 851
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 19 von 20 (138 Ansichten)

Betreff: Anleihen, eine unterschätzte Gewinnchance

Hallo, @juvol ,

Ende Februar, als KHC ziemlich crashte, hast Du an anderer Stelle die Anleihe

KRAFT HEINZ FOODS CO. DL-NOTES 2016(16/46) (WKN A184LS)

in den Ring geworfen.

 

Ich habe sie seit dem 24.02. interessehalber auf der Watchlist, und stelle mal die Entwicklung der Anleihe und der Aktie gegenüber:

 

Anleihe:

Kurs 24.02.: ca. $ 83,50.-

Kurs aktuell: ca. $ 96.-

Steigerung: 15 % (kontinuierlicher Anstieg!)

Aktie:

Kurs 24.02.: ca. $ 33.-

Kurs aktuell: ca. $ 33.-

Steigerung: 0 % (zwischendurch noch 15 % durchgesackt auf unter $ 28.-)

 

Chapeau. Irgendetwas geht immer.

Highlighted
juvol
Enthusiast
Beiträge: 545
Registriert: 10.12.2014
Nachricht 20 von 20 (124 Ansichten)

Betreff: Anleihen, eine unterschätzte Gewinnchance

@stocksour 

Ja solche Möglichkeiten gibt´s am Anleihemarkt immer wieder und zu der von dir errechneten Kurssteigerung kommt ja noch die Verzinsung von knapp über 5 Prozent auf das eingesetzte Kapital dazuMann (fröhlich)

Jetzt ist in diesem Papier aber die Luft raus und somit ein guter Zeitpunkt um bei 97 auszusteigen.

Auch meine anderen Anleihen laufen derzeit überwiegend besser, als die Aktien.

Leider muss ich für viele Käufe zwischenzeitlich andere Banken nehmen, weil Consors nicht mal mehr ordinäre Pemex Anleihen zukaufen läßt, auch wenn man davon schon eine 6stellige Summe im Depot hat.

Wann trennt sich Consors endlich von den unseligen Datenlieferaten WM-DatenMann (traurig)

Mein aktueller Tipp im Anleihebereich für Kurzläufer ist der Publity-Wandler WKN A169GM

der bei einem Kaufkurs von 96,50 mindestens knapp über 6 Prozent bringt, bei einer Laufzeit bis Nov 2020.