abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aktiengewinnmitnahme

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 15
Registriert: 13.02.2020

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Gewinnmitnahme bei Aktien:

Beispiel: 100 Aktien zu je 18 EUR gekauft = 1.800 EUR, momentan sind die 100 Aktien je 22 EUR wert = 2.200 EUR. Die Differenz (ohne Gebühr usw.) wären ja 400 EUR Gewinn (ohne Stuern). Wie macht Ihr das, um den Gewinn abzuschöpfen??

0 Likes
11 Antworten 11

Enthusiast
Beiträge: 262
Registriert: 03.12.2016

@Matz75 Wie macht Ihr das, um den Gewinn abzuschöpfen??

 

 

 

Die Aktien verkaufen!


Autorität
Beiträge: 1768
Registriert: 31.10.2016

Schon wieder Realsatire! Katze (überglücklich)

 

VERKAUFEN!!!


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 15
Registriert: 13.02.2020

Das ist mir schon klar, daß ich die Aktien verkaufen muss 🙂 Nur möchte ich halt nicht alle verkaufen. Ist das dann korrekt, daß ich ca. 18 Aktien verkaufe, um auf den Gewinn von 400 EUR zu kommen?!?

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 262
Registriert: 03.12.2016

@Matz75 Das ist mir schon klar, daß ich die Aktien verkaufen muss 🙂 Nur möchte ich halt nicht alle verkaufen. Ist das dann korrekt, daß ich ca. 18 Aktien verkaufe, um auf den Gewinn von 400 EUR zu kommen?!?

 

 

Nein, in deinem Beispiel realisierst du den Gewinn aus dem Verkauf aus 18 verkauften Aktien Differenz An- zu Verkauf 4 Euro mal 18 Aktien = 72 Euro minus Transaktionskosten minus 25 % Steuer (sofern kein Freistellungsauftrag über diese Summe vorliegt)  also ca. 40 Euro Gewinn.


Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 15
Registriert: 13.02.2020

Oh, danke für Deine Antwort, da hatte ich einen Denkfehler, also müßte ich quasi alle Aktien verkaufen, aber dann ist ja mein guter Einstandskurs weg?!

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 262
Registriert: 03.12.2016

@Matz75 aber dann ist ja mein guter Einstandskurs weg?!

 

 

 

Ob das ein "guter Einstandskurs" ist, kannst du immer erst erkennen wenn du diese Aktien wieder verkauft hast!!!

0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Beobachter
Beiträge: 15
Registriert: 13.02.2020

Ich denke schon das das ein gute Einstandskurs war, da ich ja 400 EUR Gewinn gemacht habe?! Also gibt es keine andere Möglichkeit, alle Aktien zu verkaufen. Wenn man immer liest, "Teilgewinne mitnehmen" bedeutet nichts anderes, alle Aktien zu verkaufen um den Gewinn mitzunehmen.....?!

0 Likes

Routinierter Autor
Beiträge: 98
Registriert: 24.09.2015

Das schöne an Wertschriften ist, dass sie nicht immobil;) sind, sondern meist sehr liquide. Somit kannst du sie fast jederzeit ab 1stk an Börsen oder im Direkthandel verkaufen. Gewisse US-amerikanische Anbieter gehen sogar so weit, dass man "fractional buying" (und ich glaube dann auch selling) betreiben kann.

Ob es aus Sicht der Gebühren und Steuern Sinn ergibt, einzelne deiner Anteile zu verkaufen, um lediglich einen Teil der Gewinne mitzunehmen, musst du selbst entscheiden.


Autorität
Beiträge: 3693
Registriert: 21.07.2017

"Das ist mir schon klar, daß ich die Aktien verkaufen muss 🙂 Nur möchte ich halt nicht alle verkaufen. Ist das dann korrekt, daß ich ca. 18 Aktien verkaufe, um auf den Gewinn von 400 EUR zu kommen?!?"

Hallo, @Matz75 ,

alle Vorschreiber haben recht.

Wenn Du die 400.- Kursgewinn mitnehmen willst, musst Du alle 100 Aktien verkaufen.

Aber:

Wenn es Dir , was ich vermute, darum geht, Deine Position wieder auf den Ausgangswert von 1.800.- zu reduzieren, weil sie Dir zu groß/riskant/etc. geworden ist, ist ein Teilverkauf, wie von Dir beschrieben, richtig.

Damit nimmst Du aber nicht 400.- Gewinn mit (s. Berechnung von @badisch ), sondern Du senkst Deine Risikoposition wieder um 400.- auf den Ausgangswert.

 

Flapsig ausgedrückt: You take some chips off the table. (>fractional selling, s. Beitrag von @hohof )

Antworten