abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Zweitdepot

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.2017

Hallo, kann ich ein Zweit oder Unterdepot anlegen, um meine vor 2009 gekauften Fonds abzutrennen und das FiFi Prinzip beim Verkauf zu umgehen ? Kann ich dann beide Depots gleichzeitig im gleichen Benutzerkonto verwalten ? Funktioniert die Anlage eines solchen Zweitdepot genauso wie die Anagen eines neuen Depots oder übersehe ich irgendwo die Möglichkeit es online zu erledigen ? Vielen Dank fuer Eure Antworten

0 Likes
7 Antworten 7

Autorität
Beiträge: 4518
Registriert: 06.02.2015

Hallo @whk,

 

ein Zweitdepot kann man online beantragen ("Mein Konto & Depot" > "Konto eröffnen" > "Zum Wertpapierdepot" > "Wertpapierdepot eröffnen"). Mit dem Depot wird entsprechend auch ein weiteres Verrechnungskonto angelegt, von dem dann die Buchungen für das neue Depot erfolgen. Bei Consors können alle Konten und Depots, die man eröffnet hat bzw. zu denen man Zugang hat, gleichzeitig verwalten.

 

 

Grüße

immermalanders

 


Enthusiast
Beiträge: 390
Registriert: 05.12.2016
Das mit der Umgehung des Fifo Prinzips ist eine interessante Frage. Wenn man die alten Aktien auf Depot X überträgt und dann im Depot Y neue kauft (dieselben natürlich) und auch nur diese aus dem Depot Y verkauft, greift dann Fifo?
0 Likes

Autorität
Beiträge: 1061
Registriert: 30.08.2016

Ja. Wenn die Papiere in verschiedenen Depots sind, dann steht eindeutig fest, welche verkauft wurden.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 390
Registriert: 05.12.2016
Also kann ich die in Depot Y befindlichen (neu gekauften) Aktien verkaufen, ohne dass die anderen, selben (vorher gekauften) Aktien verkauft werden müssen?
0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 878
Registriert: 22.11.2016

Genau so ist es

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 390
Registriert: 05.12.2016
Interessant. Wie ist das ganze denn (Steuer-)rechtlich zu bewerten? Denn eigentlich gilt ja das Fifo Prinzip. Dies kann man so ja umschiffen.
0 Likes

Autorität
Beiträge: 1061
Registriert: 30.08.2016

@SmithA1

 

Das ist steuerrechtlich kein Problem. Fifo ist lediglich eine Fiktion der Finanzverwaltung (IIRC galt vor längerer Zeit auch mal Lifo), weil sich bei Beständen, die in mehreren Tranchen gekauft wurden nicht feststellen lässt, welche der Papiere bei einem Teilverkauf genau verkauft werden.

 

Bei mehreren Depots (egal, ob bei einer Bank oder verschiedenen Banken) steht ja fest, aus welchem Depot verkauft wurde. Innerhalb der einzelnen Depots gilt weiterhin Fifo.

 

Bei Einführung der Abgeltungssteuer haben sich viele Anleger ein Zweitdepot zugelegt, um die steuerfreien Altbestände von Neukäufen trennen zu können.

Antworten