abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Steuerfrage von ETF mit Domizil im Ausland

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Beobachter
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 13.11.2017

Guten Abend zusammen,

 

ich möchte gerne ca. 1.000€ erstmalig in einen ETF mit Domizil in Irland Anlegen

(ISIN IE00B4L5Y983). Dieser ist Thesaurierend.

 

Jetzt gibt ist dieser ETF im Jahr 2017 Steuerhässlich.

Bleibt dies auch im Jahr 2018 so nach dem neuen Gesetz ?

Ich verstehe nur nicht wie viel und in welcher Form steuern bezahlt werden müssen.

Und wie ich vorgehen muss um die Doppelbesteuerung zu umgehen ?

Mein Freibetrag ist nicht ausgeschöpft.

 

Könnte mir das jemand mal an einem Beispiel erklären ?

Z.b. wenn ich in diesen ETF jedes Jahr 1.000€ Investiere und ich nach 10 Jahren dort mit 10.000€ investiert bin wie verhält es sich dort dann mit den gezahlten Steuern ? bzw. mit dem Gewinnen die wieder re-investiert werden ?

 

 

Kurze frage am Rande: Ishares bleiben die bei einer Einmalanlage auch 2018 gebührenfrei oder ist das nur eine Aktion ? verwechsel ich das mit Comstage ?

 

Danke euch

 

 

 

0 Likes
1 Antwort 1

Enthusiast
Beiträge: 774
Registriert: 06.06.2016

Der ETF wird doch in einem deutschen Depot (vermutlich hier bein Consors) verwahrt??

 

Dann dürfte folgender Beitrag deine Fragen beantworten oder noch mehr zur Verwirrung beitragen: https://www.finanzwesir.com/blog/besteuerung-fonds-etf-2018 .

 

Übrigens ein, nach meiner Meinung, toller Blog zu vielen Finanzthemen.

0 Likes
Antworten