abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Sparplan Einmalzahlung vs. Anpassung Rate

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 8
Registriert: 01.04.2020

Liebe Community,

 

folgender Sachverhalt:
Ich bespare immer zum 1. eines Monats einen ETF auf den MSCI World (xtrackers) mit einer Rate von ca. 800 €. Dieser ist derzeit gebührenfrei.

 

Aufgrund der derzeit niedrigen Kurse überlege ich, weiter Anteile am ETF zu erwerben. Ich frage mich nun, wie ich hier am besten vorgehe:

 

Option 1 wäre per Einmalzahlung zu einem beliebigen Zeitpunkt weitere Anteile zu erwerben, z.B. für 2.000 €. Sehe ich dies richtig, dass hierfür Gebühren anfallen würden, da eine Einmalzahlung kein gebührenfreier "Sparplan" ist?

 

Option 2 wäre die monatliche Sparrate einmalig anzupassen. Geht dies so einfach? Sehe ich dies richtig, dass dieser Erwerb dann gebührenfrei wäre?

Option 3 wäre von einer Ausführung des Sparplans zum 1. des Monats auf den 1. UND 15. zu wechseln. Auch hier meine Frage: Ist dies überhaupt möglich? Mit welchem zeitlichen Vorlauf muss ich dies beantragen und kann ich dies anschließend wieder rückgängig machen?

 

Sicherlich werdet ihr Euch bereits ähnliche Fragen gestellt haben. Wie seid ihr hier vorgegangen und was ist die klügste Vorgehensweise?

 

Vielen Dank!

0 Likes
8 Antworten 8

Autorität
Beiträge: 2099
Registriert: 12.01.2019

Hallo @Philipp1900 ,

....Option 1: Ja, es fallen dann die üblichen Kaufgebühren an und du hast neben der Sparplanposition noch eine weitere Position der gleichen WKN im Depot. Könnte man aber später über den Kundenservice auf den Sparplan entsprechend übertragen, damit du wieder eine Position hast. Aber diese Variante nicht zu oft machen, weiß nicht ob die CB das immer wieder für lau hanhaben würde.....

...Option 2: Ja, du kannst die monatliche Sparrate anpassen, z.B. auf den von dir gewollten größerten Betrag und nach Ausführung dann wieder auf den ursprünglichen Sparratenbetrag

zurücksetzen. Das ist kein Problem! Es bleibt eine Position!

...Option3: Ja, du könntest auf den 15. eines Monats wechseln, deinen Anlagebetrag für den Sparplan entsprechend danach aussuchen, ausführen lassen und anschließend wieder auf den 1. eines Monats switchen oder den 15. beibehalten; so wie du magst.

Die Änderungsvorlaufzeit sollte nicht kürzer als 2 Bankarbeitstage sein. Vielleicht sicherer, wenn du 3-4 Tage wählst, damit da zeitlich nichts anbrennt. Auch hier bleibt es natürlich bei einer Depotposition.

Nochmals zur Sicherheit. Kaufst du über Einmmalbetrag außerhalb des Sparplans, dann bekommst du die Einmalkaufanteile als zweite Position ins Depot gebucht! Alles was über den Sparplan läuft bleibt auch eine einzige Position.....

Viel Erfolg + Gesundheit+gutes Markttiming für deinen Einmalanlagebetrag.....>;)

Grüße

onra

 

Grüße

onra


Enthusiast
Beiträge: 390
Registriert: 05.12.2016
Du kannst auch im Rahmen des Sparplans eine Einmalzahlung zum 1. oder 15. machen. Diese wäre dann - im Gegensatz zu einem "normalen" Kauf (nicht im Rahmen des Sparplans zum 1. oder 15.) kostenfrei.

In den Sparplandetails gibt es die Option "Einmalkauf" oder so ähnlich.
0 Likes

Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 8
Registriert: 01.04.2020

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten:

 

Nur noch einmal zur Klarstellung: Ich habe verstanden, dass wenn ich innerhalb eines kostenloses Sparplans (xtrackers) die Option "Einmalzahlung vornehmen" auswähle, keine Extra-Gebühren beim Kauf entstehen und diese darüber hinaus auch mit der bestehenden Position vereint werden, richtig?

 

Ich nehme ebenfalls an, dass die Einmalzahlung zusätzlich zum laufenden "Sparplan" durchgeführt wird und die Sparrate für den Ausführungstag (beides am 1. des Monats) nicht ersetzt, richtig?

0 Likes

Autorität
Beiträge: 2099
Registriert: 12.01.2019

Hallo @Philipp1900 ,

.....ja!

 

LG+

onra


Routinierter Autor
Beiträge: 89
Registriert: 08.09.2021

Ich kann beim Thema Einmalzahlung nur Empfehlen, sowohl den "normalen Kauf" als auch den Kauf über Einmalzahlung für den gewünschten Betrag bis zur Bestätigung durchzuführen und die Kostenausweise zu vergleichen.

 

Ich hatte den Fall, wo -entgegen der Tipps ALLER Leute aus dem Forum - die Einmalzahlung DEUTLICH mehr Gebühren mit sich brachte.

Dies war uU deshalb, weil man als Neukunde ja die ersten 6 Monate mehr oder weniger umsonst traden kann...dennoch würde ich auf jeden Fall kurz vergleichen - dauert ja nur 3min 😉

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 743
Registriert: 06.06.2016

@Haberschlachter   das kann gut sein, denn es gibt ja verschiedene Typen von "Einmalzahlungen":

 

- den "normalen" Einmalkauf über die Börse = normale Börsengebühren (mindestens 9,95). Es wird ein neuer Bestand angelegt.

 

- den "normalen" Sparplaneinmalkauf in einem kostenpflichtigen Sparplan = 1,5% der Anlagesumme sind Gebühren

 

- den "privilegierten" Einmalkauf im kostenlosen Sparplan/Aktionssparplan = kostet nix, egal wie hoch der Anlagebetrag ist.

 

Der "normale" Einmalkauf ist jederzeit möglich, die beiden anderen zum 01. oder 15. des Monats.

 

.... und es ist immer wichtig im Vorfeld zu schauen, was will ich wo machen und was kostet es.

 

Ach ja, @Philipp1900   vier Mal ja 🙂

 

 


Gelegentlicher Autor
  • Community Beobachter
Beiträge: 8
Registriert: 01.04.2020

Vielen Dank für die hilfreichen Hinweise. Nun wurde mir vor dem Einmalkauf des (kostenlosen) Sparplans zum 1. des Monats ein "Kostenausweis" angezeigt. Hier tauchen nun Gesamtkosten von 1% auf, unterteilt in Produktkosten (Laufende Kosten/Haltedauer 0,63 %) und Dienstleistungskosten (Ausstiegskosten (einmalig) 0,37 %). Was hat es hiermit auf sich, insbesondere mit den Produktkosten? Die TER des ETF ist jedenfalls deutlich niedriger als 0,63 %.

 

 

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 743
Registriert: 06.06.2016

@Philipp1900   schau mal hier   da werden die Kosten aufgeschlüsselt und erläuert (und auch, warum TER nicht gleich Produktkosten ist).

Antworten