Community

Antworten
Oizon
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 17.02.2018
Nachricht 1 von 17 (2.080 Ansichten)

Blutiger Anfänger sucht Hilfe!

Servus zusammen,  

 

ich bin absolut neu im Wertpapiergeschäft, demnach hoffe ich auf Eure Hilfe.   

 

Ich möchte in ETFs und andere Fonds investieren (vornehmlich aber in ETFs wegen des Kostenvorteils),  Zeitraum 25 Jahre.

Habe mich auf morningstar informiert und folgendes Depot ist dabei entstanden:  

- Jupiter European Growth L EUR Acc A0J317

- Robeco High Yield Bonds (EUR) DH 988158

- db x-trackers MSCI World Industrials Index UCITS ETF (DR) 1C | XDWI A113FN

- db x-trackers S&P 500 UCITS ETF 1C | XSPU DBX0F2

- Lyxor MSCI World Consumer Discretionary TR UCITS ETF - C-EUR (EUR) LYX0GH

- iS­ha­res Co­re MSCI World Ucits ETF USD (Acc) A0RPWH

- Comgest Magellan C 577954 - Lyxor EuroMTS 7-10Y Investment Grade (DR) UCITS ETF LYX0VH  

 

Ich würde jeden dieser Fonds mit 25 Euro im Monat besparen.  

Es wäre toll, wenn Ihr mir eine Meinung dazu schreibt, gerne auch Kritik. Ich finde das alles sehr kompliziert und ich möchte natürlich kein Geld verschenken.   

 

Vielen Dank Euch und bis dann! 

Gruß Cerrio

Antworten
0 Likes
Tradix
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 32
Registriert: 23.07.2016
Nachricht 2 von 17 (2.051 Ansichten)

Betreff: Blutiger Anfänger sucht Hilfe!

Hallo Cerrio,

weltweit zweitgrößter Anbieter für Fonds ist Vanguard. Die Ideen von John Bogle sind auch sehr interessant. Da könnten also auch ETFs bezogen werden.

Etwas mehr Asien könnte auch gut sein.

Was waren die Gründe für diese Auswahl? Die Bewertung bei Morningstar oder die Kosten? Welche Regionen mit welcher Gewichtung sollen abgedeckt werden?

 

Schöne Grüße

Tradix

Antworten
0 Likes
Highlighted
maultasch
Enthusiast
Beiträge: 234
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 3 von 17 (2.025 Ansichten)

Betreff: Blutiger Anfänger sucht Hilfe!

Hallo,

 

herzlichen Glückwunsch zum Entschluss, mit der Vermögensbildung anzufangen. Ich weiß nicht, wie Morningstar zu dieser Auswahl kommt. Ich bespare einen MSCI World, einen STOXX 600 und einen EM.

Im Rahmen der Kostenlosaktion haben ich noch einen x-tracker All World und einen weiteren STOXX 600 dazugenommen. Die Sparraten der ersten drei habe ich umgeleitet.

Das wars.

 

Als Lektüre habe ich mal drei interessante Beiträge zum Thema ETF und Streuung verlinkt. Der Blog als solches ist eine tolle Info-Quelle für ETF-Anleger.

 

https://www.finanzwesir.com/blog/diversifikation-risikostreuung

 

https://www.finanzwesir.com/blog/etf-sparplan-optimieren

 

https://www.finanzwesir.com/blog/msci-acwi-imi-fm

Oizon
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 17.02.2018
Nachricht 4 von 17 (1.962 Ansichten)

Betreff: Blutiger Anfänger sucht Hilfe!

Servus, danke für Eure Antworten!

 

Ja, ich habe geschaut, welche von Morningstar gut bewertet sind und noch auf die Kosten geschaut, wobei das ja zweitrangig ist.

Ich möchte eine sichere Einlage die mein Rentendasein aufbessert. Es kann ruhig mal schanken, dass ist klar,aber es sollte kein risikoreiches Investment werden.

Die Verteilung habe ich versucht zu wählen: 60 weltweit, 20 Europa, 20% USA

 

ich habe auch schon überlegt einen EM dazuzunehmen. Kennst Ihr einen guten?

 

Die Links werde ich mir gleich mal ansehen, danke!

 

Gruß Cerrio

Antworten
0 Likes
Oizon
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 6
Registriert: 17.02.2018
Nachricht 5 von 17 (1.932 Ansichten)

Betreff: Blutiger Anfänger sucht Hilfe!

Hallo,

 

ich habe mich heute nochmal ein bißchen belesen und eine neue Kollektion zusammengestellt, die meiner Meinung nach übersichtlicher ist:


 

iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF (DE) | EXSA     50 EUR

iShares Core MSCI EM IMI UCITS ETF USD (Acc)        35 EUR

iShares Core S&P 500 UCITS ETF USD (Acc) | CSSPX       50 EUR

Lyxor MSCI Europe UCITS ETF D-EUR | MEU        35 EUR

Xtrackers MSCI World Consumer Discretionary UCITS ETF 1C (EUR) | XDWC      30 EUR

 

 

 

So komme ich auf die prozentuelle Verteilung:

USA und Europa ca. 40%, Schwellenländer 20%

 

Was haltet Ihr von diesem Depot?

 

Gruß Cerrio

Antworten
0 Likes
SuperKnuffel
Gelegentlicher Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Beitragsunterstützer
  • Community Beobachter
Beiträge: 15
Registriert: 22.01.2017
Nachricht 6 von 17 (1.865 Ansichten)

Betreff: Blutiger Anfänger sucht Hilfe!

Huhu,

 

ich persönlich empfehle die oben mühselig rausgesuchten Links zu lesen.

 

Ganz allgemein: https://de.wikipedia.org/wiki/KISS-Prinzip

 

Unter 50.000 / 100.000 in so viele Fonds macht der mir angelesenen Meinung nach absolut keinen Sinn.

Welt + EM + eventuell Europa extra wenn man es die Sparraten hergeben (siehe Finanzwesir - den passenden Beitrag wirst du finden).

 

Da du, wie du selbst schreibst, "blutiger Anfänger" bist wirst du mit steigendem Wissen mit Sicherheit noch an deinem Depot "herumdoktern"

 

Meine Empfehlung:

 

Einen ETF .. 100 Euro monatlich ("World" .. macht dann 1200 Euro), den Rest (gibt es einen Rest bei den winzigen Sparraten?) aufs Tagesgeld - ein Jahr warten wie dann der Kentnissstand + Gefühlsstand ist und dann vermutlich 70/30 oder 60/40 automatisiert anlegen und aufs Humankapital konzentrieren :-)

 

Glück Auf

SuperKnuffel

maultasch
Enthusiast
Beiträge: 234
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 7 von 17 (1.853 Ansichten)

Betreff: Blutiger Anfänger sucht Hilfe!

[ Bearbeitet ]

Hallo @Oizon ich finde es gut, dass du eine Strategie entworfen entwerfen willst, die dich "glücklich " macht und mit der du die nächsten Jahre leben kannst. Wichtig ist, dass du diese dann durchhälts, egal wie sich die Märkte entwickeln. Also Sparrate laufen lassen, auch wenn es an der Börse bergab geht. Nicht verkaufen, wenn das Depot mal 30% im Minus ist und alle schreien "verkaufen!!".

Allerdings wirst du dein Ziel "Ich möchte eine sichere Einlage die mein Rentendasein aufbessert. Es kann ruhig mal schwanken, das ist klar, aber es sollte kein risikoreiches Investment werden." mit einer Aktienanlage nicht unbedingt erreichen. "Sicher" sind Aktien nur bedingt (allerdings kann man nach 2, 3 Jahrzehnten davon ausgehen, dass man [deutlich] im Plus sein wird. Und "risikoreich" sind Aktien immer bis zu einem gewissen Grad. Allerdings läßt sich dieses Risiko durch einen breit aufgestellten ETF minimieren.

Gehe also deinen Weg weiter, denke aber immer daran, dass der Aktienmarkt schwankt.

 

Ansonsten möchte ich mich @SuperKnuffel anschließen. Mach es für den Anfang nicht zu kompliziert. Ein MSCI World ist für den Anfang schon genug diversifiziert (vor allem für 100 Euro/Monat). Einen EM oder STOXX 600 kannst du die nächsten Jahre immer noch dazu nehmen (oder gleich für den Anfang einen All World, der den MSCI World und die EM abbildet).

 

Im Xtrackers MSCI World Consumer Discretionary UCITS ETF 1C (EUR) | XDWC   sind z.B. 11% Amazon enthalten. Amazon ist aber auch im MSCI World auf Platz drei drin. Ist noch kein richtiges Klumpenrisiko aber schon eine Überdeckung. 

 

Ich verstehe auch nicht warum STOXX 600 und MSCI Europe (ich würde entweder oder nehmen) und warum S&P 500 und keinen MSCI World (nur Amerika und nicht die Welt - wobei der S&P wahrscheinlich fast umsonst ist?).

Der MSCI Consumer ist (nur) ein Ausschnitt aus dem Gesamtmarkt. Würde ich (viel) später vielleicht als 5% Beimengung nehmen, aber nicht als "Grundinvestment".

 

Nutze das schlechte, kalte Wetter und schmökere dich ausführlich durch den Blog des Finanzwesirs, da steht so vieles über ETF drin (und auch zu vielen andere Themen - und die Diskussionen beleuchten dann noch viele andere Facetten).

stocksour
Enthusiast
Beiträge: 680
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 8 von 17 (1.806 Ansichten)

Betreff: Blutiger Anfänger sucht Hilfe!

Hallo, @Oizon,

lass Dich durch den Beitrag von @SuperKnuffel nicht von Deiner vernünftigen Herangehensweise abbringen; er ist zwar irgendwie witzig, passt aber nicht besonders zu Deiner persönlichen Ausgangslage. Schließlich willst Du einmal dahin, wo SuperKnuffel anscheinend schon ist (LOL).

Wesentlich hilfreicher für Dich ist m. E. der Beitrag von @maultasch, der Deine bisherige Allokation recht vernünftig analysiert und Verbesserungspotential deutlich macht.

Wenn ein junger Freund (um die 40?) mit Deinem Anliegen zu mir käme, würde ich ihm ganz Ähnliches raten bei einem Anlagebetrag von 200 € p.m. und Anlagehorizont 25 Jahre:

1. Verzettele Dich nicht in der Vielfalt (bei 1 Sparplan beträgt die Ausführungsprovision mtl. 1,50.-, bei 7 Sparplänen dagegen 10,50.-, macht 9 € bzw. 4,5% p.m., die nie mehr produktiv werden)

2. Konzentriere Dich auf den MSCI World

3. Wenn Du unbedingt stärker diversifizieren willst, was langfristig ok ist, dann aus Kosten- und Nachhaltegründen maximal zu 3 gleichen Teilen auf MSCI World, MSCI Europe und MSCI EM

4. Meide zu kleine ETF-Anbieter; langfristig sind sie nicht besser, aber das interne Fondsänderungsrisiko ist höher (s. z. Zt. Comstage)

5. Persönlich bevorzuge ich dividendenorientierte ausschüttende Fonds und habe deshalb seit ein paar Jahren als Einmalanlage die WKNn A0F5UH, 263529 und A0HGWC ungefähr gleich gewichtet im Depot; dies nur zur Info und keinesfalls als Werbung zu verstehen.

 

Zu guter Letzt:

Bei Deinem Anlagehorizont hast Du erfahrungsgemäß 3 Konjunkturzyklen mit den entsprechenden Indexrückgängen und -anstiegen zu erwarten. Nutze die Tiefs, indem Du Deine Sparplanraten vorübergehend erhöhst. Im Einkauf liegt der Gewinn.

 

Sigrid_W
Autorität
Beiträge: 1258
Registriert: 30.08.2016
Nachricht 9 von 17 (1.792 Ansichten)

Betreff: Blutiger Anfänger sucht Hilfe!

@stocksour

 

1. Verzettele Dich nicht in der Vielfalt (bei 1 Sparplan beträgt die Ausführungsprovision mtl. 1,50.-, bei 7 Sparplänen dagegen 10,50.-, macht 9 € bzw. 4,5% p.m., die nie mehr produktiv werden)

 

Wie kommst du darauf? Pro kostenpflichtigem Sparplan fallen pro Ausführung 1,5% an. Das sind 3 Euro bei 200 Euro Anlagesumme. Dabei ist es egal, ob das über einen oder mehrere Sparpläne läuft.

stocksour
Enthusiast
Beiträge: 680
Registriert: 21.07.2017
Nachricht 10 von 17 (1.754 Ansichten)

Betreff: Blutiger Anfänger sucht Hilfe!

Hallo, @Sigrid_W, danke für die Berichtigung! Dass ich 1,50% mit 1,50 € verwechselt habe ist mir echt peinlich!

Aber: Niemand hindert mich, jeden Tag dazu zu lernen.