Community

Antworten
Highlighted
ETF_PAT
Gelegentlicher Autor
Beiträge: 9
Registriert: 08.04.2020
Nachricht 1 von 23 (891 Ansichten)

Auswahl ausschüttende ETFs (MSCI World und EM) nach klassischem 70:30 Prinzip

Hi liebes Forum,

 

ich lege mir gerade ein ETF Portfolio an. Da ich meinen Steuerfreibetrag ausnutzen möchte, sollten es ausschüttende ETFs (mit automatischer Wiedereinlage der consorsbank) sein. Ich möchte ganz klassisch zu 70% in einen MSCI World und zu 30% in Emerging Markets investieren. Folgende ETFs habe ich mir rausgesucht:

 

Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF 1D

 

Amundi Index MSCI Emerging Markets UCITS ETF DR EUR

 

Beide sind als Aktionssparplan verfügbar. Allerdings möchte ich bei beiden ETFs mit einer Einmalzahlung von 50.000 Euro ( aufgeteilt 70:30) starten und dann monatlich eine Rate von 280 Euro (ebenfalls 70:30) einzahlen.

 

Macht das Sinn? Die oben genannten ETFs sind im Vergleich ganz gut würde ich sagen. Ich habe mich auch nach einem  ACWI World umgesehen habe aber keinen gefunden der ausschüttet...

 

Es gibt hier bestimmt viele die die klassische Kombi aus MSCI World und EM nutzen... Was denkt ihr? Ist die Auswahl dieser ETFS in Kombi mit "Ausschüttend und gratis Sparplan " sinnvoll, oder würdet Ihr mir etwas anderes empfehlen?

 

Freue mich über Eure Antworten...

 

Gruß

 

Pat

Antworten
0 Likes
Highlighted
seeeb88
Aufsteiger
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 15.08.2016
Nachricht 2 von 23 (841 Ansichten)

Betreff: Auswahl ausschüttende ETFs (MSCI World und EM) nach klassischem 70:30 Prinzip

Ich würde nicht mit den kompletten 50.000 auf einmal einsteigen sondern immer Schrittweise. Wärst du vor 2 Monaten vor dem Crash eingestiegen wäre jetzt schon ein großer Teil weg. Wenn du in 10.000er Schritten eingestiegen wärst hättest du die Abwärtsspirale Schritt für Schritt mitgemacht. Hintenraus hast du dann dadurch mehr Ertrag.

 

Ansonsten spricht gegen die 70:30 Aufteilung meiner Meinung nach nichts.

Antworten
0 Likes
Highlighted
hohof
Routinierter Autor
Beiträge: 75
Registriert: 24.09.2015
Nachricht 3 von 23 (812 Ansichten)

Betreff: Auswahl ausschüttende ETFs (MSCI World und EM) nach klassischem 70:30 Prinzip

Man nimmt aber auch einen Aufwärtstrend nicht vollständig mit, wenn man gestaffelt einsteigt. Keine Handlung an der Börse ist ohne Risiko.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass gestaffelte Einstiege sowohl in Abwärts- als auch Aufwärtsphasen gut zu verkraften sind. Geht es abwärts, freut man sich günstiger Nachzukaufen. Geht es aufwärts, freut man sich über das, was schon steigt und fühlt sich auf die Zukunft positiv gestimmt. Die typische cost-average Psychologie, aber vollständig rational ist es halt nicht.

Highlighted
maultasch
Enthusiast
Beiträge: 380
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 4 von 23 (775 Ansichten)

Betreff: Auswahl ausschüttende ETFs (MSCI World und EM) nach klassischem 70:30 Prinzip

[ Bearbeitet ]

Wenn der World der A1XEY2 ist, habe ich den auch (bitte einfach beim nächsten Mal die WKN angeben, dann gibt es keine Mißverständnisse).

 

Eigentlich gilt der Grundsatz "Not timing the market - time in the market". Also alles rein und gut. Stückeln ist zwar psychologisch für den einen oder anderen beruhigend. Aber es ist nichts anderes Markttiming.

Les mal hier: https://www.morningstar.de/de/news/197737/einmalanlage-schl%C3%A4gt-cost-averaging-%E2%80%93-in-fast... (leider wohl nur noch mit [kostenloser] Anmeldung) oder hier "einfach so" https://www.finanzwesir.com/blog/markttiming-zeitlich-diversifizieren .

 

Ach ja - ich würde es genau so machen (mache ich auch :-) ). Du musst nur aufpassen, nach dem Ende der Kostenlosaktion die ETF zu wechseln (es gibt sicher neue Angebote). Sonst schlagen die 1,5% bei jeder Wiederanlage und jeder Sparrate zu.

Highlighted
onra
Enthusiast
Beiträge: 693
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 5 von 23 (750 Ansichten)

Betreff: Auswahl ausschüttende ETFs (MSCI World und EM) nach klassischem 70:30 Prinzip

Hallo @maultasch ,

....deine Bemerkung "alles rein und gut"....

Den Markt zu timen, hat noch nie geschadet!

50.000 Euronen bei z.B. S&P500 am 20.02.20 mit Indexstand 3397 investiert:  Zunächst verbrannt ca. 17265 Euronen bei S&P500 am 23.03.20 mit Indexstand 2224. Restinvestment: Ca. 32735€ (-34,5%). S&P500-Indexstand heute 16.04.20 mit 2800 hieße, wieder ca. 25,8% wettgemacht auf ca. 41170 Euronen . Fehlen noch 8830 Euronen, bis man wieder da ist, wo man mal war. Also müssen nochmal ca. 21,4% nach Norden gehen. Summenmäßig einfache Mathematik (-34,5% heißt, dass man von dort aus wieder ca. +52,7% steigen muss, ehe man wieder am Start wäre....Smiley (zwinkernd).

Also ist Markttiming bei Einmalinvestments nicht nur psychologisch ein "Muss".

Grüße

onra

Antworten
0 Likes
Highlighted
maultasch
Enthusiast
Beiträge: 380
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 6 von 23 (715 Ansichten)

Betreff: Auswahl ausschüttende ETFs (MSCI World und EM) nach klassischem 70:30 Prinzip

[ Bearbeitet ]

@onra     von den reinen Zahlen her gebe ich dir natürlich recht. Aber das ist immer eine retrograde Betrachtung. Heute bin ich im Rückblick auch in vielen Dingen schlauer. Hätte, wäre, wenn, ..... Mit dem Wissen von jetzt wäre die eine oder andere Entscheidung auch anders ausgefallen.

Ich muss aber zu dem Zeitpunkt entscheiden, an dem ich das Geld habe. Der Rest ist Börse. Die Entwicklung am Tag danach weiß ich am Tag danach oder beim Gesamtrückblick auf mein Leben :-) .

 

Das ist doch wie mit dem Kauf vom Thermomix. Den kaufe ich heute, da heute die Verkaufsparty ist. Am nächsten Tag erfahre ich, dass es ab sofort das neue Modell gibt, das zum gleichen Preis mehr kann. Ähh - im Rückblick hätte ich natürlich noch einen Tag warten sollen. Aber das neue Modell hätte auch erst in einen halben Jahr raus kommen können.

Ich habe auch 8 Wochen vor Corona 20k in einen ACWI gesteckt. Ja hätte ich ich noch diese 8 Wochen gewartet ......... Die über 25% Minus haben ganz schön weh getan (zum Glück ja nur optisch) und ich war schon einige Prozent im Plus (was bis dahin optisch richtig gut aussah :-) ).

 

Bei der derzeitigen Volatilität ist es schon verlockend, auf den "richtigen" Einstiegspunkt zu wetten. Aber wann ist der genau????

Highlighted
vibou
Enthusiast
Beiträge: 293
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 7 von 23 (701 Ansichten)

Betreff: Auswahl ausschüttende ETFs (MSCI World und EM) nach klassischem 70:30 Prinzip

@maultasch   [...]"alles rein und gut"....[...] Im Prinzip ist es auch meine Meinung. Es gibt sicher auch Situationen in denen man es anders machen kann.

 

@onra   Du meinst: [...]Den Markt zu timen, hat noch nie geschadet![...] Noch nie geschadet?

Aus dem Bauch heraus, meine ich, es schadet im Mittel zu 50% (Statistisch). Es sei denn, man holt die Glaskugel hervor.

[...]50.000 Euronen bei z.B. S&P500 am 20.02.20....[...]

Das Beispiel, das du anführst basiert auf vergangenen Zahlen. Mit Zahlen aus der Vergangenheit, kann man alles beweisen. Der restliche Teil deines Beitrages ist, rein gefühlsmäßig, ok.

Antworten
0 Likes
Highlighted
onra
Enthusiast
Beiträge: 693
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 8 von 23 (677 Ansichten)

Betreff: Auswahl ausschüttende ETFs (MSCI World und EM) nach klassischem 70:30 Prinzip

Hallo @maultasch ,

....du schreibst " ...du müsstest zu dem Zeitpunkt entscheiden, wenn du das Geld hast...". Das halte ich eher für falsch und wäre ein ungeduldiges Vorgehen bei einem Einmalinvestment. In der Ruhe und Geduld liegt die Kraft! Es macht überhaupt nichts, wenn man ein gewisses Maß an antizyklischem Handeln beherzigt. Die negative Differenz zum Top hast du dann zunächst einmal nicht mitgemacht; das ist ja schon mal was. Wann dann der richtige Zeitpunkt ist und wieviel Downwellen noch anstehen könnten, da hilft bei nicht-exogenen Ereignissen einmal mehr die techn. Analyse und die ein oder anderen Trendindikatoren.

Hat man sich verzockt, ok, dann halt die nächste oder übernächste Downwelle mitnehmen....usw.....

Halt Immer wieder und wieder die Märkte beobachten; irgendein Downmove-Dip wird schon kommen, ob exogen wie dieser Corona-Misere-Crash oder andere Ereignisse wie die gerade laufende  Bärenmarkt-Rallye, die mit Sicherheit wieder gute Down-Dips geben wird, um wieder eine gute Portion antizyklisch investieren zu können. Wohl gemerkt: Einmmalinvestments..., Sparpläne laufen unabhängig davon natürlich ohne Einschränkungen schön weiter......, es sei denn man hat seinen Anlagehorizont bereits erreicht und möchte ein gewisses Maß an Risiko aus dem Depot nehmen und umschichten.........

Wünsche dir Gesundheit+Erfolg++++

onra

 

Highlighted
maultasch
Enthusiast
Beiträge: 380
Registriert: 06.06.2016
Nachricht 9 von 23 (602 Ansichten)

Betreff: Auswahl ausschüttende ETFs (MSCI World und EM) nach klassischem 70:30 Prinzip

@onra   und @ETF_PAT    Letztendlich muss sich jeder mit der Art seiner Anlage wohlfühlen und insbesondere seine Strategie durchhalten.

Ob jetzt 50K sofort oder in 3 Tranchen eingezahlt werden ist dann unterm Strich egal. Wenn es für die Psyche wichtig ist, kann natürlich auch gestückelt werden. Hauptsache, es wird "zeitnah" investiert. Denn bei ewig warten kann auch der Aufschwung an einem vorbei gehen.

 

Ich muss nur auf meine Bestände schauen. Vor einigen Wochen noch satt im Minus, in der Zwischenzeit sind einige schon wieder leicht im Plus.

Highlighted
onra
Enthusiast
Beiträge: 693
Registriert: 12.01.2019
Nachricht 10 von 23 (542 Ansichten)

Betreff: Auswahl ausschüttende ETFs (MSCI World und EM) nach klassischem 70:30 Prinzip

[ Bearbeitet ]

Hallo @maultasch ,

....von ewig warten war natürlich nie die Rede, eher aber von Geduld, Marktbeobachtung und dem daraus abgeleiteten individuellen Timing des Einstiegs in einer oder mehreren Portionen, je nach Geschmack, wie bei den Lieblingseissorten.....Smiley (zwinkernd).

Aber was die jeweilige Strategie angeht, da hast du natürlich damit recht, dass das jeder so für sich handhaben muss, damit man mit seinen Entscheidungen entsprechend besser schlafen kann. Denn gesunder Schlaf ist die Voraussetzung dafür, dass man auch ausgeschlafen auf Ereignisse reagieren kann und das möglich rechtzeitig....und auch daran zu denken, einmal gute Gewinne einzutüten, um zu vermeiden, dass man beim Verbrennen der investierten Euronen zusehen muss........, bis man wieder da ankommt, wo man eigentlich schon mal war......Smiley (zwinkernd).

Liebe Grüße+bleib gesund+gesunder Schlaf+gesunder Anlageerfolg++++

onra

 

 

Antworten
0 Likes