abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Unterkonto einrichten

Link zum Beitrag wurde kopiert.

Gelegentlicher Autor
Beiträge: 16
Registriert: 18.05.2015

Hallo, 

 

aktuelle Themen konnte ich hierzu nicht finden. Ich würde mir von der Consorsbank wünschen, dass man "Unterkonten" einrichten kann, um verschiedene Gelder aufzuteilen. Diese Unterkonten können auch limitiert auf zwei Stück sein und an das Tagesgeldkonto gekoppelt sein. Mitte 2020 sollte dies technisch gesehen keine große Hürde sein.

Momentan habe ich bei einer Fremdbank ein weiteres Tagesgeldkonte, was zum einen der Übersicht schadet und zum anderen die Schufa negativ beeinflusst. Ich möchte gerne alles bei der Consorsbank haben und fordere auch die Umsetzung von einer Online-Direkt-Bank. 

 

Gibt es aktuelle Projekte, die das in naher Zukunft umsetzen oder kann man auch sagen, dass es so bei der Consorsbank nicht geben wird?

 

Gibt es aktuelle Erkenntnisse

0 Likes
3 Antworten 3

Enthusiast
Beiträge: 505
Registriert: 30.09.2014

Hallo@fatal   [...]"Unterkonten" [...] Ein solches Konto/Depot ist direkt mit einem Konto/Depot als Unterkonto verbunden. Das gibt es bei CB nicht. Aber es ist möglich soviele Konten/Depots einzurichten - und zwar recht problemlos-  wie man will. Diese Zweit-, Dritt- oder Viertkonten sind dann nur mit dem Konteninhaber verbunden.

 

[...]Mitte 2020 sollte dies technisch gesehen keine große Hürde sein.[...] Kann sein, weiss ich nicht, CB fragen.

 

[...]die Schufa negativ beeinflusst.[...] Wie denn das? Hast du was angestellt?

 

[...]Ich möchte gerne alles bei der Consorsbank haben und fordere auch die Umsetzung von einer Online-Direkt-Bank. [...] Sehr löblich. Aber fordern?

 

[...]Gibt es aktuelle Projekte, die das in naher Zukunft umsetzen[...] Für diese Frage ist der Kindendienst zuständig.

0 Likes

Enthusiast
Beiträge: 632
Registriert: 07.08.2014

Ach ja, die Schufa.

 

Dazu mal eine Frage, welche Daten von mir und meinen Konten übermittelt Consors an die Schufa?

Und ist dies eine gesetzliche Vorschrift?  (Deutschland oder EU)

 

Da ich nirgendwo Kredite beantragt oder Schulden habe, warum werden dann solche Daten benötigt?

Im Überwachungsstaat hat doch die Regierung das Monopol. Dass eine private Organisation solche Rechte besitzt, das ist auch ein Skandal im Sinne der Freiheiten des Grundgesetzes.

0 Likes

Moderator
Beiträge: 312
Registriert: 29.06.2016

Hallo @fatal,
hallo liebe Community,

als Kunde unseres Hauses können Sie 2 Tagesgeldkonten bei uns führen. Diese führen Sie entweder in einem Verbund mit Verrechnungskonto-/Depot als Unterkonto, oder als sogenannte "Standalone"-Lösung. Die Beantragung nehmen Sie einfach online in Ihrem Login-Bereich vor oder Sie wenden sich telefonisch an uns. Für Verrechnungskonten mit zugehörigen Depots haben wir zunächst keine maximale Anzahl gesetzt.

Darüber hinaus findet bei Eröffnung eines Anlagekontos (Tagesgeldkonto/Verrechnungskonto-/depot) keine SCHUFA-Meldung statt. Der Bonitätscheck ist lediglich für das Girokonto erforderlich. Die Begrenzung liegt hier bei 2 Girokonten pro Person. Ist also gedeckelt. Ein möglicher negativer Effekt bei der SCHUFA sollte sich also in Grenzen halten.

Aus diesem Grund ist auch lediglich beim Eröffnungsantrag des Girokontos auf Seite 4 die SCHUFA-Klausel enthalten. Bei einer Eröffnung über das Web wird dies entsprechend abgefragt. Widersprechen Sie dieser Klausel kann das Girokonto nicht eröffnet werden. Wenn alle Unterlagen/Angaben zur Eröffnung vorliegen, erfolgt eine Anfrage bei der Schufa, um die erwähnte Bonität zu prüfen. Alle eröffneten Girokonten werden an die SCHUFA gemeldet. Des Weiteren werden folgende Geschäftsvorfälle gemeldet:

- Löschungen
- Namensänderungen
- Adressänderungen
- verschiedene Negativmerkmale im Rahmen der Kontoführung (Credit)

Bei Bevollmächtigten erfolgt keine SCHUFA-Anfrage, da nur der Kontoinhaber für Verbindlichkeiten haftet.

@DerBietigheimer - Es ist nicht gesetzlich verpflichtend, die Klausel zu unterschreiben. Jedoch werden in unserem Haus, wie oben ausgeführt, keine Girokonten ohne Einverständniserklärung oder Unterschrift eröffnet.

Ich hoffe, meine Ausführungen helfen Ihnen weiter.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

CB_Mine
Community-Moderatorin

Antworten