Community

Antworten
Maddin20123
Regelmäßiger Autor
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Community Junior
  • Top Kommentator
Beiträge: 55
Registriert: 23.10.2014
Nachricht 1 von 3 (2.262 Ansichten)

Wer oder was ist die Asstel

Guten Tag,

 

ich hoffe das einige hier bescheid Wissen. Immer wieder stoße ich im Netz auf die Firmen Asstel, DWS usw......was sind diese Firmen. Sind sie richtige Versicherer oder Anbieter von Finanzdienstleistungen.....oder gar beides. In Internet erfährt der Nutzer nur, dass es Vertragsparter von Banken oder Versicherern sind. Geht es hier mehr um den Vertrieb...?

 

Weiterhin wäre es sehr interessant zu Wissen, wie hoch das Risiko für den Versicherten ist, hier ein Produkt abzuschließen?

Das Risiko soll sich hier ausschließlich auf die Haftung beziehen.....

Antworten
0 Likes
CB_Michael
Community Manager
Beiträge: 598
Registriert: 14.01.2014
Nachricht 2 von 3 (2.232 Ansichten)

Betreff: Wer oder was ist die Asstel

Guten Tag Maddin20123,

 

wenn ich Ihnen auch selbst nicht viel zu Ihrer Frage sagen kann, hilft Ihnen evtl. dieser Eintrag auf Wikipedia weiter http://de.wikipedia.org/wiki/Asstel

 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um Informationen von Cortal Consors handelt. Die Informationen sind frei im Internet abrufbar und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Cortal Consors hat keinen Einfluss auf die hier bereitgestellten Informationen.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Viele Grüße aus Nürnberg

Michael Herbst

Antworten
0 Likes
Tobiego
Regelmäßiger Autor
Beiträge: 81
Registriert: 30.09.2014
Nachricht 3 von 3 (2.130 Ansichten)

Betreff: Wer oder was ist die Asstel

Hallo Maddin20123,

 

bei der Asstel handelt es sich um einen Direktversicherer der Gothaer-Versicherung. 

 

Direktversicherungen haben keinen persönlichen Betreuer vor Ort, hier wird alles Online durchgeführt. Sowohl der Vertragsabschluss als auch die Schadenmeldung. 

 

Warum sind die Prämien bei Direktversicherern so günstig?

 

Versicherer zahlen ihren Agenturen / ihren Vertretern für jeden einzelnen Vertrag Abschlussprovisionen. Hinzu kommen noch Zuschüsse für evtl. vorhandene Mitarbeiter, Azubis aber auch Zuschüsse für die Miete des Büros und der Einrichtung.

 

All diese Kosten entfallen bei einer Direktversicherung. Die Ersparnisse werden zum größten Teil auf die Prämie umgelegt. 

 

Wieso bietet eine große Versicherungsgesellschaft wie die Gothaer zusätzlich Versicherungsprodukte über einen Direktversicherer wie die Asstel an?

 

Meines Erachtens möchten viele Versicherer so viele Kundengruppen wie möglich ansprechen.

 

  • Kunden, die einen Betreuer vor Ort und somit die persönliche Beratung aber auch eine schnelle Schadenabwicklung wünschen.
  • Kunden, die eher auf den Beitrag achten und auf die persönliche Beratung sowie eine schnelle Schadenabwicklung verzichten können.

 

Wie Du schon richtig erwähnt hast, geht es hierbei überwiegend um den Vertrieb.

 

Wie hoch ist das Risiko, im Schadenfall auf den eigenen Schaden sitzen zu bleiben?

 

Grundsätzlich sollte man sich die Vertragsunterlagen genau anschauen. Was enthält der Versicherungsschutz, gibt es eine Selbstbeteiligung, was ist nicht mitversichert. 

 

Viele Menschen denken, dass eine Versicherung alles zahlt. Das ist eben nicht so. Eine Versicherung kann nicht jeden Schaden ersetzen. Zu hoch wären die Schadenzahlungen, was sich dann auf die Versicherungsprämie / den Versicherungsbeitrag auswirkt. 

 

Ich kann Dir aber versichern, dass jede Versicherungsgesellschaft verpflichtet ist, den Schaden - sofern dieser versichert ist - zu zahlen. 

 

Was passiert bei Kumulschäden (Jahrhundertflut etc.)? Wie können Versicherer die Schadenzahlungen aufbringen?

 

In der Versicherungsprämie / dem Versicherungsbeitrag wird automatisch ein Teil der Summe als Rücklage verwendet. Diese werden separat für eben solche Großschadenereignisse verwendet. 

 

Jeder Versicherer ist übrigens bei solch Großschadenereignissen Rückversichert (z.B. über die MünchenerRück). Der Versicherer erhält bei solch Großschadenereignissen wie z.B. die Jahrhundertflut oder Sturm Kyrill einen Anteil der Schadenzahlungen zurück.

 

Übrigens...

 

Die CortalConsors kannst Du wie ein Direktversicherer ansehen. Halt nur als Bank. Sicherlich hast Du dich auch gefragt, warum normale Hausbanken solch geringe Zinsen anbieten und die Cortal Consors weitaus höhere Zinsen gibt.

 

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und einen kleinen Blick in die Versicherungswelt geben ;-)

 

Liebe Grüße

 

Tobias