Wissen

... statt vermuten

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Aufsteiger
  • Community Beobachter
  • Community Junior
Beiträge: 1
Registriert: 09.01.2020

Jahreskostenausweis --- bei mir über 2500 euro

Bin sehr überrascht über die Höhe. Bin Anfänger.

Kann man die Kosten steuerlich geltend machen oder sind die bei der Steuerbescheinigung schon berücksichtigt?

Sehe ich nicht in der Steuerbescheinigung.

 

 

0 Likes
4 ANTWORTEN 4

Autorität
Beiträge: 1795
Registriert: 12.01.2019

Hallo @gwsfoe ,

....weitestgehend ignorieren. Überwiegend Transaktionskosten, die bei Kauf bzw. Verkauf  entstanden sind. In der Steuerbescheinigung fürs nächste Jahr entsteht aus der Differenzbetrachtung (Verkauf - Orderkosten) - (Kauf + Orderkosten) dann dein steuerlicher Ertrag, der hier dokumentiert wird, sofern du auch tatsächlich  entsprechende Verkaufsorders platziert haben solltest.

Verkaufst du nix, dann stehen die Anschaffungsdaten natürlich weiterhin für einen zukünftigen Verkauf im Jahre x zur Verfügung und werden dann abgerechnet, wenn du einen Verkauf tätigst.....

 

hier das Kostenblatt von der CB, das du ja kennst--------->

 

"Auswirkungen der Kosten auf die Wertentwicklung
Die ausgewiesenen Kosten reduzieren die individuelle Wertentwicklung Ihrer Anlage. Während der Haltedauer machen sich in der Regel

vor allem die Einstiegs- und Ausstiegskosten bemerkbar. Diese fallen bei jeder Transaktion an. Damit führt eine hohe Handelsaktivität zu

höheren Einstiegs- und Ausstiegskosten. Die laufenden Kosten fallen in jedem Jahr prozentual in gleicher Höhe an.

Produktkosten

Diese Kostenkategorie enthält alle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Finanzinstrument anfallen und vom Emittenten erhoben werden.

Produktkosten sind bereits im Preis/Kurs des Finanzinstruments enthalten. Darunter fallen beispielsweise Transaktionskosten bei Fonds

und der Rücknahmeabschlag.

Dienstleistungskosten

Diese Kostenkategorie enthält alle Kosten, die im Zusammenhang mit der Erbringung einer Wertpapier(neben)dienstleistung anfallen. Bei

Zuwendungen handelt es sich um Zahlungen Dritter, welche im Zusammenhang mit der Erbringung einer Wertpapier(neben)dienstleistung

anfallen, wie z. B. Vertriebsfolgeprovisionen.

Fremdwährungskosten

Die Fremdwährungskosten zeigen die Kosten an, welche bei der Konvertierung einer Fremdwährung anfallen, wie z. B. beim Kauf einer in

US-Dollar notierten Aktie in Euro.

Kostenneutrale Zuwendungen

Die Bank erhält Zuwendungen von Dritten, welche sich nicht direkt in den Gesamtkosten niederschlagen. Darunter fallen beispielsweise

Zahlungen von Handelsplätzen für die Weiterleitung von Kundentransaktionen durch die Bank.

Rechtliche Hinweise

Die dargestellten Kosten basieren einerseits auf dem aktuellen Preis-/Leistungsverzeichnis der Consorsbank und andererseits teilweise auf

Schätzungen. Alle Kosten werden ohne Mehrwertsteuer ausgewiesen.

Vorliegende Beispiele unterliegen, sofern relevant, der Annahme einer einmaligen Ausführung ohne Teilausführungen. Bei Teilausführungen

können handelsplatzabhängige Zusatzkosten entstehen. Es wird angenommen, dass der Kurs des Wertpapiers bei Kauf/Verkauf identisch ist.

Aufgrund der Beschränkung auf zwei Nachkommastellen können geringfügige Rundungsdifferenzen auftreten. Für die Berechnung wurde

nicht auf die gerundeten Dezimalstellen zurückgegriffen.

In den aufgeführten Dienstleistungskosten reicht die Bank neben den Gebühren inländischer Handelsplätze die Kosten Dritter (z.B.

Stempelsteuer, SEC-Fee, Finanztransaktionssteuer), auf deren Höhe und Gestaltung sowie Änderung die Bank keinen Einfluss hat,

weiter. Eine Kundeninformation bei Bekanntwerden von Änderungen erfolgt nicht. Individuell abzuführende Steuern wie Quellensteuer,

Kapitalertragsteuer, Solidaritätszuschlag, Kirchensteuer etc. finden keine Berücksichtigun
g."

 

LG+

onra

0 Likes

Regelmäßiger Autor
  • Top Kommentator
  • Community Beobachter
  • Kommentator
Beiträge: 57
Registriert: 03.10.2020

Weiß jemand, wann dieses Jahr der Kostenausweis für Derivate kommt?

Letztes Jahr kam er am 7. Mai - der für Aktien am 31.Mai.

 

Danke!

0 Likes

Moderator
Beiträge: 579
Registriert: 17.09.2015

Hallo @MonoPolly,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Der Großteil der Jahresendbelege wurde unseren Kunden bereits ins OnlineArchiv eingestellt. Bis Ende Mai sollen alle Kunden Ihre Belege erhalten haben.

Vielen Grüße

CB_Kai


Community-Moderator

0 Likes

Regelmäßiger Autor
  • Top Kommentator
  • Community Beobachter
  • Kommentator
Beiträge: 57
Registriert: 03.10.2020

Hallo @CB_Kai 

 

danke- Jahreskostenausweise sind jedoch keine Jahresendbelege mit steuerlicher Relevanz (Dokumente datiert mit 31.12. ),

sondern haben nur informativen Charakter (Transparenzverordnung Mifid II) und sind mit aktuellem Datum datiert.

 

 

Viele Grüße

0 Likes
Antworten